Wer hat das neue Testament geschrieben?

14 Antworten

Die Bibel ist eigentlich nicht ein Buch, sondern eine Sammlung von 66 verschiedenen Büchern (39 Altes Testament und 27 Neues Testament), dazu gehören historische Berichte, Lebensbilder, Gedichtesammlungen, Prophetien oder Briefe. Sie ist bis zu 3400 Jahre alt, oder sogar noch älter. Die Bücher der Bibel wurden in einen Zeitraum von mindestens 1500 Jahren geschrieben und zwar von mehr als 40 Schreibern, die sich größtenteils gegenseitig nicht kannten. Das sich aus diesen verschiedenen Einzelbüchern aus verschiedenen Jahrhunderten, verfasst von vielen verschiedenen Autoren letztendlich ein zusammenhängendes Ganzes ergab, durch das sich von vorne bis hinten ein roter Faden zieht, kann wohl nur dadurch erklärt werden, dass die Bibel Gottes Wort ist und durch die göttliche Autorität zu dem geworden ist, was sie heute ist.

Die Schreiber der Bibel waren ganz unterschiedliche Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Kulturen kamen. So gab es z.B. den großen Propheten und Anführer Mose, den militärischen Führer Josua, den König Salomo, den Hirten Amos, Daniel, den Staatsmann, Petrus, den Fischer, den Arzt Lukas oder Paulus, den Rabbiner. Sie alle haben an ganz unterschiedlichen Orten unter ganz unterschiedlichen Bedingungen geschrieben. Mose schrieb in der Wüste, Jeremia in einem Kerker, David in den Bergen oder seinem Palast, Paulus oftmals aus dem Gefängnis oder Johannes während des Exils auf der Insel Patmos.

Sie schrieben in drei Sprachen: Das Alte Testament hauptsächlich in hebräisch, teilweise auch in aramäisch, das Neue Testament in griechisch.

Mehr dazu hier: http://www.christliche-autoren.de/bibel.html

Von sich selbst sagt die Bibel, dass sie zwar von Menschen aufgeschrieben aber von Gott selbst eingegeben (inspiriert; wörtlich: von Gott ausgehaucht) wurde: "„Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit; damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werk völlig geschickt" (2. Tim 3,16.17).

Eine gute Antwort hast du ja von Chrisbyrd bereits erhalten. Vielleicht noch als Hintergrund:

Die gesamte Bibel handelt letztlich von Jesus Christus und wie Gott sich uns genaht hat. Zum Anfang der Bibel sagt Gott "Lasset UNS Menschen machen nach UNSEREM Bilde".

26 Und Gott sprach: Lasst uns Menschen1 machen nach unserem Bild, uns ähnlich; die sollen herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde, auch über alles Gewürm, das auf der Erde kriecht!

Hier spricht zum ersten Mal der dreieinige Gott zu uns. Der Vater unterhält sich mit seinem Sohn und beide zusammen mit dem Heiligen Geist haben alles erschaffen.

Im AT wird Gott sehr oft mit seinem Namen JHWH genannt, da man diesen Namen nicht aussprechen kann (niemand weiss wie er genau geschrieben wird) hat man sich darauf geeinigt HERR zu schreiben.

Im NT wurde Gott, also JHWH in Jesus Mensch und hat uns mit Jesus Christus einen NEUEN Namen gegeben in dem allein Rettung ist. Die Schreiber des NT wussten dass Jesus Gott war der Mensch geworden ist damit wir Vater zu Gott sagen dürfen und haben daher darauf verzichtet JHWH zu schreiben sondern haben Herr geschrieben wenn es um Gott ging oder um Jesus. Viele alte Zitate aus dem AT die sich auf JHWH bezogen wurden auf Jesus übertragen. Zum Beispiel zitiert Paulus in seinem Römerbrief Kapitel 10 aus Joel, wo steht dass jeder der den Namen Gottes anruft errettet wird und macht daraus "Jeder der den Namen des Herrn anruft wird gerettet" und wer die Verse davor und danach liest der sieht, Jesus ist gemeint. Daher sagt Paulus auch an die Korinther an alle "die den Namen des Herrn Jesus anrufen überall". Jesus wurde also angebetet weil er als Gott angesehen wurde. Nicht als ein Gott sondern als der Schöpfer, als eine Person der Dreieinigkeit. Jesus selbst sagte zum Schluss macht alle Völker zu Jünger und tauft sie auf DEN NAMEN des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

EIN NAME = JHWH und drei Personen, so zeigt sich uns Gott in der ganzen Bibel.

