wer haftet bei verliehenem auto?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Sohn, wenn er einem betrunkenem Kumpel sein Auto leiht muß er selber für den Schaden aufkommen. Das war grob fahrlässig wenn er wusste das er betrunken war. Ihr könnt nur versuchen ihn zur Zahlung des Schadens zu verklagen. Nachweislich schriftlich zur Zahlung auffordern, gerichtlichen Mahnbescheid, pfändbaren Titel, Gerichtsvollzieher. Ob sich der Aufwand lohnt?

Wer einem Betrunkenen ein Auto aushändigt, handelt grob fahrlässig.

Maßnahmen, bevor der Gerichtsvollzieher aktiv wird

  • Bevor Sie einen Gerichtsvollzieher beauftragen können, brauchen Sie einen Vollstreckungstitel. Bei Forderungen, die der Schuldner bestreitet, verklagen Sie Ihren Schuldner, dann ist das Gerichtsurteil Ihr Vollstreckungstitel.
  • Liegt dagegen eine vom Schuldner nicht bestrittene Forderung vor, leiten Sie das gerichtliche Mahnverfahren ein. Bei nicht bestrittenen Ansprüchen ist das gerichtliche Mahnverfahren empfehlenswerter. Es geht insgesamt deutlich schneller als eine Klage, Sie brauchen keinen Anwalt und können es sogar online beantragen. Das gerichtliche Mahnverfahren dient der vereinfachten, beschleunigten Durchsetzung Ihrer Ansprüche. Seine rechtliche Grundlage findet es in §§ 688 ff. ZPO.

Quelle: http://www.helpster.de/gerichtsvollzieher-beauftragen-so-machen-sie-es-richtig_20280

Nun, erst einmal haftet Eure Versicherung für den Schaden an der Verkehrsinsel, sofern dort welche vorhanden sind. Was Euren Schaden betrifft ggfs Eure Vollkasko Versicherung. Liegt diese nicht vor, dann wird es erst einmal bitter, denn dann habt Ihr nur die Möglichkeit über eine Zivilklage aus der Sache raus zu kommen.

Somit müsst Ihr einen Anwalt (erst einmal auf Eure Kosten beauftragen und dieser wird sich dann der Sache annehmen und wenn es sein muss bis zu einer Gerichtsverhandlung. Aber das bringt kein schnelles Geld, kostet noch mehr Geld und wenn es ganz dumm läuft habt ihr einen Burschen als Gegner welcher nicht über die finanziellen Mittel verfügt.

In Sachen Haftung kann es dann auch so sein, dass Euer Sohn ebenfalls einen auf den Deckel bekommt, da er einem alkoholisierten Menschen den Autoschlüssel übergeben hat. Diese wird jeder gegnerische Anwalt zu Euren Ungunsten laut und deutlich philosophieren.

Fakt: Ohne Anwalt wird hier wohl nichts laufen und das kostet Zeit, Geld und Nerven..

Nicht umsonst heißt es ja auch "Ein Auto und eine Frau verleiht man nicht"

Was möchtest Du wissen?