Wer glaubt an Gott, also den richtigen Gott vom Alten Testament und nicht an 3 Götter?

... komplette Frage anzeigen

36 Antworten

Christen haben ja 3 Götter in das ist falsch,da bewiesen wurde,dass das neue Testament gefälscht wurde

Wieso ist man eigentlich so schrecklich engstirnig und spricht im Bezug auf religiöse Lehren gleich von "gefälscht"?

Wieso sieht man das ganze nicht mal positiv und nennt diese nachträglichen Änderungen stattdessen einfach mal "Update" ?

Eine Religion, die vor tausenden von Jahren in einer bestimmten Kultur entstand und deren Vorstellungen und Brauchtum teilweise aufnahm, hat das Risiko, moderne Menschen nicht mehr anzusprechen.

Wieso bleibt man also bei der veralteten Version von Religion 1.0 stehen anstatt mal ein Update auf Religion 2.0 zu wagen?

Einfach mal veraltete Auslegungen verwerfen und die traditionellen Lehren mit der Lebensrealität der gegenwärtigen Zeit abgleichen.

In vielen Religionen gab es solche Anpassungen bereits - Konzile, Kanonisierung, Reformationen, Änderungen usw. - ohne dass der Mensch dadurch irgendwie benachteiligt worden wäre.

Ein Problem mit solch einer dynamischen und lebensnahen Herangehensweise haben eigentlich nur konservative Dogmatiker die meinen, ihre alte Lehre wie eine Mumie konservieren zu müssen, weil sie Angst haben, etwas neues zu wagen und bedeutendes zu verlieren.

Dann heißt es schnell, der "wahre Geist" der Lehre, gehe bei solch einem Update verloren - und damit sind in der Regel nicht die Heilsbotschaften gemeint, die ja den zentralen Kern ausmachen - sondern irgendwelche altertümlichen Moralvorstellungen, die keinem "Reality Check" mehr unterzogen wurden.

Also rede hier nicht von "verfälscht", sonder update mal deinen geistigen Horizont.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GuidoFawk
28.01.2016, 23:47

jetzt mach du mal n Update .... Die Götter sind eigentlich Außerirdische welche uns hier angesiedelt haben.

0
Kommentar von Agentpony
29.01.2016, 09:32

Weil im Koran steht, dass die Botschaft Jesu gefälscht wurde, um Widersprüche in den Lehren des Korans und der Bibel zu erklären. Insofern ist deine lange Erklärung leider hinfällig, da du deine Ansicht dem normalen Muslim niemals wirst andienen können.

1

Hallo Markebarca,

dass in der Christenheit an einen dreieinigen Gott geglaubt wird, liegt nicht am Neuen Testament. Darin wird nämlich genauso wenig die Dreieinigkeit gelehrt wie im Alten Testament. Das NT lehrt also keinen anderen Gott als das AT. Es stimmt, in einigen Bibelübersetzungen werden manche Texte so wiedergegeben, dass sie die Dreieinigkeit zu stützen scheinen. Doch auch in diesen Übersetzungen findet man genügend Beweise, dass Gott ein EINZIGER ist und nicht aus drei Personen besteht.

Die klare Aussage der Bibel im Hinblick auf Gott lautet: Es gibt nur einen einzigen Gott, den Schöpfer, der alle Dinge gemacht hat. Dieser hat einen Sohn, der jedoch nicht Teil dieses Gottes ist, auch wenn er an einigen Stellen in der Bibel als ein Gott (im Sinne von "Mächtiger") bezeichnet wird. Doch niemals ist von ihm als von Gott, dem Allmächtigen die Rede.

In der New Encyclopædia Britannica heißt es: „Das trinitarische Glaubensbekenntnis der Christenheit . . . unterscheidet diese von den beiden anderen klassischen monotheistischen Religionen [Judentum und Islam].“ Die Kirche entwickelte die Trinität, obwohl „die Bibel der Christen keine ausdrücklich trinitarischen Erklärungen über Gott enthält“.