Wenn du also mit der Bibel anfangen willst, achte darauf, dass du eine richtige Bibel bekommst. Im AT kann HERR stehen für JHWH oder Jahwe, dass ist richtig. Im NT gibt es aber keine Stelle, wo JHWH vorkommt, wenn du daher eine Bibel findest wie die NWÜ der Zeugen Jehovas wo im NT Jehova, ein falscher Name Gottes vorkommt dann sollte dir klar sein, dass ist keine richtige Bibel, das ist eine veränderte Bibel. Warum kann man das sagen? Weil wir das heutige NT aus über 6.000 Abschriften zusammengestellt haben, die in den ersten zwei Jahrhunderten geschrieben worden sind und in keiner einzigen Abschrift taucht JHWH auf. Denn wie schon erwähnt hat Gott, der im AT als JHWH auftaucht im neuen Testament eine neu Stufe der Kommunikation mit uns genommen. Während er früher durch Propheten gesprochen hat kam er nun selbst in seinem Sohn auf die Erde um durch den Sohn, durch Jesus Christus zu uns zu sprechen. Daher handelt das NT von Jesus Christus und wie wir Kinder Gottes werden können. Und nicht mehr von JWHW.

Erst am Ende der Zeit wird der Sohn wieder alles mit dem Vater und dem Geist vereinen und dann wieder als JHWH agieren auf einer neuen Erde, die er dann erschaffen wird.

Noch was: Im AT handelte Gott mit den Israeliten, seinem Volk. Dieses Volk wurde verstockt, damit wir Nicht Juden gerettet werden können. Aber Gott hat sein Volk nie verworfen, er hat es zerstreut in die ganze Welt und gesagt, am Ende der Zeit wird er es wieder sammeln und in die Heimat bringen. Wir sind Zeuge dieser Erfüllung. Israel ist wieder in das Land zurückgekehrt dass es bewohnt hat und wird seitdem von Gott beschützt. Wir sind also weit in der Zeit die die Bibel nennt. Irgendwann wird Israel Jesus als Messias annehmen und dann wird er wiederkommen und Satan binden der aktuell seit knapp 2000 Jahren die Menschen verführt und versucht hat die Juden auszurotten.

Es gibt leider Sekten wie die ZJ und einige andere, die behaupten, Gott habe Israel verstoßen und sie wären nun das neue israel. Das ist eine Lüge. Paulus sagt in Römer 11 ganz deutlich:

1 Ich frage nun: Hat Gott etwa sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Denn auch ich bin ein Israelit, aus dem Samen Abrahams, aus dem Stamm Benjamin.

2 Gott hat sein Volk nicht verstoßen, das er zuvor ersehen hat!

25 Denn ich will nicht, meine Brüder, dass euch dieses Geheimnis unbekannt bleibt, damit ihr euch nicht selbst für klug haltet: Israel ist zum Teil Verstockung widerfahren, bis die Vollzahl der Heiden eingegangen ist;

26 und so wird ganz Israel gerettet werden, wie geschrieben steht: »Aus Zion wird der Erlöser kommen und die Gottlosigkeiten von Jakob abwenden,

Du siehst man kann aus der Bibel eine Menge erfahren, man muss nur aufpassen dass man nicht in die Fänge von Sekten kommt die alles verdrehen und sogar die Bibel umschreiben. Ich empfehle dir eine gute Schlachter-Bibel, oder Menge- Übersetzung oder Luther, bzw. Elberfelder. Dann hast du in jedem Fall eine gute Bibel die richtig übersetzt ist.

