Wer glaubt an die steigende Lebenserwartung Lüge?

22 Antworten

die Lebenserwartung wird statistisch auf alle Fälle weiter steigen. Das liegt vor allen an der besseren medizinischen Versorgung. 

Aber natürlich wird da nicht zwischen arm und reich, Geringverdiener oder Millionär unterschieden, es ist ein Durchschnittswert. Und natürlich haben Geringverdiener weniger Zugang zu fortschrittlicher Medizin und guten Nahrungsmitteln als jemand, der sich alles leisten kann und damit auch eine geringere Lebenserwartung. 

Weiterhin muss man berücksichtigen, dass die Menschen zwar deutlich älter werden, es aber nicht zwangsweise bedeutet, dass man auch viel  länger leistungsfähig ist und bleibt. So kann einer selbst im Koma noch 30 Jahre leben, aber auch in Pflegeheimen und Altersheimen kann man sehr lange leben und überleben, aber das heißt ja nicht, dass diese Leute auch deutlich länger arbeitsfähig sind. 

Im Prinzip wird für viele vor allem die Zeit mit Krankheiten und mit Pflegebedürftigkeit verlängert, d.h. die längere Arbeitszeit wird zur Qual und die Rentenzeit, in der man noch fit genug ist, um sie genießen zu können, wird verkürzt (weniger Geld in der Rentenzeit, schlechterer Gesundheitszustand).

Und da immer mehr Leute durch Krankheit gezwungen werden, früher aufzuhören mit entsprechenden Abzügen, spart man an Rentengeld, zieht sich aber auch eine neue Altersarmut heran.

Hallo,

die Lebenserwartung steigt, das ist erwiesen.

Meine Oma wurde 78 jahre alt, hat 2 Kriege erlebt, ihre Tochter (meine Mutter) ist 84 jahre alt, mit erheblichen Erkrankungen, Pflegegrad 3 und Schwerbehinderung 100%.

Ich habe viele Kunden, die bereits zwischen 67 und 75 Jahre alt sind und noch immer arbeiten (Handwerksmeister, Rechtsanwälte, Freiberufler).

Der Handwerksmeister arbeitet körperlich mit, er arbeitet noch, weil er zu spät angefangen hat, etwas ausreichendes für den Ruhestand zu machen.

Es wird immer Berufe geben (wie Altenpfleger) für die man Lösungen schaffen muß, das ist nicht einfach.

Beste Grüße

Dickie59

Es gibt die "Sterbetafeln" nach denen die Versicherer ihre Tarife berechnen.

Die kannst du im Internet einsehen. Das sind nicht irgendwelche Spinnereien, sondern die Lebenserwartung der vergangenen 100 Jahre.

Diese Zahlen hat sich niemand aus den Fingern gesogen, sondern beruhen auf den Angaben der Standesämter.

Da siehst du sehr deutlich, dass in diesen 100 Jahren die Erwartung ständig gestiegen ist.

Natürlich kann man daraus nicht einfach so auf die Zukunft schließen. Aber Tatsache ist, dass die Medizin immer erfolgreicher wird und auch die Menschen bewusster so leben, dass sie weniger krank werden.

Was möchtest Du wissen?