Wer hat bei einer Kalkschulter Erfahrung mit Stoßwellenbehandlung gemacht?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

OP ambulant, weil 50%
OP stationär, weil.... 50%
Schmerzhaft und teuer, aber gut 0%
Bloß nicht - taugt nix 0%

3 Antworten

Ich habe Anfang des Jahres ganz erfolgreich mit Stoßwellentherapie die Schulter behandelt bekommen - zusätzlich 1 paar Spritzen ... eigentlich war ich zur OP überwiesen, aber der Arzt wollte es vorher konservativ probieren. Wo wohnst Du denn?

OP stationär, weil....

Die Stoßwellentherapie mag vielleicht kurzfristige Besserung für ein paar Monate bringen, aber wie immer bin ich der Meinung das dauerhafte Beschwerden insofern sie operiert werden können auch operiert werden sollten. Keine Therapie kann dich dauerhaft für Jahre oder Jahrzehnte von Schmerzen oder so befreien. Bei ständigen verschiedenen Therapien würden sich wahrscheinlich auch die meisten Krankenkassen mit der Zeit auf die Hinterbeine stellen, da diese tierisch viel Geld verschlingen.

PS: Eine Op solltest du nur von einem absoluten Spezialisten machen lassen. Am besten ein arzt der deutschlandweit bekannt ist.

Das Sicherste wäre aber wenn du noch eine Zweitmeinung einholst. Viele Ärzte wollen auch nur den schnellen reibach machen.

du bist aber sehr operationswillig, ich würde es immer erst konservativ versuchen, bevor ich operativ was machen ließe, wir sind kein ersatzteillager

0
@Litizicke

Habe mich jetzt für OP Mitte Juli entschlossen. Wenn du solche Schmerzen wie ich hättest, würdest du dich auch unters Messer legen. Außerdem kostet die Stoßwellenbehandlung nicht gerade wenig und da ich auch noch kaputte Knie habe und dafür alle 6-8 Wochen Hyaloronspritzen ( 3 Stück kosten mich € 210,- ) bekomme, kann ich mir das nicht wirklich leisten.

0

ohoh, ich ließe so schnell niemanden an meine schulter ran,habe genügend verpfuschte schultern gesehen1. wie alt bist du2. was hat man schon alles ausprobiert3. wie lange leidest du schon unter deiner calcarea

ich für menen teil würde dei stoßwellen bei der calcarea anwenden oder spritzen, die die kalkdepots auflösen, ist zwar alles langwierig, aber jede op. setzt eine narbe uns ist somit eine verstümmelung

Bin Ü50 und habe seit 2 Jahren Probleme. Seit 8 Wochen geht so gut wie garnix mehr. Bekomme im Moment diese 10fach Cortisonspritzen ins Gelenk und Krankengymnastik. Kann nicht mehr schlafen und habe heftige Dauerschmerzen und Tabletten mag ich auch keine mehr nehmen. Habe schon so viele andere OPs hinter mir und mag jetzt keine Schmerzen mehr haben.

0
@Otilie2

Oh Gott höre auf mit Cortison. Das Zeug ist ablouter Mist. Das macht die Knochen und sehnen und Bänder nur noch brüchiger. Damit fährst du auf dauer keine gute Partie. Viele Orthopäden und Chirurgen setzen auf Cortison als Wunderwaffe nur leider erzielt es in den seltensten Fällen das gewünschte Resultat. Meist verursacht es nur noch mehr Schmerzen. Was ich dir empfehlen würde wäre mal ein Schmerztagebuch zu führen. Und nochmal einen anderen Arzt drauf schauen zu lassen.

0
@Ichgegenmich

ich überlege die ganze zeit, wie das zeug hieß, daß man meiner kollegin in ihr kalkdepot gespritzt hat, es hat das depot im laufe eine jahres aufgelöst. da wir schwerzhaft immer von calgonit gesprochen haben, fällt es mir leider nicht ein.

es waren insgesamt 3 spritzen in einem abstand von 2 monaten und ohne cortison

0
@Ichgegenmich

Da du bereits über 50 bist solltest du dich ganz schnell drehen. Wenn jetzt eingeschritten wird kann dir dein Großteil der Mobilität im Arm erhalten bleiben, wenn du aber noch länger rum überlegst geht deine Schulter immer mehr kaputt und spätestens wenn du dann auch körperlich nachlässt mit dem Alter brauchst den Einsatz deiner Arme. wenn du z.B. weackeliger auf den Beinen wirst und dich festhalten und abstützen musst.

0

Was möchtest Du wissen?