Wer hat alles Probleme mit der Firma Ö-Haus aus Pinneberg

11 Antworten

Ich habe, da ich keine Baufinanzierung für mein Haus erhielt, durch Ö-Haus die Zusage erhalten, dass man mir die Grundstückhälfte für einen Preis, der über dem hälftigen Anteil liegt, abkaufen würde und gleichzeitig einen Partner für ein Doppelhaus fände. Mit dieser Zusage willigte ich in den Bauwerkvertrag ein. Nachdem ich nun um eine schriftliche Bestätigung dieser Vereinbarung bat, wurde die Zusage zurückgezogen: "Nach Rücksprache mit der Geschäftsführung muss ich Ihnen leider mitteilen, dass wir als Bauunternehmen von einem direkten, anteiligen Grundstücksankauf Abstand nehmen müssen". Die von mir mitgeteilte Kündigung blieb bis heute unbeantwortet.

Also grundsätzlich sollte man bei jeder Firma vor Abschluss die Planung, Verträge und Leistungsbeschreibung gründlich prüfen. Ebenso ist grundsätzlich immer eine unabhängige Baubegleitung anzuraten, die die fachgerechte Umsetzung der Planung und Leistungsbeschreibung zeitnah überprüft. Wir haben 2013-2014 mit Ö Haus gebaut und so absolut zufrieden mit dem Ergebnis. Natürlich wurden auch Fehler gemacht, aber diese wurden auch zeitnah und ordentlich behoben. Einen Bau ohne Fehler gibt es nicht, wichtig ist, wie damit umgegangen wird, und da können wir nichts schlechtes über Ö-Haus sagen. Fast jeder Bauträger, GÜ oder Bauunternehmer bietet im Standard nur einen Holzdrempel an, ausser man erhöht den Drempel, dann wird er gemauert oder aus Stahlbeton hergestellt. Wir hatten bei 10 Leistungsbeschreibungen keinen einzigen der keinen Holzdrempel baut. Setzungsrisse, sind in jedem Neubau absolut normal, und das hat auch recht wenig mit dem Holzdrempel zu tun. Wenn überhaupt kann man über die Ausführung des Fugensanschlusses von Rigipsplatten an die Giebelwände diskutieren, das geht sicherlich besser/aufwändiger. Aber das macht ebenfalls kein mir bekanntes Unternehmen. Was soll mit dem Sockel sein?! Der ist hoch gedämmt, verschalt, und mit Dichschlämme abgedichtet und verschwindet ohnehin später unter dem Pflaster. Eine Zirkulationsleitung ist im normalen EFH absoluter Quatsch und ein Energiefresser, zudem bei keinem Bauunternehmen Standard. Ö Haus ist mit extremer Vorleistung in die Planung gegangen bevor wir unterschrieben haben, von Unterschrift bis Einzug vergingen gerade mal 9 Monate, alle Beteiligten und auch die Geschäftsführer waren immer und jederzeit Erreichbar. Beratung, Planung, Service u.v.m waren hervorragend. Die eingesetzten Baustufe von hoher Qualität. Das Ergebnis ist ein wirklich wunderschönes Haus, in dem wir uns sehr wohlfühlen. Wir würden absolut wieder mit Ö Haus bauen. Aber wir würden selbst wenn der liebe Gott persönlich der Bauleiter ist, einen unabhängigen Gutachter einschalten und Verträge und Planung prüfen..

Hallo "EinBauherr", da kann man Ihnen nur Glück im neuen Ö-Haus wünschen, bei den vielen positiven Erfahrungen und voller Lob. Ich habe da ganz Anderes mit Ö-haus erlebt, insbesondere mit deren Rechtsabteilung. Die tritt nämlich dann auf, wenn man die umfassende Mängelliste vorlegt. Selbst gemeinsam beauftragte Gutachter kommen zu einer vollumfänglich bestätigenden Auffassung, dass die Mängel vorhanden sind. Ö-haus bleibt weiterhin untätig, was Mängelbeseitigung betrifft, sie schicken Anwälte, bis heute keine Handwerker. Schon während der Bauphase und insbesondere nach meiner Mängelfeststellung machte Ö-Haus den Eindruck der Unerfahrenheit und folglich auch vollkommen dicht. Die Aussagen der Verantwortlichen konnten keine plausible Erklärung erkennen lassen und waren hinreichend widersprüchlich. Standardspruch: "das sehe ich aber anders." Ich kann ergo die Argumentation von "EinBauherr" nicht nachvollziehen und sie kommt mir sehr einlastig vor, sodass ich annehmen könnte, dass es sich hier nicht um die gleiche Firma handelt. Anfangs habe ich der Firma Ö-Haus und dem Architekten Aschinger auch Vertrauen entgegen gebracht, was durch geschulte Rhethorik der Verkäufer und Architekten noch verstärkt wurde. Es wurde jedoch in der Folge ungehörig mißbraucht. Verhält man sich so Kunden gegenüber, von denen man eine Menge Geld kassiert hat? Schnell weg? Wir sind von einem anderen Schlag und aus einer anderen Zeit, in welcher Vertrauen, das Wort, der Handschlag, Anstand und Moral, Unternehmens- und Handwerkerehre noch etwas galten. Seit den 80iger Jahren geht es in unserem Lande bergab, was diese guten Werte betrifft. Vermutlich gelten heutzutage andere Geschäftsinteressen. Wer das bis dato nicht gemerkt hat, kann einem nur leid tun. Wir haben in der 68iger Bewegung etwas falsch gemacht, könnte man meinen. Die Aussage von "EinBauherr", man sollte eine externe Baubegleitung beauftragen, erscheint mir vor dem Hintergrund eines Komplettangebotes eines Bauträgers absurd. Hier ist nämlich in den Verträgen eine kompetente Baubegleitung und Architektenleistungen mit vereinbart und inklusive bezahlt. Darauf muss ein Bauherr, der ja meistens Laie ist, vertrauen können. Ist diese Firma nicht in der Lage, Fehler zu erkennen und zu beseitigen? Wer braucht die externe Baubegleitung und warum? Der Bauträger? [...]

