Wer haftet bei Unfall mit einem Geschäftsauto?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

wer haftet bei dem schaden??

Vom Grundsatz her haftet immer der Verursacher!

Allerdings vermute ich, dass du einen Arbeitsvertrag für deine Tätigkeit Lieferservice hast.

Der Schaden wird erstmals abgewickelt über die bestehende Kfz-Versicherung. Kfz-Haftpflicht zahlt den Fremdschaden. eine evt. Vollkasko-Versicherung deckt den Eigenschaden.

Und nun kommt die Schadensursache ins Spiel - ob es sich um einen Vorsatz, grobe-, mittlere- oder leichte Fahrlässigkeit handelt.

Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit haftet der Arbeitnehmer in der Regel voll. d.h. er haftet auf Ersatz des gesamten Schadens.

Bei mittlerer Fahrlässigkeit wird der Schaden unter Berücksichtigung sämtlicher Umstände des Einzelfalls zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufgeteilt.

Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Arbeitnehmer gar nicht.

Ich vermute allerdings, dass es sich bei deinem Schaden um eine leichte Fahrlässigkeit handelt.

Gruß Apolon

danke!

aber wer beurteilt es ob es eine grobe, mittlere oder leichte fahrlässigkeit ist.

was denkst du, was es sein könnte: nachdem ich beim ausparken eine stange übersehen habe?

gruß kuihba

0
@kuihba

was denkst du, was es sein könnte: nachdem ich beim ausparken eine stange übersehen habe?

Dies habe ich doch schon beantwortet - eine leichte Fahrlässigkeit.

Bedeutet, dein AG muss den Schaden über seine Versicherung abrechnen, oder selbst bezahlen.

Wenn er dir den Schaden in Rechnung stellt, wäre es sinnvoll, wenn Du eine Arbeits-Rechtsschutzversicherung hättest.

Evt. hilft dir auch euer Betriebsrat weiter.

Gruß Apolon

0

Die KFZ Haftpflicht für den Fremdschaden, und für den Schaden am Verursachten KFZ entweder die Vollkasko oder der Eigentümer ( Arbeitgeber). Wenn Du das mit Absicht gemacht hast, kannst Du auf Schadensersatz verklagt werden.

Meine Meinung: Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit Du, ansonsten der Chef. Das Auto war in diesem Fall ein Arbeitsmittel, und Du hast es ja nicht mit Absicht gemacht. Mein Tip: wenn der Chef Probleme macht, bloß NICHTS unterschreiben, bei Gewerkschaft oder Anwalt nachfragen wenn nötig!


Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit

Fast richtig - Bei mittlerer Fahrlässigkeit wird der Schaden unter Berücksichtigung sämtlicher Umstände des Einzelfalls zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufgeteilt.

0

Was möchtest Du wissen?