Interessant ist auch, was die New Catholic Encyclopedia dazu sagt: „Die Formulierung ,ein Gott in drei Personen‘ setzte sich erst gegen Ende des 4. Jahrhunderts richtig durch und war bis dahin noch nicht völlig in das christliche Leben und das christliche Glaubensbekenntnis aufgenommen worden. Aber erst diese Formulierung kann eigentlich Anspruch auf die Bezeichnung Dreieinigkeitsdogma erheben. Den apostolischen Vätern war eine solche Auffassung oder Vorstellung völlig fremd.“

Die Encyclopedia Americana drückt sich ähnlich aus: „Die Dreieinigkeitslehre des 4. Jahrhunderts war keineswegs ein Spiegelbild der frühchristlichen Lehre von der Natur Gottes; sie war eher eine Abweichung davon.“

Hier sind nur einige wenige Texte aus der Bibel, die deutlich machen, dass Jesus auf keinen Fall, wie das ja die Dreieinigkeitslehre besagt, Gott gleich ist:

Matthäus 26:39: Und er ging ein wenig weiter, fiel auf sein Angesicht, betete und sprach: „Mein Vater, wenn es möglich ist, so gehe dieser Becher an mir vorüber. Doch nicht wie ich will, sondern wie du willst.“

Johannes 14:28: Ihr habt gehört, daß ich zu euch sagte: Ich gehe weg, und ich komme zu euch [zurück]. Wenn ihr mich liebtet, würdet ihr euch freuen, daß ich zum Vater hingehe, denn der Vater ist größer als ich.

1. Korinther 15:27,28: Denn [Gott] „hat alle Dinge seinen Füßen unterworfen“. Wenn er aber sagt, daß ‘alle Dinge unterworfen worden sind’, ist offenkundig der ausgenommen, der ihm alle Dinge unterworfen hat.  Wenn ihm aber alle Dinge unterworfen sein werden, dann wird sich auch der Sohn selbst dem unterwerfen, der ihm alle Dinge unterworfen hat, so daß Gott allen alles sei.

Kolosser 1:15:  Er ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung.

Es gibt zahllose weitere Texte in der Bibel, aus denen hervorgeht, dass Gott und Jesus nicht Teil einer dreieinigen Gottheit sind. Und was ist zu dem heiligen Geist zu sagen? Er beschreibt keine Person, sondern Gottes Kraft. Nur so ergibt z.B. der Bericht über das, was beim Pfingstfest mit den dort versammelten Jüngern Jesu Christi geschah einen Sinn. Sie „wurden mit heiligem Geist erfüllt“, und Gott sagte: „Ich [werde] etwas von meinem Geist auf Fleisch von jeder Art ausgießen“ (Apostelgeschichte 2:1-4, 17). Das, was hier vom heiligen Geist gesagt wird, kann man ja wohl kaum mit einer Person tun. Andererseits kann man sehr wohl mit "Kraft erfüllt" sein oder Gottes Kraft kann auch gleichsam über einer Person "ausgegossen" werden. Der heilige Geist ist somit kein Teil einer Dreieinigkeit, sondern Gottes wirksame Kraft.

Das zeigt also, dass das NT nicht deswegen verworfen werden muss, weil man nicht an das Dreieinigkeitsdogma glaubt. Die Bibel als Ganzes lehrt nämlich nirgendwo die Dreieinigkeit Gottes.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer glaubt an Gott, also den richtigen Gott vom Alten Testament und nicht an 3 Götter?

Das sind wohl die Israeliten/Juden.. denen mit Moses ein "Gebirgsgott" erschien, der meinte, "der allmächtige Gott" zu sein... und speziell dieses EINE Volk führen und leiten wollte....

Christen haben ja 3 Götter.

Das ist mir so NICHT bekannt. Bekannt ist mir, dass es eine Trinitätslehre gibt... wonach dieser "Gott" in drei Erscheinungsformen auftritt, aber insgesamt "EINS" ist.... d.h.: man kann nicht alternativ zum einen oder anderen "Gott" beten... sondern nur zu dieser dreifachen Einheit.....

Manche Christen unterscheiden da auch.... zwischen Gott Vater ( Urschöpfer)... Gottes Sohn ( geistig und willentlich gezeugt,.)... und den "heiligen Geist".. (als die wirksame Kraft Gottes....)

Entfernt vergleichbar ist es mit dem islamischen Gott.. der 99 Namen hat ( also quasi 99 "Erscheinungsformen"). bzw. eigentlich hat er 100 solcher "Formen".. aber den 100. Namen kennt nur das(ein) Kamel....deswegen schreitet es auch so stolz einher....)

Und im Alten Testament steht ganz klar, dass es nur ein Gott ist und dass es Götzendienst ist viele Götter zu haben.

Ja, das habe ich auch so gelesen.... dass es viele gibt, die sich "Gott" nennen.. oder von Menschen zu "Gott" gemacht werden....

