Wer hätte Schuld - Hund in der Box beißt in Hand?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

da hast du im zweifelsfalle die Pappnase auf. Wie viel Schuld dir mgenau zugeschoben wird ist sicher eine Einzelsfall entscheidung. Das ist echt blöd, ich kenne das wenn meine rim Anhänger wartet, dort ist die Gitterseite aber zum Glück so, dass er sich in eine Ecke zurückziehen kann, an die Hände nicht dran kommen. Ansonsten eine Box besorgen, bei denen das Gitter so klein ist, dass nicht die ganze hand durchpasst.

Ich glaube, dein Hund wäre dann schon schuld. Fair ist das nicht, aber zB wenn jemand bei dir einbricht, darf dein Hund den laut Gesetz auch nicht beißen, das ist ja so ne ähnliche SItuation. Könntest dann halt sagen "Der hätte mein Grundstück ja gar nicht betreten dürfen", also der hat sich falsch verhalten, aber das rechtfertigt ja nicht ne Straftat von deiner Seite aus, wie zB Körperverletzung durch deinen Hund. Und man würde dir vorwerfen, dass du deinen Hund nicht ausreichend "gesichert" hast. Kommt aber immer auf den individuellen Fall an, würde wahrscheinlich noch ne Rolle spielen, ob du eben wusstest, wie dein Hund reagiert etc., und ob du das hättest vermeiden können, wird wohl jedem ne Teilschuld zugesprochen.

Google mal Gefährdungshaftung ... Und Tierhalterhaftung.

In dem Moment, in dem Du Hundeeigentümer bist, haftest Du für das, was Dein Hund macht. Egal wo, wann, wie...

Bei Deinem Beispiel wird dann vermutlich gequotelt, es kommt auch immer auf den Richter an, der das dann letztendlich auf dem Tisch liegen hat: Wenn ein Erwachsener in die Box greift, führt dies in der Regel zu einem haftungsmindernden Mitverschulden dieses Erwachsenen. Bei einem Kind liegt i.d.R. kein Mitverschulden vor. Selbst wenn der Geschädigte den Hund böse ärgert und dann gebissen wird, greift ganz normal die Tierhalterhaftung.

Es gibt ein Urteil, in dem Jemand zu einem Drittel Mitschuld hat, der einen Kettenhund anfasste und streichelte...

Es hat sogar Jemand Anspruch auf Schmerzensgeld und Schadensersatz, wenn er in einem Laden über den schlafenden Hund des Ladeninhabers stolpert und sich dabei Knieverletzungen etc. zufügt. Dazu gibt es ein Urteil, guckst Du hier: OLG Hamm, Urteil vom 15. Februar 2013 – I-19 U 96/12, 19 U 96/12 –, juris

Ein Warnschild nutzt bei "Luxustieren" nichts.

Vielleicht solltest Du ein Schild aufstellen: Vorsicht Flöhe!

Bei Erwachsenen ist sowas recht unproblematisch. Wer da reinfasst ist selber schuld. Hatten wir letztens mit ner "Dame" gesetzteren Alters bei einem Agilityturnier.

Bei Kindern sieht das schon anders aus.

Grundsätzlich hast du so abzusichern das nix passiert (z.B. mit nem Haken zum offenhalten.

Und ein Schild ist das falscheste was du tun kannst. Darauswird dir nen strick gedreht weil dfui ja die Gefährlichkeit kanntest und nichts getan hast.

Imk Zweifel bist du immer fpür das Verantworttzlich was dein Hund tut

Tja ich bin der Meinung, dass der- diejenige selbst schuld ist, wenn er/sie/es in eine Box fasst wo ein Hund drin ist, was haben die Leute an anderer Leuts Auto und dann noch in deren Bos zu suchen!?

Genauso sehe ich das mit nem Balkon, wer hat ne Hand auf meinen Balkon zu strecken!?

Aber das ist unsere m.M.n. so beschi... Rechtslage, ich mußte ein Schild anbringen und muß dafür sorgen, dass die Hunde niemanden beissen können sonst muß nämlich ich zahlen, wobei mein Balkon mein ist und nicht von anderen begangen werden darf!!!

2

Auch bei Erwachsenen haben diese oft nur ein "Mitverschulden", recht selten, dass die zu 100% selbst Schuld haben. Meist wird gequotelt. Da hat der Halter des Hundes bei dem Agilityturnier Glück gehabt.

1

Ohne jetzt die rechtliche Grundlage zu kennen würde ich sagen IN Deinem Fahrzeug hat niemand etwas zu suchen. Und wenn Dich der Gedanke länger plagt, mach n Zettel dran.

Darauf würde ich es nicht ankommen lassen, sondern ein Schild anbringen. Nicht anfassen, bissiger Hund oder so ähnlich. Das dürfte genügen :-)

Und damit bist du lt Rechtsprechung zu erhöhter Absicherung verpflichtet. Ist genauso hilfreich wie: Vorsicht bissiger Hund am Gartentor

5

Bei "Luxustieren" genügt das nicht, hier haftet der Tierhalter so oder so.

3

DEIN Auto, DEINE Transportbox, DEINE Hunde. Wer da hingrabscht ist natürlich selber Schuld!

Wunschdenkenm das mit der Rechtslage in D. leider nichts zu tun hat

6

Gefährdungshaftung ... Tierhalter genauso wie Autofahrer haften ... Bei obigem Beispiel wird dann eben gequotelt

3
@aotearoa01

Als Hundetrainerin sollte man sowas wissen - wird ja selbst bei der lächerlichen VDH-Sachkunde (Trainerschein) unterrichtet.

3
@Seshikas

Schön wärs, wenns so wäre - leider trägt man die alleinige Verantwortung wer in sein eigenes Auto oder seine eigene Hundebox greift!

0

Solange die hunde nicht bellen und andere mensche stören , ist eigentlich niemand so blöd. Aber fals jemand gebissen wird , wenn er seine hand reinseckt hatt er selber schuld.

Wunschdenkenm das mit der Rechtslage in D. leider nichts zu tun hat

4

Wenn du deine Hand in einen Löwenkäfig steckst... gleiche Lage!

Stimmt.

Ergebnis: du zahlst

3

Was möchtest Du wissen?