Wer erbt Grundstück mit Haus in Thailand

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist eine verdammt gute Frage ! Sehr wahrscheinlich, nein ziemlich sicher hast Du das Nachsehen, so lange Du ausschliesslich in Deutschland und nur "eingetragener Lebenspartner" bist und somit keine in Thailand eingetragene/anerkannte Ehe führst. Die Thailändischen Verwandten bekommen alles. Wenn Ihr Kinder habt, dann lasst sie auch in Thailand als seine Kinder eintragen, damit können zumindest sie ihn evtl. beerben. Wenn Du es ganz sicher machen willst, dann macht einen Pachtvertrag und lasst eine Grundschuld (Geld, das er Dir schuldet) eintragen. Aber bitte nimm das nur als Hinweis und erkundige Dich hier bei einer Fachstelle, denn das thailändische Recht ist hier sehr kompliziert und ich kein Anwalt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Vagabundo 09.05.2010, 08:45

Nachtrag: Das Haus auf dem Grundstück kannst Du übrigens besitzen und erben, aber eben nicht den Grund und Boden worauf es steht...

0

Im Grunde hat Vagabundo schon alles gut erklärt. Nur ein Pachtvertrag nützt wenig. Denn der Vertrag wurde mit dem Vorgänger unterzeichnet.

Steht ein Haus auf dem Grundstück kann es gepachtet werden, aber niemand ist verpflichtet.

Die sicherste und besste Alternative wäre, hättet ihr beide Kinder.

Angehörige der Familie wäre auch eine Alternative, wobei die Möglichkeit besteht, dass Du mit leeren Händen am Ende dastehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Testierfaehigkeit hat in Thailand einen wesentlich hoeheren Stellenwert als in Deutschland. Die gesetzliche Erbfolge kann in einem Testament wirksam ausgeschlossen werden. Setzt dein Lebenspartner dich als Erben ein (in einem den thailaendischen Vorschriften entsprechenden Testament), dann ist das auch so und die Verwandtschaft kann keinerlei Erbansprueche durchsetzen

Verebt dir dein thailaendischer Lebenspartner also seinen Grundbesitz in Thailandm dann bist du erst einmal auch der Eigentuemer. Allerdings kannst du als Auslaender nicht als Eigentuemer eingetragen werden und du erhaeltst auch keine entsprechenden Papiere. Du musst das Grundstueck also an einen Thai verkaufen. Welche Fristen hierfuer gelten und wie das dann ablaeuft, weiss ich auch nicht. Es ist auch ziemlich unwahrscheinlich, dass du fuer ein Grundstueck, von dem dann jeder weiss, dass du es verkaufen musst, auch nur einen annaehernd realistischen Preis erzielen wirst. Der Erloes gehoert dann aber wirklich dir und muss nicht mit irgendwelchen Onkeln, Tanten oder so geteilt werden.

Insofern ist es wahrscheinlich wirklich sinnvoll, einen Pachtvertrag zu schliessen. Dann hast du zumindest erst einmal das Nutzungsrecht und hoechstwahrscheinlich auch mehr Zeit, um dann spaeter eine Loesung bezueglich der Eigentumsverhaeltnisse bzw. einer Veraeusserung zu finden.

Ein solcher Pachtvertrag muss aber wirklich wasserdicht sein (z.B. muessen auch tatsaechlich Pachtzahlungen erfolgen). Pachtvertraege mit Auslaendern werden naemlich seit einiger Zeit verstaerkt geprueft.

Gruss DerCAM

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
doofmann 09.05.2010, 12:09

Vielen Dank für die Antwort. Ich denke, angesichts der aktuellen Rechtslage in Thailand verzichten wir lieber darauf, uns dort Grundvermögen zuzulegen. Da miete ich doch besser.

Aber irgendwie kann ich Thailand auch verstehen. Würde man sich dem Ausland in diesem Punkt öffnen, würde vermutlich ein Run auf thailändisches Grundvermögen starten und die Preise würden entsprechend explodieren.

