Wer füllt den Konsiliarbericht aus?

2 Antworten

Allgemeinmediziner. Das kann ein x-beliebiger sein. Den Konsiliarbericht verlangt die Krankenkasse, um auszuschließen, dass es sich bei dir nicht um ein somatisches Problem handelt (Schilddrüse etc.), das entsprechend behandelt werden müsste, sondern wirklich eine psychische Erkrankung vorliegt, die nicht anders erklärt werden kann, sodass du einen Psychotherapeuten brauchst.

Dein Hausarzt hätte in dem Fall natürlich einen leichten Überblick über deinen sonstigen Zustand, aber du kannst auch zu einem anderen Arzt gehen. Ich bin damit vor einigen Monaten aufgrund eines Umzugs auch zu einer fremden (neuen) Ärztin gegangen, alles kein Problem.

Einsicht in die Details hat die Krankenkasse eh nicht. Denen sollte die Unterschrift reichen. ;)

Siehe beispielsweise auch hier: http://www.nagel-henze.de/Konsiliarbericht.htm

Dazu reicht ein Allgemeinmediziner, im besten Fall dein Hausarzt, da der dich wahrscheinlich kennt und so den Konsiliarbericht besser ausfüllen kann. Aber bei mir war es auch so, dass ich erst vor kurzem den Hausarzt gewechselt habe und der mich somit nicht kannte. Wird also offenbar auch so gehen, auch wenn es dann für den Arzt schwieriger ist.

Was möchtest Du wissen?