Wer haftet bei Lizenzbetrug

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

UrhG § 64 Allgemeines Das Urheberrecht erlischt siebzig Jahre nach dem Tode des Urhebers. http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/index.html

Der Text eines Autors, von dem gesagt wird, er "studierte ab 1843 Theologie und Jura in Jena", ist demnach gemeinfrei.

Das Original. Nicht unbedingt eine spätere schöpferische Bearbeitung!

Zum Weiterverkauf in Form einer E-Book-Datei: Diese ist nicht geschützt als solche, als Datenbank oder so; die kann man auch selbst herstellen.

Eine andere Frage ist, ob das Knacken eines Kopierschutzes erlaubt ist. Ist es meist nicht.

Gruß aus Berlin, Gerd

Frederic2008 03.03.2014, 11:22

Wie kann das Werk wenn nicht urheberrechtlich noch geschützt sein? Wie habe ich die Möglichkeit zu prüfen ob ein solcher Schutz besteht? Wieso kann jemand, wenn ein Werk scheinbar frei ist, eine Lizenz hierfür und für den Wiederverkauf verkaufen? Welche Bewandtnis hat denn eine solche Lizenz?

0

Was möchtest Du wissen?