Wer gewann den sechstagekrieg?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Israel hat alle Kriege in seiner Geschichte gewonnen. Palästina war übrigens nicht am Sechstagekrieg beteiligt. Kriegsparteien auf arabischer Seite waren übrigens Äypten, Syrien und Jordanien.

Unmittelbare Auslöser des Krieges waren die ägyptische Sperrung der Straße von Tiran für die israelische Schifffahrt, der von Nasser erzwungene Abzug der UNEF-Truppen
vom Sinai und ein ägyptischer Aufmarsch von 1000 Panzern und fast
100.000 Soldaten an den Grenzen Israels. Der Krieg begann am 5. Juni mit
einem Präventivschlag der israelischen Luftstreitkräfte
gegen ägyptische Luftwaffenbasen, der einem befürchteten Angriff der
arabischen Staaten zuvorkommen sollte. Jordanien, das am 30. Mai 1967
einen Verteidigungsvertrag mit Ägypten geschlossen hatte, griff
daraufhin Westjerusalem und Netanja an. Am Ende des Krieges
kontrollierte Israel den Gazastreifen, die Sinai-Halbinsel, die Golanhöhen, das Westjordanland und Ostjerusalem. Der Ausgang des Krieges beeinflusst die Geopolitik der Region bis zum heutigen Tag.

Palästina war am Sechstagekrieg gar nicht beteiligt.

Das gab es da auch noch gar nicht, ob es heute einen wirklichen palästinensischen Staat gibt, ist auch fraglich. 

Das Westjordanland war damals jordanisch und der Gazastreifen ägyptisch besetzt.

Gefkämpft haben Ägypten, Jordanien und Syrien gegen Israel.

Israel hat gewonnen.

Das Westjordanland war damals jordanisch und der Gazastreifen ägyptisch besetzt.

Mir ist klaer welche Fahne in deinem Avatar ist aber du solltest Fakten nicht verdrehen. Besetzt haben nur Israelis bislang. Nicht dass die Areber nicht gerne Irael ganz besetzt hätten früher mal und oft, aber es ist nunmal nie passiert.

0
@JBEZorg

Was hat das mit der Fahne zu tun? Es stimmt nun einmal. 

0

Was möchtest Du wissen?