Wer bin ich? ( selbstfindung )

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Guck mal, du musst dich nicht für andere ändern! Zieh die Sachen an, die dir am Meisten gefallen & ignorier die negativen Meinungen von anderen! Man muss nicht viele Freunde haben um sich wohl zu fühlen. Besser wenige Freunde die einen gut tun, als schlechte Freunde die einen nicht gut tun ! Kümmer dich nicht so viel um die Meinungen von anderen Regenbogen. Ich meine, jeder Mensch ist auf seine Weise schön! Und wenn dies kein anderer erkennt, dann haben diese Menschen einfach Pech gehabt. Denk Positiv!

Und jetzt nochmal auf deine Frage zurück: Ich finde es toll, dass du vieles ausprobierst! Das ist auch gut so! Aber du sollst dich ja in deinen Sachen auch wohl fühlen & deswegen zieh die Sachen an, die dir auch wirklich gefallen. Lass dich von anderen Menschen/Leuten nicht ändern & sei einfach du selbst. Ich denke, dass du ein sehr wundervoller Mensch bist! Weiß dies zu schätzen :)

danki für deine super antwort ^^

0

Liebe/r Regenboogen,

in der Situation, die Du schilderst befinden sich viele Menschen, mit Deiner Unsicherheit bist Du nicht allein und es ist absolut normal! Sich selbst zu finden, ist nichts, was man von den einen Tag auf den anderen schafft, bloß, weil man beschlossen hat sich darüber im Klaren zu werden. "Werde, der Du bist!", schreibt Nietzsche. Du bist bereits jemand. Und zwar nicht irgendjemand, sondern Du selbst. Man definiert sich nicht über den Style, den Du genannt hast, viel eher gibt einem der Style die Freiheit sich der Welt zu presentieren, wie man möchte.

Der Mensch ist immer mehr, als er von sich weis. Er ist nicht, was er ein für allemal ist, sondern er ist Weg. Karl Jaspers

Diesem Statement von Karl Jaspers würde ich mich hundertprozentig anschließen. Verschwende Deine Zeit nicht damit, Deinen Charakter, Dein Wesen, Dein "Ich" deffinieren zu wollen! Letzten Endes ist es nicht möglich, denn wer Du heute bist, bist Du morgen schon nicht mehr. Der Mensch befindet sich im ständigen Wandel. Jede Erfahrung, die Du machst, jeder Moment Deines Lebens ändert Dich, formt Dich. Und doch bist Du in jedem Moment Du.

Deine Gedanken machen Dich aus, aber so, wie Du nicht immer das selbe denkst, so wie sich Deine Ansichten wandeln, so wandelst auch Du Dich. Akzeptiere, dass jede Gewohnheit, jeder Gedanke, jede Tat zu Dir gehört. Akzeptiere DICH. Lass es darauf beruhen, denn deffinieren wirst Du Dich (hoffentlich!!) nie können. Der Wandel ist das einzig Konstante im Leben. (Neben dem Tot.) Ist der Zeitpunkt erreicht, an dem sich etwas nicht mehr wandelt, ist es verloren, ist es tot. So denke ich zumindest... im Moment :D

Hoffe ich konnte helfen :) Liebe Grüße, Indira Fömmel

Außerdem!: Brauchst Du Dich für andere nicht ändern, denn es gibt Menschen, die Dich, das ist sicher, genau so mögen, wie Du bist. Wenn Du Dich erst für jemanden ändern musst, damit dieser glaubt Dich zu mögen, wirst du in dieser Beziehung, egal von welcher Natur sie ist, nie glücklich werden, denn ein Gefühl von Liebe und Geborgenheit kann man nur empfinden, wenn man SICH SELBST, SO WIE MAN IST akzeptiert, geschätzt und gebraucht fühlt. Liebt jemand nur Deine Maske, kommt von dieser Liebe nichts bei Dir an. Diese so genannte Selbstfindungsphase erstreckt sich ausnahmslos egal bei wem über das ganze Leben! :)

0
Nächste interessante Frage

Durch was definiert man sein eigenes ich, oder die Persönlichkeit?

Erkunde dich von innen heraus, probier alles aus was du nur machen kannst dann wirst du irgendwann deine Bestimmung finden und dadurch dich selber aufdecken, dann weißt du wer du bist und wieso du lebst. Alles hat irgendwie einen sinn. lebe dein leben und finde dich selbst. Du bist auf dem richtigem weg. Mach weiter, der weg kann schon bald zu ende sein oder noch andauern das ist eine frage der zeit und des wollens. Viel glück beim selbstfinden. 1standER

Was möchtest Du wissen?