Wer darf Kompost anlegen?

11 Antworten

Wieso redest Du nicht einfach mit dem Vermieter? Es macht meines Erachtens wenig Sinn einen Kompost anzulegen, wenn der Vermieter dagegen ist. 

Selbst dann nicht, wenn Du (vielleicht) im Recht bist.

Suche also das Gespräch und nicht den Konflikt.

Um genau zu sein , ist es so , dass Ich Bzw wir Vermieter sind & unsere Mieter darum gebeten haben , ihre müllbehälter von 120 auf 80 Liter verkleinern zu lassen.

Die meinten plötzlich sie würden kompostieren oder wollten sich einen anlegen und wollen deshalb kleinere müllbehälter haben, da sie Kosten einsparen wollen.

Da die Leute mir Bzw uns schon das ganze Haus verwohnt haben , und wir schon auf Eigenbedarf am klagen sind, ( in den letzten zwei Jahren haben die es Geschafft 4x die Kloschüsseln zu sprengen , die Futter und Türen sind im A****, die Bäder sind versifft und verkalkt und mit dem Garten gehen sie auch nicht pfleglich um, obwohl dies vertraglich so festgelegt ist, zwei Bäume sind schon abgestorben. )
Und da sie mit den anderen Sachen im , am und ums Haus herum nicht pfleglich umgehen , mache ich mir sorgen, dass ich früher oder später Ratten im Garten habe und den Kompost später selbst entsorgen muss - sobald der Eigenbedarf durch ist.

Daher würde ich defacto gerne wissen, was hier gesetzlich gilt !

0

Wenn der Vermieter es verbietet, dann warscheinlich nicht.

Wenn du den Garten bewirtschaftest, dann musst du nicht extra fragen, denn ein Komposthaufen ist normaler Bestandteil eines Gartens.

Bist du auch Mieter des Gartens? Es ist üblich, in Gärten einen Kompost anzulegen, der wiederum die andren nicht stören darf. ( Sichtschutz, Geruch, fliegen) 

Was möchtest Du wissen?