Wer haftet bei einer LKW-Anlieferung für den Schaden meiner Hofeinfahrt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

neue Hofeinfahrt pflastern lassen. 

was wurde beauftragt, normaler PKW-Verkehr oder Schwerlast? PKW, das ist dein persönliches Verschulden und auch von dir zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maulbeerbaumi
02.11.2015, 08:41

Eigentlich nur für eine PKW-Auffahrt, allerdings muss ich dazu sagen, das die Lieferung eine Teillieferung war und bei der 1. Anlieferung hat der LKW-Fahrer direkt die Auffahrt gemieden, weil er gesagt hat: "Die Auffahrt ist mir zu neu, da fahre ich nicht rauf". Bei der 2. Anlieferung wurde der LKW-Fahrer durch die nicht weisungsbefugte Person eingewiesen. Hätte der LKW-Fahrer da nicht auch sagen müssen: "Nein!". Im Kaufvertrag steht nämlich drin: "Nur Person X darf die Anlieferung annehmen und keine weitere Person!"

0

Gibt es bestimmte Eigenschaften, wie z.B. Tragfaehigkeit, die mit der Pflasterfirma vereinbart wurden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.       

Sinn würde für mich machen, das der Fahrer des LKW die Verantwortung dafür trägt den ein Fahrzeugführer hat sich zu vergewissern, das die Wege und Flächen für sein Fahrzeug befahrbar sind.      

Liebe Grüße, FlyingDog 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lohne
02.11.2015, 08:33

Wie soll er denn wohl den Untergrund beurteilen können?

1

Wer haftet nun für den Schaden meiner Hofeinfahrt. 

Derjenige, der schuldhaft (d.h. fahrlässig oder vorsätzlich) gehandelt hat. Ob das hier zutrifft, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Ist die Einfahrt baulich getrennt vom öffentlichen Verkehr, z.B. durch ein Tor? Gibt es Hinweisschilder o.ä.?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
02.11.2015, 08:48

Ich würde mich hier an den Lkw-Fahrer und dessen Unternehmen halten, da sehe ich die besten Chancen

0

Sofern Du nicht kenntlich gemacht hast für welches Gewicht dein Hof nutzbar ist kannst Du nichts tun. Der Fahrer und auch Einweiser können ja nicht raten das dein Pflaster nur 1, 3,5 oder 7,5 to Nutzlast verträgt.

Somit ist der Schaden Eigenverschulden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... also, in unseren Bestellscheinen bestätigt der Auftragnehmer/Empfänger der Ware ausdrücklich die Anfahrt zum Ablieferungsplatz für LKW! Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer haftet nun für den Schaden meiner Hofeinfahrt.

Der Eigentümer selbst.

Denn eine Haftung des Fahrers oder Einweisers setzt "schuldhaftes Tun oder Unterlassen" voraus, das "vorsätzlich oder fahrlässig (...) das Eigentum eines anderen widerrechtlich verletzt - worin sähe man diese Prämissen gegeben?

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maulbeerbaumi
02.11.2015, 08:53

Es war eine Teillieferung durch eine externe Firma, die durch die Hauptfirma beauftragt wurde. Die erste Lieferung wurde ebenfalls von einem LKW angeliefert. Diese wurde vom LKW jedoch nicht über die Hofeinfahrt angeliefert sondern direkt vorm Haus abgestellt, da der LKW-Fahrer direkt gemerkt hat, die Auffahrt ist neu und er würde darüber nicht fahren.
Warum sollte der Eigentümer selbst Schuld sein, wenn dieser den LKW gar nicht eingewiesen hat?

0

Wenn die Auffahrtpflasterung von dir so in Auftrag gegeben wurde, dass sie auch für Schwerlastverkehr geeignet ist dann haftet der Pflasterer. Sonst ist es deine Sache darauf zu achten, dass keine schweren LKW die Auffahrt benutzen. Weder der Fahrer noch der Einweiser können den Untergrund beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fahrer hat als erster die Verantwortung. Bei Schäden, die er nicht vorhersehen konnte, kommt es auf eine Abwägung an. Enteder die Pflasterrfirma, die falsch gearbeitet hat oder Du, eil du es nicht verhindert hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War die Lieferung denn für dich bestimmt?Hätte man auch anders anliefern können?Am ehesten haftet da für mich dann die Speditionsfirma.Ich würde mich mit denen in Verbindung setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maulbeerbaumi
02.11.2015, 08:33

Ja, die Lieferung war für mich bestimmt. Es war eine Teillieferung durch eine externe Firma, die durch die Hauptfirma beauftragt wurde. Die erste Lieferung wurde ebenfalls von einem LKW angeliefert. Diese wurde vom LKW jedoch nicht über die Hofeinfahrt angeliefert sondern direkt vorm Haus abgestellt, da der LKW-Fahrer direkt gemerkt hat, die Auffahrt ist neu und er würde darüber nicht fahren.

0

ich würde sagen die person die den lkw unbefugt eingewiesen hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?