Wer darf einen Herd anschließen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

es gibt Elektrofachkräfte. Normalerweise sollte das ein ausgebildeter Elektriker erledigen können.

Das ist immerhin Kraftstrom. 5 Kabel aus 3 Kabeln wie sw-sw-br dazu eine PE Erdung grün-gelb sowie einen Null-Leiter blau.

Man schaltet die 3 Sicherungen aus & verlegt dann die Kabel für den E-Herd

SQQ 1,2 Level http://www.igvw.de/page6/page12/page12.html

Prüfung nach BGV A 3

wenn ein Betrieb mehrere Angestellte hat, wird kaum der Meister zum Anschluss kommen, das kann ein Mitarbeiter erledigen. 

Dein Daddy ist auf dem Holzweg

Einen Gasherd würde ich keinem Elektriker anvertrauen, ansonsten:

Jeder Elektriker mit Schaltberechtigung bis 1000 V darf einen E-Herd anschließen und in Betrieb nehmen. Dazu gehört auch eine abschließende Prüfung nach DIN VDE 0100-600 bzw. nach DIN VDE 0105-100 - je nachdem, ob es eine Neuinstallation ist oder eine Altanlage.

Das Protokoll bekommt der Auftraggeber, eine Kopie/Abschrift behält der ausführende Betrieb als Beleg für den einwandfreien Zustand der Anlage bei Inbetriebnahme. Der Meister nimmt davon allenfalls Kenntnis und heftet das Protokoll ab. Dafür muss er aber nicht zum Kunden fahren, er muss sich nur auf die Fachkompetenz seiner Mitarbeiter verlassen können.

Natürlich schließen viele einen E-Herd an nach dem Motto: "Habe ich schon gemacht, ist ja nicht so kompliziert." Blöd ist nur, wenn man eine Anlage ungeprüft in Betrieb nimmt und Messwerte bereits außerhalb der Toleranz liegen. Denn das kann zu einem tödlichen Stromunfall wie auch zu einem Brand führen, weil LS-Schalter und RCD u.U. nicht mehr sicher auslösen können.

das ist unsinn. selbst ein küchenschreiner darf den herd anschließen, wenn er 3 tage bei der ihk für 1000 € gelernt hat, wie man einen herd unter absolut idealne bedingnungen anschließt... 

lg, Anna

Nur leider sind den 1000€-Kandidaten die "absolut unidealen Bedingungen" wohl eher nicht vertraut, weshalb diese Grauzone eigentlich gar nicht existieren dürfte...    :-(

0

Nun ist mein Vater der absoluten Überzeugung, daß nur ein Meister einen Herd anschließen dürfte.

Jeder Fachkundige darf es. Ein Facharbeiter ("Geselle") ist fachkundig. 

Jeder, der es richtig macht, denn sonst müsste der Meister sein Siegel oder eine entsprechende Urkunde hinterlassen, die ewig auf zu bewahren ist. Dazu existiert keine Vorschrift.

Wenn der Meister das einem Gesellen zutraut, warum sollte da der Auftraggeber Zweifel haben? Natürlich darf er das.

Das darf jeder der das machen will.

Auch du selber.

Wenn du die Geschichte halt um die Ohren fliegt bist du selbst schuld.

Wenn dir die Geschichte halt um die Ohren fliegt

Elektroherde fliegen einem selten um die Ohren, Gasherde schon eher!

1

Was möchtest Du wissen?