Wer hat die Spielkonsole erfunden

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Herr Baer, wie kam es zur Erfindung der Spielekonsole? Ralph H. Baer: Ich habe damals als Fernsehtechniker gearbeitet und die Idee war eher ein Nebenprodukt meines Berufs. Zwei Jahre hat es gedauert, bis ich die Konsole anbieten konnte. Das gestaltete sich allerdings nicht sehr einfach und hat fast drei Jahre gedauert. Alle Firmen zeigten Interesse, einen Vertrag unterschreiben wollten sich aber nicht. Die Arbeit selbst war eine ganz andere als bei den heutigen Entwicklungen im Computer- und Videospielbereich. Ich war damals alleine, heute sitzt ein ganzes Unternehmen mit hunderten Mitarbeiten an solchen Neuheiten. Wie sah die Konsole aus? Baer: Sie war nicht viel größer als ein Laptop, aber mit gut sechs Kilo ziemlich schwer. Haben Sie heute zu Hause auch eine moderne Konsole? Baer: Ja, aber für meine vier Enkel. Ab und zu darf ich auch mal mitspielen (lacht). Die inaktiven Bewegungsspiele, die heute entwickelt werden, sind sehr nahe dran an dem, was uns damals bei den Spielen interessiert hat. Und meine Enkel sind bei den Spielen sehr gut ausgestattet. Das Thema Computerspiele wird immer wieder mit Gewalt in Verbindung gebracht. Machen Spiele aus jungen Leuten Amokläufer? Baer: Natürlich gibt es Leute, die sehr viel mit Spiele mit Gewalt in Berührung kommen. Aber ich glaube nicht, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen Amokläufern und Computerspielen gibt. Verbietet man die Spiele werden Filme dafür verantwortlich gemacht. Aber das Grundproblem ist, dass unsere Gesellschaft insgesamt brutaler geworden ist. Wir leben heute in einer brutalen Welt. Sie verleihen heute dem Erfinder von Tetris, Alexey Pajitnov, beim Lara Award den Ehrenpreis für das Lebenswerk. Wie gut kennen Sie sich? Baer: Wir haben uns gestern zum ersten Mal gesehen. Wie gefällt Ihnen Tetris? Baer: Es ist ein Spiel, dass man sehr einfach verstehen kann, das aber trotzdem viel Abwechslung bietet. Das macht für mich ein gutes Spiel aus.

10 sek googeln !!!!!!

http://www.lara-award.de/pdf/2009/presseecho/WZ_250609_3.pdf

** Die erste Spielkonsole der Welt war die 1968 von Ralph Baer entwickelte und 1972** erschienene Magnavox Odyssey. Da die Geräte der ersten Generation für den Anschluss an handelsübliche Fernseher konstruiert waren, wurden sie in Deutschland meist Telespiele genannt. Zu den ersten Spielen gehörte Pong. Die Telespiele boten nur vorgegebene Spielvarianten, Module waren meistens nicht vorgesehen. Bei diesen Geräten handelte es sich noch nicht um Computer im eigentlichen Sinne; es gab keine Programme, sondern die einzelnen Spiele wurden direkt durch fest verdrahtete elektronische Schaltkreise erzeugt. Zu den Konsolen der ersten Generation zählen aber auch die Home-Pong-Konsolen von Atari sowie der Coleco Telstar von Coleco.

Das ist von wiki!

Wars hilfreich?

Was möchtest Du wissen?