Wer hat Anspruch auf Mutterschutz?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi blechpott,

Für alle schwangeren Frauen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen oder als Beschäftigte in Heimarbeit am Stück mitarbeiten, gilt das Mutterschutzgesetz (MuSchG). Die Bestimmungen des Mutterschutzgesetzes gelten auch für Frauen, die

- in einem Probearbeitsverhältnis stehen,

- in einem befristeten Arbeitsverhältnis stehen,

- sich in einem Berufsausbildungsverhältnis befinden (zum Beispiel Auszubildende, Schülerinnen und Schüler in der Krankenpflege, in der Entbindungspflege und in der Krankenpflegehilfe),

- in arbeitsrechtlich geregelten Praktikantenverhältnissen stehen.

Das Gesetz gilt auch für Frauen, die im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahr  tätig sind.

Besondere Regeln gelten für Beamtinnen. Für sie gilt die Verordnung über den Mutterschutz für Beamtinnen .

Damit der Mutterschutz in Kraft treten kann, muss die werdende Mutter dem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft mitteilen.

Die wichtigsten Punkte aus dem Mutterschutzgesetz betreffen die Mutterschutzfristen, den Kündigungsschutz, die Arbeitsplatzgestaltung und das Mutterschaftsgeld.

cu

corona

ist sehr hilfreich danke

0
@corona60

Hallo zusammen,

dieser Link hier ist vermutlich für alle zukünftigen Referenten sehr interessant ;-)

anwalt.de/rechtstipps/-tipps-zum-mutterschutz-und-zur-elternzeit_032292.html

Er behandelt alle wichtigen Punkte bezüglich Mutterschutz, Elternzeit, Kündigungsschutz, etc.

Viele Grüße,

das Team von anwalt.de

0

Was möchtest Du wissen?