Wer erbt den Hausstand / unverheiratet / Kleinkinder?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die gemeinsamen Kinder erben - 

die Lebensgefährtin hat OHNE Testament keine Ansprüche - wenn die Wohnung dem Erblasser gehört - werden seine Eltern als Verwalter fungieren - das könnte auch die/der Ex sein

die Erben können die Partnerin aus der Wohnung verweisen 

Die Kinder erben zu gleichen Teilen. Somit erben sie auch den Hausstand zu gleichen Teilen.

Nur was sollen die Kinder damit, bis sie 18 sind in den Keller stellen ?

Das die Gegenstände Eigentum der Kinder sind, heißt ja nicht, das die jeweils Sorgeberechtigten diese nicht nutzen dürfen. Der Hausrat kann im Haushalt des jeweiligen Kindes verwendet werden. Maßstab ist, wie ein Geschäftsfähiger in diese Situation handeln würde. Leben beide Kinder im gleichen Haushalt ist das noch recht einfach, ansonsten muß man auftreilen. Eine Auseinandersetzung bedarf dabei der Zustimmung des Familiengerichts.

Eine Einlagerung für 15 Jahre würde sich auch nicht lohnen, da die Lagerkosten den Wert übersteigen würden. 

Wenn dieser Mensch stirbt, würde für die Kinder vom Gericht aus ein
Betreuer bestellt, der dannn vermutlich auch berechtigt wird zur
Sicherung des Lebensunterhalts der Kinder den Hausstand gewinnbringend
zu verkaufen.

Dem ist nicht so. Minderjährige Kinder haben ganz unabhänig davon ob sie Erben oder nicht einen Sorgeberechtigten. Dies umfaßt a priori auch die Vermögenssorge. Der Erblasser kann hier anderweitige Regelungen treffen, was die Vermögenssorge für den Nachlass betrifft.

Soweit die Erbschaft den Wert von jeweils 15000€ übersteigt ( sprich 30000€ Nachlasswert), wäre von den Sorgeberechtigen der Kinder jeweils ein Vermögensverzeichniss zu erstellen und beim Familiengericht einzureichen.





Wenn dieser Mensch stirbt, würde für die Kinder vom Gericht aus ein Betreuer bestellt, der dannn vermutlich auch berechtigt wird zur Sicherung des Lebensunterhalts der Kinder den Hausstand gewinnbringend zu verkaufen. Daher sollten sich nicht verheiratete Paare mit Kindern auch von einem Notar beraten lassen, um vertraglich sich gegenseitig und die Kinder  abzusichern. Eine Lebensgefährtin erhält nichts. 

Aber sehr wahrscheinlich währe der Betreuer der vom Gericht bestellt wird, die eigene Mutter, da sie auch die Bindung zu den Kindern hat ?? Und da sie Waschmaschine, Geschirrspüler, Fernseher Sofa etc für die Kinder benötigt, müsste sie das doch behalten müssen oder nicht ?

0
@nexttime11

Oder nicht. Sie könnte den Partner heiraten oder zu einem Testament bewegen, um 90% der Hausratgegenstände als sog. Voraus, § 1932 BGB oder Erbe zu behalten :-)

0
@sassenach4u

Da in der Frage von "würden erben" steht, gehe ich auch noch von einer theoretischen Frage aus. Kann sein, kann nicht sein :)

0

Erbberechtigt sind ganz allein die Kinder - sofern es natürlich die leiblichen Kinder des Erblassers sind!

Als Lebenspartner hat man ohne Testament keinerlei Ansprüche!

Nur was sollen die Kinder mir 2 und 3 Jahren mit den Hausstand machen ?

Nutzen. Auch Kinder haben Wäche, die gewaschen werden muß, Essen, das zubereitet werden muß usw.

Bei dem was da ist gibt es da kein Problem, komplizierter ist es, etwas aus den Kindvermögen zu kaufen.

0

Was möchtest Du wissen?