Wer haftet wenn beim Sturm ein Baum aufs Auto fällt?

6 Antworten

Wenn Du auf dem Hof vom Chef stehst, dann haftet er, deshalb hat er Euch wohl rausgeschickt. Soweit ich weiß sind Sturmschäden in der Teilkasko mit drin. Hoffe mal, das stimmt jetzt so. :-)

kann sein ja, aber ich glaube nicht rechtens ist es wenn es ausgewiesene Mitarbeiterparkplätze sind und der Chef sagt das sie die wegstellen sollen wenn der offensichtliche Grund mögliche Sturmschäden sind.

0

Deine Teilkasko - sofern du eine hast.

Lackschaden von 5jähriger Wer haftet?

Hatten Besuch von Bekannten. Das Kind (5Jahre) fuhr mit Kettcar gegen mein Auto. Kinder waren 3stunden ohne Aufsicht. Wer haftet jetzt? Die Versicherung weigert sich mit der Begründung, 5jährige müssten nicht permanent unter Aufsicht sein.

...zur Frage

Als Elektriker privat Herd anschließen. Wer Haftet?

Hallo, ich bin gelernter Elektriker und möchte den Herd einer Bekannten in der neuen Wohnung anklemmen. Nun ist die Frage: Wer haftet, wenn ich den Herd mit bestem Wissen und Gewissen angeschlossen habe, im Schadensfall? Und wie verhällt sich das in meiner eigenen Wohnung?

MfG

...zur Frage

bin auf das auto nicht versichert, was passiert wenn?

Wenn ich ein Fahrzeug fahre das eine Versicherung hat, und ich bin nicht als fahrer eingetragen. Wer haftet wenn ich einen Unfall verursache? Wer haftet wenn ich einen Unfall habe aber nicht der Unfallverursacher bin? Wie sieht da die gesetzte lage aus Und wie sieht die juristische lage aus

...zur Frage

Gefährlicher Baum auf dem Nachbargrundstück!

Heute nacht wurde bei dem Sturm ein großer Ast eines Baumes auf dem Grundstück unseres Nachbarns erheblich angeknackst. Wenn der runterkracht, fällt er auf unseren Zaun und Garten. Muß unser Nachbar präventiv etwas dagegen tun?

...zur Frage

Morscher Baum auf gepachtetem Grund - Wer haftet bzw. muss handeln: Pächter oder Verpächter?

Wir haben ein Grundstück gepachtet, das direkt an unser kleines Grundstück angrenzt. Auf diesem gepachteten Grundstück steht eine alte Birke, die offensichtlich nicht mehr ganz gesund ist. Sie verliert viele Äste (immer mal wieder sind auch etwas größere Äste darunter), macht einen morschen Eindruck und wird auch von Jahr zu Jahr schiefer. Wir haben das Thema immer mal wieder mit den Verpächtern angesprochen, die sehen aber keine Notwendigkeit zu handeln. Der Baum ist so groß, dass er unser Haus beschädigen könnte, wenn er bei einem Sturm in die "falsche" Richtung fallen würde. Bislang haben wir sogar angeboten, die Kosten zu übernehmen. Kann mir jemand einen Tipp, wie da die Rechtslage ist? Wer haftet im Schadensfall? Wer ist für die Sicherheit des Baumes verantwortlich? Die Birke ist schon viele Jahrzehnte alt, das Grundstück haben wir aber erst vor 4 Jahren gepachtet. Im Pachtvertrag steht nichts zu dem Thema. Muss der Verpächter für die Sicherheit des Bewuchses sorgen oder bin ich zuständig?

...zur Frage

Nach dem letzem Sturm ein Baum von Nachbarn auf unserem Grundstück abgestürzt. Wer muss dafür haften?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?