Wer bin ich und sei du selbst?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Um so zu sein wie man ist muss man erst einmal wissen was man will und was nicht und das dann auch dementsprechend durchziehen. Das ist kein Weg den man mit 20 vollendet hat - keine Ahnung wie alt du bist jetzt.
Und klar kopiert man mitunter wenn einem was gefällt - vor allem dann wenn man selbst nicht weiß wie man das selbst angehen möchte. Was bist du denn für ein Typ? Redest du gern laut? Leise ? gar nicht?

Dieses "sei du selbst" heißt soviel wie: Es hat keinen Sinn so zu tun als wäre man leise wenn man eigentlich laut ist. IRGENDWANN kommt der Tag an dem du so bist wie du bist - üblicherweise wenn man mal richtig sauer wird oä. - Kinder lösen so etwas in einem aus oder schwere Situationen. Wenn der Mensch der dir dann am nähesten steht, dich nicht mehr zu kennen scheint gibt es ein Problem. Wo vorher vielleicht Liebe war ist plötzlich Unverständnis und ein Haufen von Fragen die man nicht beantwortet kriegt. Man fängt an Mauern zu bauen die letztendlich alles kaputt machen. Wer von Anfang an er selbst ist / wäre - lässt es gar nicht so weit kommen weil das Gegenüber immer weiß woran es ist. Das gibt genug Sicherheit um auch schwierige Situationen zu meistern. Heißt nicht dass es nur so geht - aber es macht es einfacher.

Man KANN sich ändern aber nicht von heute auf morgen. Und die Suche nach dem wie man selbst wirklich ist und sein will dauert einfach. Und es erfordert auch eine Aussortierung der Leute die einem nicht gut tun. Auch wenn es einem nicht sinnvoll vorkommt Freunde zu vergraulen - aber man hat wesentlich mehr Kopf und Ruhe wenn man keine Menschen in der Nähe hat die einen sowieso nur runterziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, man eignet sich gewisse Verhaltensweisen an. Du bist du selbst, wenn du paar Dinge kopierst, aber das aus inneren Gründen so machst. Du willst beispielsweise ehrlich sein, weil dir das wichtig ist und dann versuchst du so zu sein. Manchmal verstellt man sich aber. Wenn du zum Beispiel nur eine Frau abbekommen willst, in dem du freundlich bist und ihr zuhörst (weil du denkst, dass das bei Frauen gut ankommt), dann ist das der falsche Weg. Du solltest dann dieses Verhalten zeigen, wenn du es selbst als wichtig erachtest und du es auch an anderen Menschen wertschätzt, wenn sie dir zuhören.

Und bei deinem Beispiel:
Klar kannst du es versuchen, aber wenn du vorgibst ruhig zu sein, obwohl du innerlich total unruhig bist, kann das in bestimmten Situationen nicht gut enden. Wenn man vor anderen in Schule oder Arbeit etwas vorstellen muss, dann kann das gut sein. Man will ja überzeugend und selbstsicher auftreten. Wenn du in einer Beziehung aber vorgibst ganz gelassen zu sein und damit andere Gefühle verdrängst und sie nicht zeigst, dann kann dich das innerlich kaputt machen. Deine eigene Persönlichkeit stimmt nicht mit dem überein, was du vorgibst zu sein. Dann wärst du nicht mehr du selbst.

Ebenso ist man nicht man selbst, wenn man versucht einen anderen komplett zu kopieren.. Die Frisur, das Verhalten, die Kleidung nachmachen etc. Bei manchem Fan-sein ist das schon kritisch, weil die Fans dann ihre eigenen Interessen und ihre Persönlichkeit zurückstellen.

Ich hoffe es ist dir etwas klarer geworden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sagte es der nette Herr Precht: "Wer bin ich, und wenn ja, wie viele?"

Du verkomplizierst die Sache, bevor sie überhaupt entstehen kann. Was hat bitte das bisserl Anmachen mit Philosophie zu tun? Ja, sind denn alle Männer in Beziehungen wahre Philosophen und wir Frauen haben das die ganze Zeit nicht gemerkt!!? Ich möchte jetzt nicht darüber sinnieren, was nun für Singlemänner an Qualitäten übrig bleibt...

Und wenn du dich schlau fühlst und keine kriegst, das nützt auch wenig. Dein Ego wird von selbst stark, wenn du den vollen Kondom aufräumst, dein Werkzeug putzt und der Lady einen Tee zum Frühstück anbieten darfst.

