Wer hat die billigsten Lebenshaltungskosten in Europa?

4 Antworten

Bulgarien hat ungefähr die halben Lebenshaltungskosten von Deutschland. Rumänien soll ähnliche Lebenskosten haben, aber da habe ich keine persönlichen Erfahrungen (mit Bulgarien sehr wohl). Hierzu ein "Geheimtipp": Der EU-Kurort Sandanski in Sübbulgarien nahe der griechischen Grenze: Submediterranes Heilklima (für Fachkreise der weltbeste Kurort bei chronischer Bronchitis, Bronchial-Asthma, Lungenentzündung...), 80 Thermalquellen (Rheuma, Psoriasis, Colitis, Gastritis...), eine phantastische voralpenähnliche Landschaft, sehr herzliche, deutschfreundliche Leute und halbe Lebenskosten. Ein idealer Ruhesitz! Details: www.sandanski-spa.eu

Leider sind Deine Anmerkungen zu Sandanski so nicht zutreffend.Der "Cost of living and rent - Faktor" ist einer der höchsten in Bulgarien. Dieser Ort ist nicht gerade billig.

Freundliche Grüsse

Manfred

0

da mein mann ständig umher reist....serbien ist m.e. an erster stelle.

Die Lebenskosten im submediterranen EU-Kurort Sandanski (Südwest-Bulgarien) mit dem besten Heilklima der Welt sind ungefähr halb so hoch wie in Deutschland ( http://presse.lebensmini sterium.at/article/articleview/76988/1/26603/). Unternehmensgründer finden in Sandanski Bedingungen wie in Spanien vor 30 Jahren: GmbH mit 1 € Kapital, eine Flat-Tax von ganzen 10% auf die Gewinne und noch so ziemlich jede Geschäftsmöglichkeit. Die Ausübung der meisten selbständigen Tätigkeiten ist im Normalfall problemlos möglich. Häuser-Ruinen mit Grundstück gibt es im Umkreis von Sandanski ab etwa € 15.000, kleine Neubau-Stadtwohnungen ab etwa € 25.000. Eine neue, freistehende Villa mit Garten in einem geschlossenen Resort, 5 Minuten vom Stadtzentrum, ist ab rund € 74.000 zu haben. Die Stundenlöhne für Hausangestellte und Arbeiter betragen 2 bis 3 Euro. Unter dem Stichwort "halbe Lebenskosten" findet man in der Suchmaschine ganz oben eine ausführliche Website mit vielen Fotos über Sandanski.

Was möchtest Du wissen?