Die Bibel selbst wurde von sehr vielen verschiedenen Menschen geschrieben. Meist wird der Schreiber am Anfang eines Buches erwähnt. Zusammengestellt wurden die Bücher in den ersten Jahrhunderten und es gab damals zwei unterschiedliche Ansichten so dass einige Bibeln ein paar Bücher mehr im AT aufgenommen haben. So weit ich weiss war man sich aber beim NT einig. Es gibt noch eine Menge Schriften über die damalige Zeit die aber nicht in die Bibel aufgenommen wurden. Diese Schriften sind zwar interessant aber man merkt beim Lesen sie passen nicht zum Rest der Bibel.

Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Beide "Testamente" wurden von Menschen im Auftrag Gottes geschrieben.

Bei der Übersetzung kamen teilweise Fehler hinein.

So übersetzte Dr. Martin Luther Gottes "Passah" mit "Ostern", einem heidnischen Feiertag der Fruchtbarkeitsgöttin Ostera.

Das könnte ein "Problem" für ihn sein (Offb.22,18-19).

Wenn wir unserem ewigen Gott "glauben", sind wir gerettet (Röm.6,23; Offb.20,14).

Das Alte Testament beschreibt die Gesetze Gottes ans Alte Israel, hat aber auch schon Prophezeihungen über Jesu (Jes.53,4) angekündigt.

Wieso heißt das Alte Testament anders als die Thora?

Das Judentum hat die Thora als heilige Schrift. Das Christentum hat die Bibel (altes und das neues Testament) als heilige Schriften.

Die Thora ist das gleiche, wie das alte Testament im Christentum.

...zur Frage

Ist das Alte Testament für die Christen gültig?

Ist das Alte Testament für die Christen gültig? Auf der einen Seite widersprechen sich das neue und alte Testament sehr, jedoch steht das alte Testament immer noch in der Bibel. Ausserdem weisst dieses Zitat aus dem neuen Testament auch noch auf die Gültigkeit hin:

Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen sei, um das Gesetz oder die Propheten aufzulösen. Ich bin nicht gekommen, um aufzulösen, sondern um zu erfüllen!

Ist es also jetzt gültig oder nicht?

...zur Frage

Besteht die Bibel aus zwei Religionen?

Ist das alte testament nicht jüdisch und das neue testament christlich? Irgendwie hab ich, wenn ich das alte Testament lese, eine ganz andere Vorstellung von Gott, dass er brutal, streng und so weiter ist, und im neuen Testament kommt eigentlich nur jesus vor, der die alten gesetze "lockerer" macht. Es gibt auch keinen sabbat und so weiter. Icch kenn mich nicht aus. Kann mir jemand erklären, ob Christen an beide testamemte glauben und sich an beide halten? Im alten Testamenr steht Schweinefleisch und das Fleisch von Krebsen usw ist verboten, im neuen löst Jesus das auf. dann ist die beschneidung auch nicht mehr da und töten ist auch verboten obwohl gott das im alten testament befiehlt. ich will die bibel verstehen und eher "richtig" leben aber weiss nicht warum in der bibel 2 religionen vorkommen

...zur Frage

Warum sind die jüdischen Feierage keine Christliche Feiertage?

Das Christentum stütz sich ja nunmal auf das alte Testament und damit auch auf das Judentum und den jüdischen (angeblich rachsüchtigen) Gott. Daurch lässt sich schlussfolgern, das der jüdische und christliche Gott derselbe ist. Desweiteren waren Jesus und seine Jünger überzeugte Juden die lediglich Nächstenliebe und Gleichheit predigten und eben Jesus als sohn Gottes darstellten. Nun frage ich mich also, wieso haben die Christen die jüdischen Feiertage nicht übernommen obwohl diese ja ebenfalls genauso zum Christentum gehören sollten wie das alte Testament?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?