wer gibt eig. die ganzen sachen die namen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Entwicklung von Sprache ist eine Sache von Jahrzehntausenden.
Die Urmenschen hatten sicher keine Sprache, sondern ein Gemisch aus Zisch- und Knurrlauten, und im Übrigen verständigten sie sich mit Händen und Füßen. Da könnte sich ein Grunzlaut bo entwickelt haben, während man mit der Hand nach unten zeigte.

Daraus ist dann heute deutsch "Boden" und englisch "bottom" entstanden.
Reine Vermutung natürlich, was das Wort selbst angeht, aber so etwa muss sich jede Sprache entwickelt haben. Denn je sesshafter unsere Ahnen wurden, umso mehr Wörter brauchten sie für ihre Umgebung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau genommen ist Sprache nur eine Konvention - sprich die Menschen vereinbaren untereinander, Dinge so zu bezeichnen das der andere jeweils weiß welches Ding mit welchem Wort gemeint ist.

Diese "Vereinbarung" für ein bestimmtes Ding ein spezielles Wort zu verwenden, kann sich aber über mehrere Generationen andern. Wenn diese Veränderungen regional unterschiedlich verlaufen, dann entstehen neue Dialekte.

Um deine Frage zu beantworten: Wir selber geben unseren Worten ihre Bedeutung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?