ABER:

 "Götzendienst" ist nicht, zu wissen, dass es möglicherweise mehrere Götter gibt... sondern Götzendienst wäre.. diese anzubeten....

Von Jesus forderte der Teufel auch einen Akt der Anbetung... ( weil dem Teufel "Anbetung" über alles geht... Er will angebetet werden...)

Jedoch konnte Jesus unterscheiden... und betete den Teufel nicht an, obwohl der Teufel dem Jesus alle Reiche dieser  Welt anbot.... ( über die der Teufel vorläufig verfügen darf....der Teufel wird auch "Gott dieser Welt" genannt....)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Markebarca
29.01.2016, 17:06

Christen beten aber zu Jesus und nicht zu Gott

0

Es gibt keinen "richtigen" Gott. Wer entscheidet, was "richtig" ist?

Vielleicht gibt es einen Gott, eine Göttin, eine Gottheit, der/die für eine bestimmte Person richtig ist?

Deine "Frage", die ja wohl nicht von einem Wunsch nach Ratsuche geprägt ist, enthält zudem eine unzulässige Vorfestlegung: Wie kommst du darauf, das Neue Testament sei "gefälscht"?

Gehe ich fehl in der Annahme, daß du eigentlich dem angeblich gefälschten Neuen Testament einen angeblich unverfälschten Koran gegenüberstellen möchtest?

Irre ich mich, wenn ich vermute, daß dies eine reine Aufmischfrage ist?

Du hast allerdings Recht, wenn du die Trinitätslehre für eine ziemlich windige Sache hältst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
29.01.2016, 10:17

Korrektur: Inzwischen habe ich leider sehen müssen, daß offenbar das ALTE Testament maßgebliche Richtschnur für dich ist.

Das ist noch mittelalterlicher als das Mittelalter ...

5

Genau wenn man dann den Islam mitberücksichtigt dann gehören diese 3 zu den abrahamitischen Religionen. Selbst im Islam wird klar gesagt, das ein einziger Gott angebetet wird, also herrscht purer Monotheismus genau wie alle Propheten dieses von Anfang an gepredigt haben. Allerdings wurden die Schriften verändert (zB die Trinität im Evangelium), daher wurde der Koran dann entsandt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ajajaj,.. da schmeißt du aber mit Halbwissen nur so um dich - was das Christentum angeht. Wer hat dir denn sowas erzählt, dass das NT "gefälscht" wäre und wir Christen an "3 Götter" glauben?

Das was du mit gefälscht meinst könnte die redaktionelle Erweiterung sein. Das ist in manchen, oder sogar vielen Fällen ein wichtiger Bestandteil der Bibelliteratur. Fälschen hat eine negative, bösartige Komponente... die redaktionelle Erweiterung steht dem diametral gegenüber. 

Christen vertreten die Idee des Monotheismus. Daran ändert sich auch nichts im Verlauf vom AT zum NT. Das was du da mitbekommen hast, das nennt man Trinitätslehre. Es gibt zwar einige Konfessionen, die diese Ablehnen, aber die große Mehrheit bezeugt diese im apostolischen Glaubensbekenntnis. 

Ganz platt bleibt es bei den Christen bei 1 Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir Christen haben nicht drei Götter. Wer hat Dir den Floh denn ins Ohr gesetzt? Dreifaltig und Dreieinig in Vater, Sohn und Heiligem Geist. Stell Dir von mir aus ein Kleeblatt vor: ein Stiel und drei Blätter, trotzdem sind es keine drei Pflanzen. Oder stell Dir eine Kerze vor, sie spendet Wärme, Licht und sie hat einen Geruch, den sie verströmt, trotzdem nur eine Kerze und nicht eine Heizung, eine Lampe und ein ätherisches Öl. Nur so zum Nachdenken gedacht für Dich....

