Wer hat die Zahlen erfunden?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man musste die Zahlen nicht erfinden...

Schon in der Urzeit wussten Menschen, 2 Äpfel sind mehr als einer...

Aber sie wussten NICHT, dass es doppelt so viele sind (;o)

0

Die Zahl ergibt sich aus einem Abstraktionsprozess. Die Menschen wollten wohl das ungenaue "mehr als" durch einen genaueren Vergleich ersetzen. So entwickeln auch Kleinkinder das Bedürfnis nach Beherrschung von Zahlen im Sinne von Anzahlen. Sehr allmählich! Vielleicht eins, zwei, viele - eins, zwei, drei. u.s.w. Wann könnte das wohl angefangen haben? Die Null für nichts wurde z.B. sehr spät eingeführt.

die Null .. kommt von den Bramahnen über Vorderasien zu uns; las ich

0

Das wissen wir nicht, weil sie wahrscheinlich spätestens mit der Erfindung der Landwirtschaft, also vor etwa 8000 Jahren, in Gebrauch kamen. Da der Umgang mit Quantitäten überlebenswichtig für die Menschheit waren, kann man davon ausgehen, dass schon die ersten Exemplaren des homo sapiens zählten, wenn auch auf einer nichtmathematischen Skala, wie sie heutzutage noch bei einigen Urstämmen gebraucht wird: EINS, ZWEI, DREI, VIELE (Tiere, Früchte, Fremde/Feinde).

ein griche .. ein römer ... ein ägipter .. oder ein araber 

Grieche Agypter falsch geschrieben xD

0

Zahlen wurden nicht erfunden, sondern entdeckt, genauso, wie Feuer, oder Naturgesetze.

Da es Tiere gibt, die (z.B. ihre Jungen) zählen können, datiert die Entdeckung der Zahlen wohl auch den Menschen vor.

Sowas, wie 1,2,3,4,...,9 sind allerdings keine Zahlen, sondern Ziffern (das hieß glaub ich ursprünglich auf Arabisch „Null“) und die haben wir von den Arabern und die haben die von den Indern. Daher haben wir auch die Zahl 0, die es für die Römer nicht gab.

Allerdings hat jedes Volk auch ohne Inder, Römer, oder Araber Zählen können. Die Maya und Chinesen waren z.B. schon vor ihrer „Entdeckung“ durch Europäer ausgezeichnete Mathematiker.

Was möchtest Du wissen?