Wer ein Suizid androht tut es sowieso nicht?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

So viele schlaue Antworten von Leuten die wahrscheinlich nicht mal in der Nähe einer solchen Situation waren. Ich denke wenn der Gedanke erstmal den Verstand vergiftet ist es auch nicht mehr weit bis er sich ins Hirn gegraben hat und vom Gedanken zur Tat ist der Weg nicht mehr weit. Solche Worte sind mit Vorsicht zu genießen da sie schnell zur Tat verleiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird nicht in allen, aber in vielen Fällen so sein. Wer so etwas jemandem anvertraut, sucht dessen Aufmerksamkeit oder vielleicht auch Hilfe. Es kann gut sein, darauf einzugehen und mit demjenigen zu sprechen, ggf. sollte man sich aber lieber an professionelle Stellen wenden. Auf emotionale Erpressung solltest du auf gar keinen Fall eingehen, aber Dich ebenfalls an professionelle Anlaufstellen wenden, die der Person helfen können.

Die meisten Suizide scheitern übrigens daran, dass die Personen es sich im letzten Moment anders überlegen und dann gerade noch abbrechen, also die Autotür öffnen, sich den Finger in den Hals stecken etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Suizidandrohung ist äußerst ernst zu nehmen. In Studien hat man festgestellt das in etwa 75-80% aller Selbstmorde angekündigt waren. Auch wenn es nur kleine Sätze waren wie z.B. "es hat doch alles keinen Sinn mehr" - je nach psychischer Verfassung kann es dann schnell gehen.

Das Umfeld sollte das je nachdem wie gut man die Person kennt (man merkt ja wenn es einem nicht gut geht) die Situation nicht verharmlosen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht immer so! Wer es wikrich ansieht auch mit einem darum das solltest du ernst nehmen. Ruf die Polizei du hast ja bewiese zB als sms. Die kannst du vorzeigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht immerso! Man sollte es auf jedenfall ernst nehmen und dementsprechend 112 (Euro Notruf) oder der Polizei/ Rettungs notruf für das jeweilige land anzurufen. Solltest du anrufen und die Person die sagte das sie es begehen will dann zu den Einsatzkräften sagt es war spaß etc. TJA Dann kann derjenige/diejenige die gesamten einsatzkosten zahlen daher sie einen Grundlosen Einsatz verursacht hat. Du zahlst erst wenn Du ABSICHTLICH ein falschen notruf machst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meistens ist es so das die die sagen ich mache das nur dadurch aufmerksamkeit wollen. Den jemand der das wirklich macht und probleme damit hat redetet mit niemanden darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Youareme
12.09.2015, 15:52

Wo soll es so sein, warum ist dann die Rate von vollzogenen Suiziden so hoch, glaubst doch nicht etwa weil die alle es verschwiegen haben

0

Acht von zehn Selbstmördern kündigen ihre 'Tat' vorher an. Es stimmt absolut nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist unterschiedlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der es sagt, meint es nicht ernst, der schweigt und sich sehr ruhig verhält, könnte der Kandidat sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Youareme
12.09.2015, 15:51

Woher kommen so leichtsinnige Worte?

0

wenn man sagt das man sich, aus welchen gründen auch umbringen möchte, sagt man das nur um die Aufmerksamkeit von der anderen Person zu bekommen, den wenn ich wirklich sterben möchte, wurde ich es niemanden sagen aus Angst, dass sie mich stoppen könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?