Bitte um glaubhafte Quellenangaben für die Behauptung, das Neue Testament wäre eine Fälschung. Sonst erzähl ich Dir ich habe von einem gehört, der es von einem anderen gehört hat, der wiederum..., dass der Duden wurde von einem Analphabeten geschrieben wurde ;-) Also Quellen bitte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Markebarca,

Du beziehst Dich wahrscheinlich auf die Stelle in den 10 Geboten, wo es gemäß 2 Mo 20 (NEÜ) heißt:

„1 Dann redete Gott. Er sagte: 2 "Ich bin Jahwe, dein Gott! Ich habe dich aus dem Sklavenhaus Ägyptens befreit. 3 Du wirst1 keine anderen Götter vor mich stellen! 4 Du wirst dir kein Götterbild machen, kein Abbild von irgendetwas im Himmel, auf der Erde oder im Meer! 5 Wirf dich niemals vor ihnen nieder und verehre sie auf keinen Fall! “

Oder hast Du diesen Vers vor Dir, aus 5Mose 6,4-5 (NEÜ)

„4 Höre Israel: Jahwe ist unser Gott, Jahwe allein!1 5 Und du sollst Jahwe, deinen Gott, mit ganzem Herzen lieben, mit ganzer Seele und ganzer Kraft.“

Zur Fußnote 1 wird ausgeführt:

„Das hebräische echad hat die Bedeutung von allein, einer, einzig, einzigartig. Es kann also auch heißen: "Jahwe ist unser Gott, ein unteilbarer Jahwe", oder: "Jahwe, unser Gott, ist der einzige Jahwe", oder: "Jahwe ist unser Gott, Jahwe ist einzigartig."“

Oder wie die NWÜ den Text wiedergibt:

„5 Mose 6,4 -5 (NWÜ)Höre, o Israel: Jehova, unser Gott, ist e i n Jehova.*+ 5 Und du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen+ und deiner ganzen Seele+ und deiner ganzen Tatkraft.+ “

„Oder: „Jehova ist unser Gott, Jehova ist e i n e r [od.: „. . . es gibt nur e i n e n Jehova“].“ Wtl.: „Jehova, unser Gott, [ist] Jehova e i n e r.“ Hebr.: Jehwáh ʼElohḗnu Jehwáh ʼechádh. “

Diese kurze Besinnung auf Gottes eigenes Wort zeigt ganz klar, dass es keinen Raum im wahren Christentum gibt für die Drei-Götter-Gott-Theorie der vom Glauben abgefallenen "Christen". Außerdem wird der allmächtige Gott, mit seinem Namen Jehovah, durch die NWÜ geehrt, in der NEÜ die im Deutschen jüngere Form Jahwe.

Laut NWÜ wird der Text aus 5 Mose im Neuen Testament, in Markus 12,29-31 von Jesus zitiert.

„28 Einer von den Schriftgelehrten nun, der herzugetreten war und ihren Wortstreit gehört hatte, erkannte, daß er auf vortreffliche Weise geantwortet hatte, und fragte ihn: „Welches Gebot ist das erste von allen?“+ 29 Jesus antwortete: „Das erste ist: ‚Höre, o Israel: Jehova*, unser Gott, ist e i n Jehova,*+ 30 und du sollst Jehova*, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele* und mit deinem ganzen Sinn und mit deiner ganzen Kraft.‘+ 31 Das zweite ist dieses: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.‘+ Kein anderes Gebot ist größer als diese.“ 32 Der Schriftgelehrte sagte zu ihm: „Lehrer, treffend hast du der Wahrheit gemäß gesagt: ‚ER ist E i n e r , und da ist kein anderer als ER‘;+ 33 und dieses, ‚ihn zu lieben mit ganzem Herzen und mit ganzem Verstand und mit ganzer Kraft‘, und dieses, ‚seinen Nächsten zu lieben wie sich selbst‘, ist weit mehr wert als alle Ganzbrandopfer und Schlachtopfer.“+ 34 Da Jesus erkannte, daß er verständig geantwortet hatte, sagte er zu ihm: „Du bist nicht fern vom Königreich Gottes.“ Niemand aber hatte mehr den Mut, ihn zu befragen.+“

Fälschungsversuche hat es einige gegeben. Da es so viele (relativ) Papyrus- und Pergamentmanuskripte gibt, konnten die veränderten Stellen entdeckt werden.

Wenn Du Interesse hast, Google mal "Komma Johanneum",da wurde auch wegen der Trinität, Dreieinigkeit, Dreifaltigkeit zu fälschen versucht.

