Wer haftet, wenn in abgepackten Rosinenbrötchen eine Hornisse eingebacken wurde?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Für ein "mangelhaftes" Produkt - und eine "eingebackene" Hornisse in einem Rosinenbrötchen ist juristisch betrachtet ein "Mangel"- und für ein solches Produkt, welches die an sie gestellten (gesetzlich festgelegten) Ansprüche nicht erfüllt, haftet der Hersteller ... der Produzent.

Stellvertretend für den Produzenten kann auch der Händler (der dir das Produkt verkauft hat) deine Beschwerde entgegennehmen und dir Schadenersatz anbieten.

Von einem Stich ins Zahnfleisch oder wohin auch immer kann allerdings in einem solchen Fall nicht ausgegangen werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es haftet überhaupt niemand, denn eine Haftpflicht setzt einen Schaden voraus. Den nachzuweisen und geltend zu machen dürfte kaum möglich sein. So ein Hornissenstachel ist winzig klein, so dass keine nennenswerte Verletzung entsteht.
Du könntest allerdings vom Händler ein Umtausch des Brötchens in ein einwandfreies verlangen. Alternativ käme auch eine Rückzahlung des Kaufpreises in Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da haftet nur der Händler im dem Sinne, dass er dir dein mangelhaftes Rosinenbrötchen gegen ein magelfreies ersetzt.

Es eine tote Hornisse sticht nicht mehr und ihr Gift ist durch das Backen unwirksam geworden. Es ist also nichts anderes als ein Fremdkörper den du beim Händler reklamieren kannst. Dieser wird es dann ggf. seinen Anspruch gegenüber dem Hersteller geltend machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, das eine gebackene Hornisse noch sticht.

Aber der Hersteller des Brötchens müsste in dem Fall haften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShatteredSoul
03.10.2016, 15:42

Wenn ich ungünstig beiße, kann ich mir sozusagen selbst mit dem Hornissenstachel ins Zahnfleisch stechen.

0

Eine tote Hornisse sollte dich ins Zahnfleisch stechen?

Tun die eigentlich nicht mehr !

Und wieso haften? Bring die Brötchen zurück und lass dir eine neue Packung geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catweasel66
03.10.2016, 15:38

er will aber noch 10.000 € schmerzensgeld und 14 tage kur wegen "ich hab mich erschrocken und geekelt"

1
Kommentar von ShatteredSoul
03.10.2016, 15:41

Wenn ich ungünstig beiße, kann ich mir sozusagen selbst mit dem Hornissenstachel ins Zahnfleisch stechen.

0

die Hornisse ist totgebacken und sticht nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShatteredSoul
03.10.2016, 15:41

Wenn ich ungünstig beiße, kann ich mir sozusagen selbst mit dem Hornissenstachel ins Zahnfleisch stechen.

0

Die Hornisse ist dann tot und damit völlig ungefährlich. Viel kritischer wären eingebackene Glasscherben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keiner haftet dafür. So etwas kommt nun einmal vor. Das ist etwas ganz natürliches. Hornissen sind nun einmal Tiere, die frei umherfliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imehl47
03.10.2016, 15:42

Nicht alles, was herumfliegt, sollte sich im Teig wiederfinden.....

2
Kommentar von ShatteredSoul
03.10.2016, 16:00

Hornissen fliegen frei herum, ok. Aber in der Lebensmittel-Produktion muss doch dafür gesorgt werden, dass keine Insekten eine Chance haben, in die Nähe der Produktionsanlagen zu gelangen.

1

die hornisse mußt du haftbar machen,die hat dich gestochen.

leider....ist die schon hinüber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?