0
Vagabundo 09.05.2010, 12:52
@doofmann

...Und kein Thai könnte sich mehr Grund und Boden kaufen. Alles würde reichen Ausländern gehören... Richtig ! Und genau deswegen haben Thailand und andere Staaten (z.B. Philippinen) solche Gesetze erlassen... ;-)

0
DerCAM 09.05.2010, 16:09
@Vagabundo

>>...Und kein Thai könnte sich mehr Grund und Boden kaufen. Alles würde reichen Ausländern gehören... << Diese Situation haben wir hier in Thailand allerdings auch jetzt schon in vielen Orten, in denen Auslaender ihren thailaendischen Ehepartnerinnen den Landkauf finanzieren. Zwar bleibt das Land dann weiterhin in thailaendischem Eigentum, die Preise sind aber ruckzuck versaut. Aber das ist ein anderes Thema.

0
Vagabundo 10.05.2010, 10:21
@DerCAM

Du hast recht. Jedes Mal wenn ich auf Phuket meine ausgewanderten Freunde besuche und die Werbetafeln mit den Immo-Preisen sehe, wird mir schlecht... bis zu 10-20 Mio THB für ein Appartement... Und in Rest-Thailand geht die Tendenz in die gleiche Richtung... :-(

0
pluggy 09.05.2010, 12:54

Wieso Pachtvertrag. Ich habe mich hier kompetent beraten lassen und der thailaendische Anwalt hat zu einem Niessbrauchs-Vertrag geraten.

Der ist im Grundbuch eingetragen, ich brauche keine Pacht zu zahlen und haelt jeder Ueberpruefung durch thailaendische Behoerden stand da auch dieser Niessbrauchs-Vertrag nach thailaendischem Recht abgeschlossen wurde.

0
Vagabundo 09.05.2010, 13:36
@pluggy

Pluggy, ich versuche es jetzt nochmals mit sachlicher Freundlichkeit:

Ein reiner Niessbrauch könnten die Erben evtl. anfechten. Sicher gibt es auch in Thailand so etwas wie die Geltendmachung von "Eigenbedarf" oder "Härtefälle" etc. Ausserdem solltest Du auch wissen, dass örtliche Thailändische Behörden gerne mal Dinge ganz anders auslegen, erst recht wenn Thai gegen Farrang klagt. Aus diesem Grund ist ein Pachtvertrag zusammen mit einem Grundschuldtitel einfach die sicherere Variante... Ein guter Anwalt hätte Dir das sicher auch gesagt... ;-)

0
pluggy 09.05.2010, 15:30
@Vagabundo

Kannst du nicht lesen.....das Alles stammt von einem Anwalt.

Du bist fuer mich ein Raetsel...lebst in der Schweiz und spielst dich hier als den "Alleswisser" uber Thailand auf. Angefangen von den klimatischen Verhaeltnissen uber Rechtsfragen usw.

Ich lebe hier, erlebe Thailand jeden Tag, habe eine intelligente, studierte Frau hier, die sich auskennt und mit der ich alles bespreche, nur du weisst Alles besser.

Da gibt es gerade eine Frage.....ob Kinder in der Schweiz auch eine Schultuete bekommen.

Ich nehme an, die kannst du kompetent beantworten.

0
Vagabundo 09.05.2010, 16:07
@pluggy

Warum bin ich ein Rätsel ? Ich bin so oft und so lange schon in Thailand und interessiere mich auch für Land, Leute und Kultur, dass ich mir das Wissen eben im Laufe der Zeit (20 Jahre) ehrlich erworben habe. Intelligenz, Wissen und Lernfähigkeit sind ortsunabhängig ! Daneben bin ich geschäftlich mit einem der Thail. Konsule der Schweiz, sowie mit seinem Personal verbandelt. Und da bekomme ich im Zweifelsfalle (Hintergrund-) Infos, von denen träumst Du nur ! Nebenbei habe ich eine mehrjährige Beziehung mit einer Thai auch schon hinter mir, allerdings hat die sich nicht mit so Sprüchen wie "my-thai-man" über mich lustig gemacht... Bist Du nun endlich zufrieden, oder sollen wir auch noch die Schwanzgrösssen vergleichen !??? (Hier nannte sie mich "Chang Yai" !)

Und so bist Du das umgekehrte Beispiel, dass man von einer Kultur selbst dann nichts verstehen kann, wenn man schon jahrelang mitten drin wohnt.

Und ich bin ja weiss Gott nicht der einzige der das von Dir sagt. Sämtliche hier regelmässig anwesenden Thailandbewohner & -Kenner haben Dir doch dieses Armutsszeugnis bereits einstimmig ausgestellt !