Grüße, kdd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kdd1945
29.01.2016, 16:59

NWÜ - Neue-Welt-Übersetzung

NEÜ - Neue evangelistische Übersetzung

5

wenn du das alte testament als wahr ansiehst, dann musst du auchbzugeben, dass der dort beschriebene gott der teufel selbst wäre...............*g*

im übrigen brauchst du dich nur mit der entstehungsgeschichte der götter und religionen beschäftigen und du wirst selbst erkennen müssen, dass es keine echten götter gibt................zudem würden wir menschen einen echten gott sowieso nie erfassen,begreifen oder in eine von uns erdachte kategorie stecken können, denn ein echter erbauer des universums hätte ganz andere denkweisen, prioritäten usw. als wir kleine dumme menschen..............:)

und nur mal für dich ganz alleine: wenn du den mist in den schriften glaubst, dann glaubst du an märchen, die zudem von älteren existierenden religionen geklaut wurden, umgeschrieben wurden und somit toal verfälscht wurden.......*fg*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würdest du uns allen  freundlicherweise die dir bekanten  Beweise dafür bringen dass :

1. Die Christen an drei Götter glauben ? Denn obwohl ich seit vielen Jahren Christin bin ,wäre mir persönlich diese Tatsache ganz neu .

2 .Dass die Bibel gefälscht worden ist ,wo und wann an welchen Stellen in den Schriften konkret .

Besten Dank  ich bin schon sehr gespannt denn genau auf diese Beweise warte ich seit  etlichen Jahren ..


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An wen denn nun , den Richtigen oder den aus dem alten Testament ? Der Richtige Gott ist das FSM , das kommt aber weder im alten noch im neuen Testament vor . In anderen Geschichtenbüchern wie Beispielsweise dem Koran übrigens auch nicht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Christen glauben an einen Gott. Guck dir mal deinen Zeigefinger an, es ist EIN Finger, aber er hat Gelenke und wenn du ihn biegst, dann kannst du DREI Teile erkennen.
Ich habe auch mal folgendes, zumindest so oder so ähnlich gelesen:
Wasser hat drei Agregatzustände, fest, flüssig und gasförmig. Es kann in DREI unterschiedlichen äußeren Formen uns begegnen, aber es ist EIN Stoff.
Mal eine Frage an dich: Bist du Christ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Markebarca
29.01.2016, 06:20

Das ist nicht bei allen Christen so und zweitens betreiben die Christen trotzdem Götzen Dienst,da sie Jesus anbeten,denke mal darüber nach

0
Kommentar von Markebarca
29.01.2016, 12:32

Es ist Götzen Dienst weil Jesus angebetet wird und beim Islam auch ,weil da ein Stein angebetet wird

0

Für Dein Alter (13) hast Du schon ganz schön viel gelesen.

Für Dein Alter (13) hast Du erschreckend wenig verstanden.

Und die Behauptung, dass das NT gefälscht sei, kannst Du nicht beweisen.
Und sorry, wenn wir Behauptungen von muslimischen  Rechtsgelehrten nicht
als BEWEIS akzeptieren.

Auch solltest Du Dich nochmal mit der Trinitätslehre befassen; die ist tatsächlich nicht soooo einfach zu verstehen, weshalb es verzeihlich ist, dass Du das Thema noch nicht durchdrungen hast.

P.S.: Es ist immer gefährlich, wenn man - mit 13 Jahren - noch nicht viel selbst nachgedacht hat, sondern den Alten nachschwätzen muss, will man etwas äussern, ... und sich dann mit provokanten Fragen an die Gemeinschaft wendet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Markebarca
29.01.2016, 06:18

Also erstens bin ich 14 und zweitens habe ich so viel darüber nachgedacht und mich auch selber damit befasst,ich lese jeden Sabbat 3 die Bibel.Außerdem guck mal was steht im alten Testament ?Das es nur einen Gott gibt und ,das Christentum sagt nur durch Jesus kommt ihr in den Himmel und ja klar Logisch Gott opfert sich selber,obwohl im alten Testament steht das Gott Opfer verabscheut.

1
Kommentar von Markebarca
29.01.2016, 06:18

3 Stunden schon seid langen

0

Zur Information könnte man sagen, dass es auch unter den Christen (nicht nur im Urchristentum) immer noch Teile gibt, die die Trinität (Dreifaltigkeit) ablehnen, und auch sonst in ihren Ansichten die Religion betreffend recht liberal sind, wie beispielsweise die "christlichen Unitarier". (es gibt auch noch eher pantheistische Unitarier)

http://www.unitarier-berlin.de/?section=glaube&item=allgemein&language=de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
29.01.2016, 08:32

dass es auch unter den Christen (nicht nur im Urchristentum) immer noch Teile gibt, die die Trinität (Dreifaltigkeit) ablehnen

Das sind dann auch keine Christen.  1. Johannes 5 20
Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns ein
Verständnis gegeben hat, auf daß wir den Wahrhaftigen kennen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohne Jesus Christus. Dieser ist derwahrhaftige Gott und [das] ewige Leben.

http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=1045

lg

1

Woher hast du das, dass das Neue Testament gefälscht ist?

