Wer darf eine Abtreibung in die Wege leiten?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Schwangerschaft findet im Körper der Frau statt, weswegen allein Sie die Entscheidungsmacht darüber hat.

In einem Fall in dem der Mann die Frau zu einem Abbruch überreden will, findet diese Regelung allgemeine Zustimmung.

Möchte der Mann aber das Kind bekommen und die Frau möchte abtreiben, schreien alle Abtreibungsgegner wie ungerecht diese Regelung doch ist...

Es ist aber wie es ist, die Frau entscheidet und der Mann muss diese Entscheidung akzeptieren, egal wie blöd das für ihn sein mag.

Letzlich kann der Mann sich aber eher aus der Verantwortung stehlen, als die Frau.

Für einen Mann gibt es eigentlich nur die finanzielle Pflicht Unterhalt an sein Kind zu zahlen, aus allem Anderen kann er sich raushalten wenn er das will.

Die Mutter muss sich um ihr Kind kümmern, ob sie das will und kann, oder nicht.

Entscheidet eine Frau, dass sie nicht in der Lage ist ihr Kind großzuziehen, muss sie mit schweren Vorwürfen rechnen.

Für den Mann bedeutet eine ungewollte Schwangerschaft im schlimmsten Falle Geldverlust, die Frau kann ihren sozialen Status, ihre Träume und Pläne verlieren.

Vielen Dank für das Sternchen!

0

Sagen kann er alles, aber sich erlauben nicht! Wenn die Frau das Kind will, kann er dagegen nicht viel tun und wird auch für das Kind zahlen müssen. Eine Frau darf allerdings gegen den Willen ihres Ehemannes ein gemeinsames Kind abtreiben lassen- so ungerecht das auch sein mag.

Der Mann hat bei einer Abtreibung nichts zu melden. Weder kann er eine anordnen, noch verbieten. Es ist ja nicht nur die befruchtete Eizelle im Spiel, sondern auch der Körper der Frau. Und über den hat der Mann keine Verfügungsgewalt.

Was möchtest Du wissen?