Wer darf Asyl beantragen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Asyl bekommen hier nur Menschen, denen in ihrem Heimatland aus politischen oder religiösen Gründen Verfolgung droht und deren Heimatland kein Rechtsstaat ist, in dem sie sich dagegen wehren könnten.

Wenn Asylbewerber sich nicht ausweisen können, etwa weil sie ihre Papiere vernichtet hatten, dann spricht der erste Anschein dafür, dass an ihrer Geschichte etwas nicht stimmt, sie also etwa aus einem ganz anderen als dem angegebenen Land stammen - ein gar nicht so seltener Fall.

da bringt ihr aber etwas viel durcheinander.

straftäter sind keine asylsuchende.

asyl beantragt jemand, der in seinem heimatstaat aus verschiedenen, völkerrechtswiedrigen gründen verfolgt wird.

er glaubt, dass die meisten asdylsuchenden straftäter (in dem heimatland) sein müssen, weswegen sie dann verfolgt werden. aber man muss ja nicht erst eine straftat begehen, sondern kann ja auch zB aus angst vor dem nicht ausüben-können der persönlichen freiheit fliehen? falls du verstehst, wie ich das meine :)

0
@bluekitty

Menschen mit einer politischen Richtung werden von der anderen Richtung verfolgt ... Straftäter sind das wahrscheinlich nicht. :D aber ich glaube das, was du sagst ist auch richtig. :)

0
@Kimauk

das ausüben der persönlichen freiheiten stößt natürlich an die grenzen der staatlichen u. gesellschaftlichen richtlinien.

asylsuchende sind aber meist diejenigen denen rechte verwehrt werden, obwohl diese in den verfassungen (nach außen) gewährt werden, im alltag aber verfolgt werden.

1

Eigentlich ist es relativ einfach: Politisch Verfolgte erhalten Asyl.

Was möchtest Du wissen?