Wer darf was bei verstorbenem weitläufigem Verwandten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mir scheint, dass hier das Nachlassgericht einen Nachlasspfleger gem. § 1960 BGB eunsetzen sollte, der sich um den Nachlass kümmern muss, bis die Erben ermittelt sind und feststehen. Sprechen Sie das NG darauf einmal an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schlecht, dass kein Testament. Der Verstorbene teilt im Testament mit:

- wer das Haus überschrieben bekommt (bspw. Lebensgefährtin, Freundin die jahrelang dem Verstorbenen bei Problemen zur seite stand etc.)

- wer alles im haus wohnen darf

Auf deine dritte Frage weis ich jetzt keine Antwort, da ich kein Anwalt/Finanzbeamter bin. Ich würde aber trotzdem nein sagen.

Bei einer Testamentseröffnung sollten alle anwesend sein, ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sergius 15.09.2016, 19:48

Das ist eine unglaublich hilfreiche Antwort ! Außerdem stimmt der letzte Satz absolut nicht: Keiner braucht bei einer TestEröffn anwesend zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?