0

Moin Moin, wir haben ebenfalls mit Ö-Haus gebaut und sind super zufrieden. Auf jeder Baustelle kommt es zu Herausforderungen, aber bei Ö-Haus ist man kein anonymer Kunde, sondern wird immer respektvoll behandelt. Haben die Firma jetzt schon mehrfach weiterempfohlen, bis jetzt nur gute Rückmeldungen erhalten. Qualität hat seinen Preis, aber wir würden uns jederzeit wieder für Ö-Haus entscheiden. Wer hier wie ein Vorredner ein Haus kauft, ohne die Verträge zu lesen oder einen Bausachverständigen einzuschalten, hat vielleicht eh grundsätzlich etwas falsch gemacht?

Liebe Bauherren,

wir haben mit Ö-Haus 2013 gebaut und waren bzw. sind immer noch zufrieden und empfehlen Ö-Haus mit gutem Gewissen weiter. Wir haben vorab mit einigen anderen Ö-Haus-Kunden sprechen können, diese waren sehr zufrieden und das hat uns bei unserer Entscheidung bestärkt. Man plant mit Ö-Haus sein individuelles Haus und kann selbständig entscheiden, wie & was man bauen möchte & sieht in diesem Prozess, welche preisliche Auswirkung jede einzelne Entscheidung hat. Gerade dieser Planungsprozess war äußerst intensiv und Ö-Haus ist dort zeitlich sehr in Vorleistung gegangen ohne sicher zu sein, dass man bei Ö-Haus am Ende unterschreibt. Wir waren auch mit anderen Bauunternehmen in Kontakt, aber nur Ö-Haus hat uns hinsichtlich der Vereinbarkeit unserer Wünsche/Vorstellungen und der Rahmenbedingungen unseres B-Planes wirklich kompetent beraten, so dass wir für uns das optimale Haus oder besser unser Haus bekommen haben. Den Hausbau an sich, haben wir als unkompliziert empfunden. Wir hatten immer einen aktuellen Bauablaufplan und waren einen Monat vorher fertig. Der Bauleiter war mehrmals in der Woche vor Ort und außerdem telefonisch immer erreichbar. Die Subunternehmen waren kompetent und sind auch auf kurzfristige Wünsche oder Änderungen eingegangen. Als Beispiel ist zu erwähnen, dass uns sehr kurzfristig für große Fliesen entschieden haben, diese hatten aber anstelle eines mittigen Abflusses eine Duschrinne zur Folge – dies war ohne Probleme möglich. Die einzelnen Bauabnahmen mit unseren zwei unabhängigen Bausachverständigen verliefen schnell und unkompliziert und ohne Feststellung von groben Mängeln. Wenn etwas beanstandet wurde, dann wurde dies zeitnah behoben. Wir haben Ö-Haus als verlässlichen Partner erlebt, wo eine Absprache bzw. ein gegebenes Wort noch etwas gilt. Wir würden uns definitiv wieder für Ö-Haus entscheiden.

Ö-Haus ist meiner Meinung einfach zu teuer. Habe nach dem Gespräch mit denen die Bauleistungsbeschreibungen durch meinen Gutachter vergleichen lassen. Es hat sich herausgestellt, dass ö-Haus in vielen Details einfach schlechter baut. Ihr müsst bei denen auf den Sockel im Aussenbereich, den Drempel und z.B auf den Zirkulationskreislauf achten. Die haben eine ganz eigenen Methoden damit umzugehen. [...], Vergleichen lohnt, hier könnt ihr gerne bei vermeintlich teureren Unternehmen Anfragen - nur die Baubeschreibung müsst ihr ordentlich vergleichen. Bei uns waren die, im Vergleich zu dem Unternehmen mit dem wir jetz bauen, preislich gleich auf. Bis unser Gutachter die Prüfung der Baubeschreibung vorgenommen hat. [...] Gruß Frank

Was möchtest Du wissen?