Wer fliegt denn da, unter der Woche?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei der momentanen Preisentwicklung (Bahn teuer, Flug günstig), gibt es eine Reihe "Otto-Normalverbraucher", die auf den Flieger ausweichen.

Wenn ich für ein ICE-Ticket von Berlin nach München teilweise schon 150 € zahle, steige ich lieber in den Flieger.

Ansonsten benutzen diejenigen Geschäftsleute einen Flieger, die schnell von A nach B kommen wollen und das Ticket im Idealfall vom Arbeitgeber erhalten.

Ich hatte eine Zeitlang auch das "Glück" und durfte regelmäßig einmal pro Woche nach Köln fliegen. Das war für das Unternehmen günstiger, als wenn ich meine Arbeitszeit im Auto verschwende.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn jemand beruflich fliegt, dann muss das kein Top-Manager sein. Letztens hatte ich einen Versicherungsvertreter neben mir sitzen.

Mittlerweile sind die Flugtickets bezahlbar geworden.

Ansonsten hast Du natürlich auch viele Urlauber oder gar niemanden im Flieger sitzen.

Insbesondere bei den inländischen Spätflügen kann es passieren, dass der Großteil der Sitze leer bleibt.

Stimmt. Sind letztens in einem Airbus a 320 geflogen. Wir waren exact 13 passagiere

0

Na ja, wer fliegt schon?

Geschäftsleute, Kuriere, Urlauber, Dead Head Crews, Flugsicherheitsbegleiter der Bundespolizei, Entwicklungshelfer, Angehörige des diplomatischen Dienstes, Politiker, Sportler, Künstler, Eventmanager etc.

Wer davon jetzt im Jahr wie oft und wohin fliegt, kann hier niemand sagen.

Aber es gibt sicher Statistiken. Fang mal beim Statistischen Bundesamt oder beim bdl.aero an.

Monteure, Geschäftsfleute, Weltenbummler, Urlauber (auch die die keine Pauschalreise gebucht haben), Mütter zu ihren Kindern, Kinder zu ihren Eltern, Männer zu ihren Frauen und Frauen zu ihren Männern. Habe ich noch jemand vergessen?

Diplomaten, Geschäftsleute, Familien, jeder?!

Ok sorry xD. Familien is kein beruf xD

0

Was möchtest Du wissen?