Wer bin ich? Welche Fragen zur Selbstfindung findet ihr wichtig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auf die Frage nach dem "Wer bin ich?" hätte ich nicht gedacht, "lebendes Heil" als Antwort zu lesen. Aber es freut mich zum einen, denn ich würde mich wohl ähnlich definieren. Ich bin ein Kind Gottes, warum sollte ich noch etwas anderes sein wollen??

Was mich an deinem Post doch auch zweifeln lässt, ist das Wörtchen katholisch. Meines Erachtens nach, hat die Religionsausprägung nichts mit dem Glauben zu tun. Ich bin auch nicht getauft und glaube an Christus.

Selbst Gott hat auf die Frage "Wer bist du?" mit "Ich bin, der ich bin" (sinngemäß) und "ich werde sein, der ich sein werde" geantwortet.

Andererseits: Ist es denn wirklich wichtig zu wissen wer man ist?? Ich denke viele wollen einfach nur ihr verkommenes Ego pushen um vorzutäuschen, dass sie etwas sind.

kwon56 15.10.2010, 17:39

Wer sich zu einem Glauben bekennt, bedarf einer Gemeinschaft. Wer hat dir denn letztendlich von deinem Glauben erzöhlt? Gruß

0
mopus 15.10.2010, 17:46
@kwon56

Natürlich, da gebe ich dir recht. Man braucht Menschen mit denen man sich über den Glauben unterhalten kann, um sich gegenseitig auch zu stärken oder aber auch um auf Schwächen aufmerksam zu machen.

Ich bin durch meinen Vater zum Glauben gekommen. Anfangs hab ich seine Worte vehement abgelehnt. Irgendwann lag es dann doch in meinem Interesse zu wissen, was mein Vater mir erzählen will.

0

Hallo, katholisch geprägt bin ich lebendes Heil, dass dieses weitergeben will. Gruß

beerdealer 15.10.2010, 11:59

Eine Definition über den Glauben? Und dann noch über eine Religionsrichtung, die ihre Schäfchen nach Strich und Faden seit Jahrhunderten verarscht? Ne ne, das kann und darf nicht die Antwort auf "Wer bin ich?" sein!

0
kwon56 15.10.2010, 12:14
@beerdealer

Wer nur das Menschliche sieht, hat eine zu kurze Sicht. Gruß

0
beerdealer 15.10.2010, 12:31
@kwon56

Ich glaube auch an Gott und seinen Sohn Jesus. Aber die Frage ist, ob Du Dir als Katholik haltlose Dogmen (Hölle, Seele, Weihnachten, Dreieinigkeit) auferlegen läßt oder selbst mal nach Deinem Glauben und dessen Begründung forscht.

0
kwon56 15.10.2010, 14:12
@beerdealer

Wenn du Fragen hast, kannst du die Stellen. Dann wirst du merken, wie ich meinen Glauben lebe - immer mehr vertiefend seit 54 Jahren. Gruß

0

Was möchtest Du wissen?