Wer hat bei " Netto " eine Ausbildung begonnen und wurde am letzten Tag der Probezeit entlassen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nicht nur netto, ich hatte genau das selbe bei Edeka...drei Tage vor Beendigung der Probezeit, auffällig , ich musste die letzte Woche aufgaben machen, die mich verwirrt haben, weil sie keiner gemacht hatte zuvor....z.b hinter Regal und Wänden putzen....bei leer gut ausräumen an den Automaten, durfte ich keine Handschuhe anziehen..aber jeder hat sich Zeit gelassen und sich Handschuhe angezogen, als ich das selbe machen wollte, wurde ich angeschrien, wieso ich das mache, es soll schnell gehen, als ich versucht habe es zu schildern wurde ich mundtot gemacht...ich habe es trotzdem gemacht und war ruhig....doch am Ende kamm die Kündigung per post am heilig abend...das war eine schwere Zeit für mich....deswegen mach ich nie wieder eine Ausbildung im Lebensmittel Bereich ...all die Mühe, Zeit und Hoffnungen...aber was erwarte ich denn eigentlich von einer Filiale in Berlin Kreuzberg..

ReinerHohn1 30.11.2016, 03:34

Ja das hat Stil ... wenngleich auch einen ganz schlechten ! Wünsche für die Zukunft alles erdenklich Gute !

1
CohibaStyle 30.11.2016, 03:38

Danke dir auch

2

Tut mir leid aber deswegen - Geldgeier ohne Rücksicht.

korbandallas 30.11.2016, 03:07

Mal so nebenbei was sagt denn die Innung oder Berufsschule dazu.

0
ReinerHohn1 30.11.2016, 03:33
@korbandallas

Hallo Korbandallas ... 

nun, mein Sohn ist 22 Jahre alt, also erwachsen, er ist seelisch und moralisch gefestigt und ich denke er wird um so einen Job in seiner Bandbreite bei einem Markendiscounter sicherlich nicht betteln .

Da er nicht mehr bei mir wohnt, konnte ich bisher nur mit ihm telefonieren, aber ich denke er hat das schon abgehakt. 

ICH habe da mehr Probleme mit, weil, egal wie alt ich bin und demzufolge meine Kinder, es werden immer meine Kinder bleiben und wenn diese verarscht, beschissen, betrogen, ausgenutzt und / oder übervorteilt werden ... dann kann will und werde ich das nicht so einfach hinnehmen.

Dieses Problem werde ich hier sicherlich nicht lösen können, aber mich interessiert hier in erster Linie ob es sich um Einzelfälle handelt oder ob da ei System dahinter steckt.

Gruß Reiner

1
korbandallas 30.11.2016, 03:53
@ReinerHohn1

Was soll ich dazu sagen, es gibt da so ein Sprichwort.

Der Teufel kackt immer auf den größten Haufen. 

Ist einfach so, hast du die Doku gesehen.

Wenn man keine Elbogen zeigt, wird mit Dir gemacht was im Interesse des Konzern steht. 

Da geht es dann nicht mehr um Menschliche Bedürfnisse, sondern um Kohle.

Gerade bei den Discountern, die meist nur noch als Franchise geführt werden. 

Das einzige was mich da halten würde ist die gute Laune unter den Kollegen, das ist dann aber auch schon alles.

Kannst Dir ja mal Gedanken machen wer Nutznießer ist, sich aber als Samariter gibt weil er Arbeitsplätze schafft.

Die ganze Marktstruktur ist darauf ausgelegt, minimaler aufwand maximales Ergebnis.

Da ist man im Handwerk echt besser beraten, selbst als Montagehelfer.

Ich wünsch euch auf alle Fälle was womit jeder zufrieden ist, in erster Linie dein Sohn.

Ohne all den ganzen Stress und moralischer Engpässe von Unternehmer Seite. 

0
ReinerHohn1 30.11.2016, 04:11
@korbandallas

ja, habe ich mir soeben angesehen ! Der Fernsehbeitrag sagt ja schon einiges aus ... aber ich bin mir sicher, auch solche Unternehmen werden früher oder später merken, dass es nicht die Häuptlinge sind , die den Umsatz und Gewinn erwirtschaften sondern die vielen vielen Indianer die tagtäglich kämpfen ... und nicht nur um´s eigene Überleben. ;-)

Die Begriffe " Wertschätzung und Respekt " dem Mitarbeiter / Auszubildenden gegenüber sind im Arbeitsleben in Deutschland ( zumindest bei solchen Discountern, wie mir schein definitiv ) nicht mehr vorhanden !

0
korbandallas 30.11.2016, 04:30
@ReinerHohn1

Jo, bei so nem Apachen wie Dir mach ich mir auch keine sorgen mehr.

Nur das beste.

Korban 

0

Was möchtest Du wissen?