Wer braucht Rührei-"Teig" - der fertig in einem Tetrapack verkauft wird?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Im Profibereich - Restaurants und Grossküchen - gibt es das schon lange, wenn auch meist in grösseren Gebinden.

Warum sollte der Handel nicht auch versuchen, ob sich dafür vielleicht auch Privatleute interessieren, die glauben, keine Zeit zu haben oder die sich beim Aufschlagen von Eiern ungeschickt anstellen und regelmässig bekleckern?

Ich brauche das sicher nicht - aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

Für die, die überhaupt keine Zeit haben ist das sicher praktisch. Würde ich persönlich aber nie kaufen, Rührei bekomme ich grad noch so hin ;-)

Solange es nicht vom Markt genommen wird, gibt es offensichtlich Konsumenten. Das bringt mich auf die Idee, gebrühten Tee im Gefrierbeutel anzubieten... ;-)

Es gibt auch herstellertechnische Gründe: Auf den Hühnerhöfen fallen immer mal Eier an, die einen kleinen Knick haben, lassen sich nicht verkaufen, da bietet sich der Verkauf als Rührei natürlich an, vermutlich ist das Tetrapak-Ei etwas billiger, was die Vermutung verstärken würde.

Ich vermute, daß das Tetrapack-Ei wesentlich teurer ist, denn mit Fertigkost wird immer wahnsinniger Gewinn gemacht. Wer so dämlich ist, Rührei im Tetrapack zu bezahlen, der gibt auch 99 Cent aus für drei Eier gerührt.

0

Kostete 1,50 - aber auch nur, weil das Verfallsdatum in der nächsten Woche liegt...

0
@RolfHoegemann

und Normalpreis? wahrscheinlich 3,50€.....dann kann ich auch mein Rührei im Restaurant essen....was ist eigentlich wenn ich morgens zum Frühstück mein Ei gekocht haben will.....gibts das auch schon im Tetrapack???

0

Das ist aber genau wie bei den gekochten bunten Eiern. Roh schauen alle auf "Freilandhaltung", aber gekocht nehmen sie dann massenweise die Käfigeier, und nur die werden dafür verwendet. Ich denke mal im Tetrapak wird es nicht anders sein. Keine Sau fragt dann wo das Ei her ist.

0

Noch einfacher ist aber die Tüte. Wenn meine Frau nicht so lecker kochen würde, wäre das evtl. eine Alternative. Nach einem langen Arbeitstag, muss Essen machen immer schnell gehn, bei mir.

Nun - Eieraufschlagen geht doch auch schnell - Du brauchst noch nicht einmal eine Schere zum Packungaufschneiden....

0
@RolfHoegemann

Packung auf, ab in die Pfanne, fertig. Eier aus Packung nehmen, in Schüssel aufschlagen, Schale in den Kompost, salzen usw. rühren, dann in die Pfanne. Dauert länger ! Allerdings fast genausolange wie diesen Text zu schreiben...

0
@DerAufbereiter

Schere holen, Packung aufschneiden, Packung in Müll, salzen (weil alles zu wenig gewürzt), Müll raustragen, Grünen Punkt bezahlen....fertig.....und das ist schneller und besser????

0

Früher hat man das Flüssigei in die Nudeln geschüttet, das wurde dann verboten. Also, was sollen die mit dem Flüssigei machen??? Gute Lösung: Tetrapack!

Z.B. Leute, die so unregelmäßig kochen, daß trotz bester Vorsätze die ehedem frischen Eier im Kühlschrank bei Eintritt des Appetits auf Rühreier ihr Verfallsdatum schon lange überschritten haben und auf den Sondermüll gehören ;-)

Auch so eine Rührei-fertig-Schmadder-Packung hat ein Verfallsdatum...

0
@holodeck

Frische Eier halten sicherlich 14 Tage im Kühlschrank, oder gehst du nur einmal im Monat einkaufen?

0
@Lola60

Hey, Leute, macht Euch mal locker, nehmt einfach das Rührei als leuchtendes Vorbild ;-)

0

Das sind wohl die Menschen, die Du meinst. Die kaufen auch Fertigkartoffelpürree. Ich brauch sowas nicht, mir schmeckt es auch nicht so, wie Selbstgekochtes und die Umwelt freut sich über den ganzen Verpackungsmüll.

Was möchtest Du wissen?