Wer haftet bei Tagesumsatz-Diebstahl?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich fürchte das hängt von der Kollanz des Chefs ab! Wenn er ein guter ist, würde er das übernehmen, das ict in der Gastronomie aber relativ selten. Wahrscheinlicher ist es, dass sie dafür aufkommen muss.

Die´Haftung der Bedienung tritt nur ein, wenn man ihr einen vorsätzliche Pflichtverstoß nachweisen kann; das wäre höchstens dann der Fall, wenn die Bedienung den Schaden als möglich voraussehen kann, wenn sie z.B. die Geldtasche irgendwo ablegt, wo sie von jedem unbemerkt mitgenommen werden könnte; ansonsten trifft sie keine haftung.

Nö, sie haftet auch bei grober Fahrlässigkeit.


@LatellaMango Man müsste wesentlich mehr zum Sachverhalt wissen, um was dazu sagen zu können.

0

Ich denke dies kommt darauf an, inwieweit nachweisbar ist, dass es sich wirklich um einen Diebstahl handelt.

das ist gar nicht so einfach. wenn es ihr aber gestohlen worden ist kann sie dafür nicht in haftung genommen werden. selbst bei grober fahrlässigkeit nicht. auf jeden fall anzeige erstatten/erstatten lassen, und abwarten was die staatsanwaltschaft meint.

richtig

0

wenn es ein Diebstahl war, dann kann sie nichts dafür und kann auch nciht in die Haftung genommen werden...

allerdings ist dabei entscheidend, wo der Diebstahl war und wieso es dazu kommen konnte..

Ich befürchte sie muss dafür aufkommen, weil sie sollte ja auf ihre Kellnerbörse achten.

Was möchtest Du wissen?