Wer haftet, wenn ein unversichertes Paket/Warensendung nicht ankommt (Ebay)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warensendungen sind nicht versichert, also ist das Geld pfutsch. Manchmal brauchen sie aber sehr lange (allerdings: 2 Wochen sind ganz schön happig, meist dauert es eine Woche), vielleicht kommt die Sendung ja doch noch an. Ansonsten: Einen Nachforschungsantrag kann man auch bei unversichertem Versand stellen, vielleicht ist ja die Packung zerrissen, und das Teil liegt irgendwo noch herum. Dann besteht die Chance, es noch zu bekommen. Bei Privatverkauf trägt der Käufer das Risiko für den Versand, allerdings: Wenn der Ebayhändler versicherten Versand angeboten hat, aber dann, um seinen Gewinn zu erhöhen, ohne Wissen des Käufers doch unversichert versendet und die Sendung verschwindet, würde ich ganz schön Krach schlagen.

Wenn man auf Veranlassung des Käufers versendet, haftet man bis zur Übergabe der Sendung an den Zusteller. Dieser hat einen Frachtvertrag einzuhalten. Verschwindet die Sendung, bestehen - auch ohne Versicherung - Verprflichtungen seitens des Zustellers. Ohne Versicherung muss jedoch derjenige, der die Sendung aufgegeben hat, dies - beispielsweise durch Zeugen - nachweisen. Obwohl der Käufer für den Weg ab Übergabe beim Zusteller haftet, kann nur der Absender den Zusteller in die Pflicht nehmen.

Du solltest bei Verkäufen immer einen versicherten Versand nehmen. Dieser ist nachvollziehbar durch die ID Nummer. Warensendungen werden stets erst nach der „normalen“ Post bearbeitet und können bis zu einer Woche dauern. Du als Verkäufer mußt beweisen, dass Du die Ware versendet hast. Das kannst Du nicht. Daher wirst Du den gezahlten Betrag des Käufers an ihn zurückgeben müssen. Leider ist das eine ganz miese Masche von Käufern. Sie sagen, daß sie die Ware nicht erhalten haben und bekommen zusätzlich auch noch das Geld wieder. Immer versicherten Versand, nur so hast Du keine Probleme.

Nein, es steht tatsächlich bei Ebay wie oben geschrieben das im Falle eines unversicherten Versandes der KÄUFER das Risiko trägt. Also nicht ich.

0
@Anni1104

In meinem Bekanntenkreis habe ich schon viele von diesen Fällen erlebt. Der Anwalt sagte denen, daß der Verkäufer in einer Bringschuld steht, wenn der Käufer den Betrag gezahlt hat. Ob man es persönlich abgibt, oder der Versand einer persönlichen Abgabe entspricht. In dem Fall ein versicherter Versand.

0
@Alexandra2704

Die Bringschuld besteht bei gewerblichen Verkäufern, die es ja auch bei Ebay reichlich gibt. In so einem Fall trägt auch der Verkäufer das Versandrisiko. Viele wählen daher ausschließlich versicherten Versand.

0

Was möchtest Du wissen?