Wer das vergewaltigung oder bin ich selber schuld?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo? Natürlich bist Du NICHT selber schuld. Dein "Kumpel" hat da eine Notlage (Du warst schwer krank) schamlos ausgenutzt, und bei vollzogenem Geschlechtsverkehr ohne Dein Wollen und Wirken ist das auf jeden Fall sexuelle Nötigung, vielleicht auch Vergewaltigung.

Wehren konntest Du Dich ja nicht, da Du schwer krank warst.

Vermutlich bist Du deshalb traumatisiert (immerhin dachtest Du, Du könntest ihm vertrauen, aber er hat Dein Vertrauen übelst missbraucht) und solltest eine Therapie oder Selbsthilfegruppe machen, je nachdem, was DIr lieber ist.

Vielleicht tut es Dir gut, zu erleben, dass Du nicht die einzige bist (man weiss das zwar, aber andere "Opfer" kennenzulernen, zu sehen, wie die mit so etwas umgehen, hilft vielleicht...) oder Du willst es Dir lieber von der Seele reden (Psychologe oder Psychiater)

Ich wünsche Dir alles Liebe <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBorderlandsx
08.02.2017, 13:16

Ich schäme mich einfach so furchtbar, war schon oft auf therapie aber konnte eig nie darüber reden ... Wie schaff ich das bloß? :/

0

Also selbst schuld bist du schonmal nicht, jeder kann sagen "hättest doch was gegen machen können", aber ich kann schon verstehen dass man in diesem moment einfach geschockt ist, und es über sich ergehen lääst, und danach einfach verdrängt. Dafür ist diese Geschichte das beste Beispiel. Und dann wenn man denkt man hätte es Vergessen kommt es wieder hoch und da siehst du mal wie sehr es dich belastet hat oder immer nocht tut.

Dass du mit deinem Freund darüber geredet hast finde ich schonmal gut, allerdings bleibt es auch immernoch deine Entscheidung wie "weit" du jetzt noch gehst, ich weiß nicht wie es jetzt wäre zur Polizei zu gehen, und ob es überhaupt was bringt, oder man abgespeist wird etc.

Wenn du dich aber dazu bereit fühlen würdest dann tuh es, es wird aber bestimmt hart werden.. aber trd. noch besser als wenn du es weiter in dich frisst.

Ansonsten würde ich dir empfehlen zum Psychater zu gehen und mit dem alles aufzuarbeiten.

Es tut mir wahnsinnig leid was dir passiert ist, und ich kann aus eigenen Erfahrungen verstehen wieso du nichts gesagt hast..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Y3shix
08.02.2017, 13:18

wenn ich mich nicht täusche sind "verjährungsfrist" 5 Jahre aber das wird dann noch nach Situation angepasst und verlängert. Mach das auf jeden fall!

1

Das war auf jeden Fall eine Vergewaltigung. Wenn du eine Person im familiären Umfeld hast mit der du reden kannst  solltest du dich ihr anvertrauen. Überlege dir die Vergewaltigung anzuzeigen und Psychologische Unterstützung währe auch sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBorderlandsx
08.02.2017, 13:17

Wegen der anzeige - das ist vier jahre her bringt das überhaupt was? Und ich habe ja nicht mal beweise...

0

Vergewaltigung - darin steckt das Wort Gewalt.

Da du dich nicht gewehrt hast, passt das also nicht so ganz - zumal du sofern du verletzt wurdest das wohl kaum noch nachweisen kannst.

Jemanden auf Drogen, oder wenn er krank ist eben weitgehend gewaltfrei zu "vergewaltigen" gilt aber dann wieder. Hier ist aber das Problem, das er sagen kann - er ging davon aus das du es auch wolltest. Schwer das so nach Jahren noch zu beweisen ... ohne Zeugen und so.

Aber du warst 14 ... Bingo ... das ist ein voller Treffer: Verführung Minderjähriger.

Damit könntest du die Sache nochmal aufwärmen und vor Gericht ziehen. Dann müsstest aber auch Aussagen machen und das ganze quasi vor anderen (eben im Gericht) durchmachen.

Einfacher ist es sicherlich nem harten Typen 200 Euro zu stecken (alternativ einen nahen Freund oder Verwandten), damit der mit deinem "Kumpel" rein "zufällig" Streit anfängt und ihm dann aus "Notwehr" versehentlich die Beine bricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biegemichel
08.02.2017, 13:22

Da Sie krank war konnte Sie sich nicht wehren. Er hatte die Situation ausgenutzt.

0

Hi :)

Eine Vergewaltigung ist dann der Fall, wenn eine sexuelle Handlung gegen deinen Willen geschehen ist!!!

Für so etwas kannst du definitiv nichts!!! Vielleicht war es besser sich schlafend zu stellen, wer weiß, was dieser Kerl sonst noch mit dir gemacht hätte?

Was sagt denn dein Freund dazu?

Ich empfehle dir trotz allem eine Anzeige zu erstatten und eventuell psychologische Hilfe anzunehmen.

Mit einer Vergewaltigung ist nicht zu spaßen. Ich würde an deiner Stelle auch deinen Eltern etwas sagen, sie können dich unterstützen.

Ich wünsche dir sehr viel Glück weiterhin und hoffe, dass es dir bald besser geht.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daß du weiblich bist, war mir eigentlich klar!

"Er hat sich genommen, was er wollte, während du geschlafen hast",was sollte es dann sonst gewesen sein, er hat die Situation ausgenützt!

wie steht denn dein Freund dazu?

Wenn du nicht klar kommst damit, mußt du dir Hilfe holen!

Wende dich auch mal an die Polizei wegen einer Anzeige?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBorderlandsx
08.02.2017, 13:19

Mein freund findet das natürlich schlimm aber er weiß auch nicht wie er mir helfen kann, ich im übrigen auch nicht. ich denke für eine anzeige ist es zu lange her, beweise habe ich auch keine. außerdem ist er etwa einen monat danach wegen seiner freundin nach amerika ich habe keine ahnung ob er wieder in deutschland ist

0

Also eine Vergewaltigung war es ja wohl nicht.. Hatte ja nichts mit Gewalt zu tun. Und nein, du kannst nichts dafür, hättest aber anders reagieren können... Aber gut, du warst geschockt. Zeig ihn an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?