Also im Christentum gibt es auch nur einen Gott. Dieser ist eine Dreineinigkeit. Der Gott im Alten Testament ist der selbe wie im Neuen Testament 0 % Unterschied. Im Neuen Testament wird nur besser darauf eingegenagen, dass Gott aus Vater, Sohn und Heiliger Geist besteht als im Alten Testament, jedoch sind sie auch dort vorhanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Es wurde niemals bewiesen, dass das Neue Testament gefälscht wurde. Ganz im Gegenteil gibt es kein antikes Buch, das so genau überliefert wurde, wie die Bibel. Zahlreiche übereinstimmende Textfunde bestätigen dies deutlich!

2. Christen glauben natürlich an einen einzigen Gott.

3. Die Bibel lehrt die Dreieinigkeit (Trinität) dieses einen Gottes (Gott als Vater, Sohn Jesus Christus und Heiliger Geist). Für uns ist das schwer vorstellbar, aber man kann das bildlich vielleicht vergleichen mit den verschiedenen Zuständen von Wasser (flüssig, gasförmig, gefroren) oder als drei Kreise, die sich gegenseitig überschneiden und in der Mitte eine Einheit bilden. Diese Vergleiche sind durchaus unzureichend und gleichen einer Ameise, die den Antrieb einer Rakete verstehen will. Denn wer sind wir Menschen schon, als dass wir Gottes Wesen ergründen oder begreifen könnten?.

Sehr interessant und ausführlich wird das Thema erklärt das Thema auf folgender Seite erklärt: http://www.brueggendick.de/html/dreieinigkeit.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HPBS90
29.01.2016, 08:07

1. Es wurde niemals bewiesen...Ganz im Gegenteil gibt es kein antikes Buch, das so genau überliefert wurde, wie die Bibel.

Wer sich mit der Überlieferung der Bibel und des Korans auseinander setzt, wird feststellen, das die obige Aussage nicht stimmt. Bitte lest mal die christlichen Texte/Aussagen zur Überlieferung der Bibel. Danach schaut Euch mal an wie der Koran seit über 1.400 Jahren überliefert wird. Ihr werdet erstaunt sein.

0
Kommentar von KaeteK
29.01.2016, 08:56

Wenn ich darüber nachsinnen, was häufig vorkommt, dann merke ich, wie klein und begrenzt der Mensch doch ist. Danke für den Beitrag :-) lg

1

Im alten Testament steht auch Gott hätte dem Menschen freien Willen gegeben. Komisch nur dass da auch steht dass er die Menschen die nicht so geworden sind wie er wollte, alle ausgerottet hat. Bis auf eine Familie, welche dann durch Inzest die ganze Welt neu bevölkerte.

Da steht auch Gott hätte 42 Kinder von Bärinnen auffressen lassen.

In diesem Märchenbuch steht viel, alles Erfindung und Lüge, das neue Testament ist nicht glaubhafter als das alte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von comhb3mpqy
28.01.2016, 23:35

den Turm zu Babel gab es echt, auch hat man sich auf die Suche nach der Arche Noah gemacht und was gefunden. Übrigens stehen in der Bibel viele erfüllte Prophezeiungen.

1

Die Geschichte und auch die Bibel wurden vom Gewinner geschrieben. Ein Toter kann sich ja schlecht wehren. Ich glaub nicht an den Schwachsinn der in der Bibel steht oder in sonst welchen Glaubenstexten steht. Und wenn es mal einen Gott oder mehre gegeben hat, dann sind sie schon lange weg. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Christen haben ja 3 Götter.

Und das ist falsch

DA VATER; SOHN UND HL. GEIST LEDIGLICH KRÄFTE EINES GOTTES SIND; DEN DIE MENSCHEN NOCH NICHT MAL DENKEN KÖNNEN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie glauben nicht an 3 Götter. Sie glauben an einen Gott in den 3 verschiedenen Erscheinungsformen (Dreieinigkeit). Und es wird doch immer gesagt das irgendwas gefälscht ist. Man kann weder beweisen dass es Gott gab, noch kann man beweisen dass das NT gefälscht sein soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?