Wer fand heraus, dass die Erde eine Kugel ist?

14 Antworten

Seit der Antike glauben viele Wissenschaftler daran, dass die Erde rund ist. Bewiesen hat es Christoph Kolumbus bei seiner legendären Amerika Expedition im Jahre 1492. Dabei wurde auch das ungefähre Ausmaß der Erdkugel klar. Den ersten Globus hat dann meines Wissens nach ein paar Jahre später Leonardo da Vinci erfunden, Hoffe ich konnte dir helfen. Liebe Grüße Riese

Die Kugelgestalt der Erde hat seit der Antike niemand, der sich mit dieser Frage beschäftigt hat, ernsthaft angezweifelt. Zu Zeiten von Kolumbus war allenfalls die Größe der Erdkugel Gegenstand kontroverser Debatten, wobei Kolumbus die Position einer unzutreffenden Außenseitermeinung einnahm.

Wahrscheinlich ist es allen seefahrenden Kulturen schon früh aufgefallen, daß ein Schiff am Horizont wie hinter einem Berg hervorkommt, so daß die Vorstellung einer gekrümmten Meeresoberfläche und damit einer kugelförmigen Erde naheliegt.

die erste "moderne" beweisführung erfolgte durch nikolaus kopernikus. der hatte aber dann auch noch ein paar erklärungen mehr auf lager als einfach nur die kugel. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_Kopernikus

die weltumsegelung diente lediglich der physischen beweisführung und hat mit dem herausfinden an sich überhaupt nichts zu tun.

Nein, Kopernikus suchte nach einer schlüssigen Erklärung für die Bahnen von Merkur und Venus, die in "merkwürdiger" Weise an die Sonnenbahn gebunden sind. Die Erklärung fand er, indem er die Sonne statt der Erde in den Mittelpunkt rückte. Die Gestalt der Erde war für ihn kein Diskussionsthema.

1
@woflx

doch. oder vielleicht auch nicht. es gab nicht allzuviele, mit denen er darüber diskutieren konnte. zu seiner zeit galten diverse entdeckungen als "teufelszeug".

immerhin sind als "abfallprodukte" von kopernikusˋ forschungdiverse nützliche geräte angefallen.

0

Was möchtest Du wissen?