Und solange du glaubst, als Preis für gute Kopierarbeit in die Frauenwelt rein zu dürfen, solange werden sie dich dort wie ein... Alienbaby betrachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du selbst sein.
Wenn das,was du nach außen zeigst ( Gesten ,Worte,Klamotten. ..)
mit deinem inneren Wesen übereinstimmt. Authentisch sein.
Wenn du etwas nur sagst oder tust weil du denkst das es so erwartet wird, ist es nicht stimmig .
Ich meine damit nicht die große Show, eher ganz normale Situationen in denen man z.B.irgendwelche Unsicherheiten überspielen möchte.
So etwas kennt jeder.
Ich selbst finde es auch viel sympathischer wenn mein Gegenüber selbst sagt das er nervös, unsicher ist (um bei dem Beispiel zu bleiben )als wenn er es irgendwie zu überspielen versucht.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entgegen dem, was Werbung und Medien vermitteln, so tun als hätte man ein Selbst, ist eben nur ein Schauspiel.

Ein Selbst bekommst du, in dem du SELBST Fertigkeiten und Fähigkeiten erlernst, SELBST etwas zu machen, SELBST etwas zu verstehen, SELBST Schwierigkeiten zu meistern, ...........

Bemüht man sich sein Leben auf gute Weise zu meistern und von dieser Welt zu lernen, dannn entsteht dabei das eigene Selbst ganz mühelos.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man übernimmt automatisch einige Verhaltensweisen von anderen Menschen mit denen man zB viel Zeit verbringt. Abee wenn man bewusst und krampfhaft versucht etwas an sich zu ändern, dann ist das "nicht man selbst sein"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich einfach wohl fühlen bei dem was du machst und keine Naske tragen weil du denkst sie sähe gut aus. Du brauchst eibe klare Meinung und musst hinter dieser stehen, bereit sein die Kobsequenzen zu tragen.

Ich zum Beispiel bin absoluter Romantiker und treue Seele. Hab aber einen playboy aus den film "Eiskalte Engel" zum vorbild genommen. Damit habe ich viele Nädchen verletzt und bin sogar daran kaputt geggangen weil ich einfach nicht kaltherzig genug dafür war.

Deswegen kopiere nur das, was du auch überschauen kannst und wenn du es tust dann für immer. Sonst wird deibe freundin bald sagen du hättest dich "verändert".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr, sehr gute Frage!!

Wenn man nie Erfolg bei den Frauen hatte, indem man sich immer natürlich verhalten hat, dann darf man auf keinen Fall man selbst bleiben oder man muss ein neues Selbst kreieren, denn sonst wird man niemals Erfolg bei Frauen haben.

"Sei du selbst" wird als Ratschlag gerne von Menschen gegeben, die auch als sie selbst erfolgreich waren.

"Wieso bist du so erfolgreich bei den Frauen?" - "Ich bin einfach nur ich selbst." -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
08.06.2016, 07:33

Dieses "ich selbst sein" ist nicht so einfach wie es klingt^^
Man selbst zu sein erzeugt bei einem Mann eine große Zufriedenheits,- Stärke,- positives Ego-Aura. Das ist anziehend bei Männern ja. Man muss sich nicht um sie kümmern. Sie haben die Kraft, die Gutmütigkeit und das Ego dass Mann braucht und sind gleichzeitig keine Feiglinge oder Obermacker. Sie sind wandelbar je Situation. Sie können mit den Launen der Frauen umgehen weil sie das Einzige immer spüren was wichtig ist. Die Zuneigung. Und nachdem diese echt bleibt weil sie immer echt war und keiner Fragen offen lässt kann das auch lange gut sein und bleiben. Gilt übrigens auch für Frauen. Ich vermute Männer dieser Art haben auch immer Frauen dieser Art - weil beide das "Echte" im Anderen spüren und erkennen können und sich nicht mit Halbwahrheiten zufrieden geben.

0

da ist dein Problem, im ersten Satz: "ratschläge" schon bist du nicht du selbst, es ist ein Paradox. es ist so als ob du im Internet suchen würdest wie man Krebs heilt, es gibt die Antworten dazu noch nicht also kommen die ganzen Voodoo Leute mit ihren "Lösungen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
08.06.2016, 07:29

Es ist nicht verboten nach sich selbst zu suchen und sich dabei alle Möglichkeiten zu gönnen. Nur wer weiß was es überhaupt alles gibt, kann sich in voller Verantwortung entscheiden. Die meisten leben in einem Kasten und haben nie erfahren wie es für andere Menschen ist und was es alles für Möglichkeiten gibt mit Dingen/Leben/Gefühlen/Menschsein umzugehen. Dazu ist es absolut "notwendig" mit Anderen drüber zu reden und sich auszutauschen. Niemand kann von sich alleine aus etwas über Character und Menschsein lernen.

0

Wenn du ruhig und elegant reden willst, weil es dir gefällt, du aber von dir aus gar nicht ruhig und elegant sprichst, dann bist du nicht du selbst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raufutu777
08.06.2016, 01:24

Ja das macht Sinn...stimmt! Aber wie erfahre ich denn jetzt wie ich rede?

0

Was möchtest Du wissen?