Wer fährt ein Auto mit Kurvenlicht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt Autos mit Kurvenlicht und andere mit Abbiegelicht. Und mein Auto hat beides. Das dynamische Kurvenlicht leuchtet je nach Lenkeinschlag mehr oder weniger weit in die Kurve und erhellt somit die Teile der Strasse, die sonst noch im Dunkeln liegen. Man erlangt daher eine deutlich bessere Voraussicht im Vergleich zu den statischen Scheinwerfern. Auf völlig dunkelen Landstrassen ein enormer Sicherheitsgewinn. Das Abbiegelicht ist dagegen statisch, also nicht abhängig vom Lenkradeinschlag. Es funktioniert bis ca. 50 Km/h, ist also hauptsächlich für den Stadtverkehr gedacht. Ist mein Scheinwerfer an, dann erleuchtet das Abbiegelicht sobald ich den Blinker setze, und es erhellt im rechten Winkel strahlend den sonst dunkel bleibenden Teil des Bürgersteiges, wenn ich abbiegen will. Ohne Blinker setzen würde es auch angehen, aber erst bei Lenkradeinschlag. Auch dies ist der Sicherheit sehr zuträglich, ich möchte nie mehr ein Auto ohne diese Kombination. Bei anderen KFZ-Herstellern (ich hab nen Golf V) sieht man den einen oder anderen Nebelscheinwerfer aufleuchten bei Kurvenfahrt, das ist eine lächerliche Primitivlösung. Hatte neulich in der Eifel auf stark kurvigem Geläuf so einen hinter mir, man was hat das genervt. Dachte erst der hat einen Elektikschaden an den Nebelscheinwerfern, bis mir dämmerte, daß das das Kurvenlicht sein soll. Bin dann rechts ran und hab ihn vorgelassen, da konnte der dann im Rückspiegel mal beobachten, wie ein gutes Kurvenlicht funktioniert.

Was du meinst nennt sich Adaptives Kurvenlicht ! Es leuchtet die Kurven besser aus.Normale Scheinwerfer würden beim Abbiegen geradeaus leuchten,das Adaptive Kurvenlicht Bewegt sich mit der Lenkbewegung.Fazit bessere Lichtausbeute mehr Sicherheit.Ich habs Gekauft und bin sehr zufrieden.

Der Unterschied zum normalen Scheinwerfer ist die bessere Ausleuchtung der Kurve. Normalerweise ist der Lichtkegel vor dem Auto und je nach Lenkradeinschlag wird der Lichtkegel nun mehr in den vermeindlichen Fahrverlauf gelenkt. Somit hat man etwas mehr Licht im Fahrbahnverlauf.

Bin eiige Zeit eine R-Klasse mit Kurvenlicht gefahren. Das ist zwar ein sehr nettes Gimmik, aber ohne geht es auch.

Kurvenlicht, welches nur durch hinzuschalten der Nebelleuchten funktioniert ist nicht empfehlenswert.

dieses extra gab es schon in den 70 er jahren, bei der DS, finde es prima, wenn´s im preis enthalten ist, dann mitnehmen, als extra: ich würde es nicht kaufen.

Also wir sind sehr zufrieden, die Kurve ist viel übersicherlicher, als wenn man nur "Frontlicht" hat. Gönnen ist eine andere sache, es ist aufjedenfall mehr zu sehen und damit sicherer.

Genau. Ist bei uns auch der Fall. Bin super zufrieden. DH

0

Der Scheinwerfer dreht sich mit der Lenkung. Ist ganz nett, vor allem für die Angabe. Aber gute Scheinwerfer sind meiner Meinung nach ausreichend.

Für was für eine Angabe?

0
@heikephs

Es sieht doch toll aus wenn in der Kurve der rechte oder linke Scheinwerfer angeht. Ich finde das lustig.

0
@Smash

Da gehen li.und re. Nebellampen an und keine Scheinwerfer, außerdem ist das das stat. Abbiegelicht. Gefragt wurde nach Kurvenlicht.

0

Was möchtest Du wissen?