Der einzige, der das nicht merkt und sich ein um's andere Mal lächerlich macht und immer wieder bis auf die Knochen blamiert, das bist DU !!!

Ich sage Dir das so nett, freundlich und sachlich, weil ich Dir weitere solcher "Griffe ins Klo" ersparen will und hoffe, dass Du es endlich einsehen willst... Aber viel Hoffnung habe ich ehrlich gesagt nicht und bin mir sicher, dass Dir hierauf auch wieder nur eine weitere Lächerlichkeit aus der Tastatur quillt... ;-)

PS: Ich kann lesen, denn ich habe nur geschrieben, dass Dir ein wirklich guter Anwalt auch eine bessere, erweiterte Auskunft gegeben hätte.

0
pluggy 09.05.2010, 16:14
@Vagabundo

Jetzt hab ichs verstanden.....einfache Profilierungssucht.....gegenueber dem Konsul..etc.

ich beende es jetzt wirklich.

Ich kommentiere deine Beitraege nicht mehr, erbitte dieses auch fuer meine.

0
Vagabundo 09.05.2010, 16:24
@pluggy

Quod erat expectandum !!! ;-)))

PS: Du und Deine leeren Versprechungen !

0

Ich kann das konkret beantworten, weil es meine persoenliche Situation darstellt.

Dein Lebenspartner ist garnicht Eigentuemer eines Grundstueckes in Thailand, Auslaender als Privatpersonen koennen gar keine Grundstuecke erwerben, insofern kann er auch nichts vererben.

Ich nehme an, dass er eine Partnerin in Thailand hat, die auch Eigentuemerin des Grundstueckes ist.

An die bzw. evtl. Kinder faellt das gesamte in Thailand befindliche Vermoegen im Falles des Todes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
doofmann 08.05.2010, 23:04

Hä? Bitte Frage genauer lesen! Mein eingetragener Lebenspartner hat ganz sicher weder eine Partnerin noch Kinder in Thailand. Das wüsste ich wohl. Er ist selbst Thailänder und kann somit sehrwohl Grundeigentum in Thailand haben.

Zur Info: Die eingetragene Lebenspartnerschaft ist das typische Rechtsinstitut gleichgeschlechtlicher Lebenspartner.

0
pluggy 09.05.2010, 08:09
@doofmann

Das hast die bei der Fragestellung nicht geschrieben, dass dein Lebenspartner Thailaender ist. Dann waere ich nicht auf die Idee gekommen, das aus "Farang-Sicht" zu schreiben.

Also, wenn dein Partner Thailaender ist, sieht das natuerlich anders aus.

Er ist ja dann Eigentuemer des Grundstueckes. Aber er kann es dir nicht vererben, weil Auslaender in Thailand kein Grundstueck erwerben kann, nicht durch Kauf auch nicht durch Erbschaft.

Wie waers denn mit einem Niessbrauch-Eintrag zu Deinen Gunsten, auf Lebenszeit. Du kannst dann das Grundstueck zwar nicht verkaufen, aber nutzen, vermieten usw.

0
Vagabundo 09.05.2010, 08:44
@pluggy

Im Grunde der richtige Ansatz, aber einen reinen Niessbrauch haben die thailändischen Erben im Zweifelsfalle schnell vom Tisch. Ein Pachtvertrag mit Grundschuld dagegen ist insofern wasserdicht, dass die Erben erst einmal die eingetragene Grundschuld nebst Zinsen tilgen müssten, um vor Ablauf des Pachtvertrages (30 Jahre + mögliche Verlängerung nochmals 30 Jahre) an das grundstück/Haus zu kommen.

0
pluggy 09.05.2010, 12:57
@Vagabundo

Wieso kommst du auf die Idee, "der ist schnell vom Tisch", der ist notariell beurkundet und im Grundbuch eingetragen, wie in Deutschland.

Aber alles "bessserwissen", der Herr vom Verein der Besserwisser.

0
Vagabundo 09.05.2010, 13:11
@pluggy

Nein, ich will Dir heute nicht schon wieder Nachhilfe zu Thailand und seiner Kultur geben müssen...

Trotzdem lasse ich mich auch weiterhin nicht davon abhalten, andere Leute vor Deinen sog. "Ratschlägen" aus dem "Club der Nixwisser" zu schützen ! ;-P

0

Was möchtest Du wissen?