Wer erfand den Buchdruck?Und wie funktionierte der Buchdruck?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Lange Zeit musste man Bücher abschreiben, wenn man eine Kopie haben wollte. Die Chinesen erfanden im siebten Jahrhundert ein einfacheres Verfahren. Sie schnitzten die Zeichen oder Buchstaben einer Buchseite in ein Brett (Druckstock) und konnten davon beliebig viele Abzüge machen. Dazu mussten sie aber für ein einziges Buch viele Hundert Druckstöcke aufbewahren. Johannes Gutenberg begann um 1450, immer wieder verwendbare Buchstaben aus Metall (Lettern) zu gießen und diese zu Wörtern und Sätzen zusammenzustellen. So konnte er jede beliebige Buchseite innerhalb kurzer Zeit drucken.

http://kids.t-online.de/wer-erfand-den-buchdruck-/id_18639012/index

Johannes Gutenberg in Mainz, um 1450.

Erst mit seinen beweglichen Lettern konnte man Bücher schneller und billiger drucken. Eine Bildungsrevolution begann. Luther ohne Gutenberg ist undenkbar.

Google mal nach Gutenberg.

Johannes Gutenberg und..das weiß ich ja sogar noch aus meiner Schulzeit..schon lange her!

Du findest ihn auch bei Wiki oder google

Was möchtest Du wissen?