Wer hat das Triell gewonnen?

Das Ergebnis basiert auf 37 Abstimmungen

Olaf Scholz 43%
Anna-Lena Baerbock 43%
Armin Laschet 14%

6 Antworten

Anna-Lena Baerbock

Hallo,

Annalena Baerbock hat es eindeutig gewonnen! Klare Ansagen, sympathisch; Armin Laschet weiterhin auf einem "Weiter so"-Kurs, Scholz viel zu ruhig, oder Ansagen. Das kommt zwar gut an, aber meiner Meinung nach hat Frau Baerbock klar gewonnen!

LG

Woher ich das weiß:Hobby – Habe mich viel mit Corona befasst und bin vollimmunisiert
Armin Laschet

Das sage ich als CDU-Wähler. Jemand der der SPD nahesteht, sagt natürlich Scholz, jemand der Baerbock wählt, nennt sie!

Das Problem an solchen Umfragen: sie sagen nichts aus. Auch der Forsa-Umfrage traue ich nicht. Eine Umfrage, die die SPD vorne sieht, wird natürlich sagen, dass der SPD-Kandidat der beste war. Gleiches gilt für Infratet-Dimap.

Alles Schwachsinn!

Ein Triell ist kein Boxkampf, mit KO-Schlägen oder Punkten nach Runden.

Es ist eine gute Möglichkeit für uns Wähler, mal die Kandidaten life zu sehen und vor allem zu hören, wie die Argumente, die uns ja auch hier auf GF beschäftigen, auf höchstem Niveau ausgetauscht werden. Und die Sachthemen sollten ja entscheidend sein bei der Wahl.

Also: wenn so ein Triell überhaupt was bringt, ist es, dass man auch mal die Argumente der Gegenseite hört, und überlegen kann, ob da was dran ist.

Es fehlt die Möglichkeit "alle gleich" oder anderes.

Interessant, dass in dieser Umfrage Scholz bejubelt wird, in einer anderen war es Laschet.

Meines Erachtens waren sie ziemlich gleich, vielleicht mit winzigen Vorteilen für Scholz und Baerbock. Scholz hatte sich gut vorbereitet, um die Beschuldigungen energisch abzutun, Laschet sah eher wie ein Verleumder aus, ob zu Recht oder Unrecht, lasse ich mal dahin gestellt.

Baerbock hat auf die weiterlaufende Uhr von Scholz hingewiesen und bekommt einen Aufmerksamkeits- und Fairnesspunkt.

In welcher Umfrage lag denn Laschet mal vorne?! Das halte ich für sehr unwahrscheinlich ... 😆

0

Baerbock bringt konkrete Lösungsvorschläge und bezieht eindeutig Stellung.

Laschet geht voll auf Angriff, sagt immer was die anderen schlechtes machen/wollen, aber selbst nichts konkretes was er will. Am besten soll alles so bleiben wie es ist hab ich bei ihm das Gefühl und das wird Deutschland nicht weiterbringen.

Scholz gefällt mir von seiner Art wie er spricht, aber auch er bleibt mir zu schwammig. Bei ihm habe ich das Gefühl, er will möglichst nicht zu klar Stellung beziehen wenn es ihn Wähler kosten könnte.

Bei mir wurde das Bild erweckt, Scholz und Laschet streiten sich darum wessen Partei in der Regierung mehr falsch gemacht hat, Baerbock schaut in die Zukunft. Ich habe mir allerdings wie jeder hier nicht unvoreingenommen die Sendung angesehen, sondern stehe u.a. aus den genannten Gründen zu Baerbock.

Ich denke der Gewinner ist, wer nicht eingeschaltet hat.

Du hast es nicht gesehen?

0

Kann man so sehen.

Dann hat man allerdings auch kein Urteilsrecht.

1

Was möchtest Du wissen?