Wer bezahlt Vermietet-Schild auf Privatparkplatz?

2 Antworten

Ich gehe mal von folgender Überlegung aus: Wenn ich in ein Restaurant gehe und mir etwas bestelle ohne nach dem Preis zu fragen, muss ich das hinterher trotzdem bezahlen. Du hast dem Hausmeister einen Auftrag erteilt und dieser hat ihn ausgeführt. Wenn über Kosten nicht gesprochen wurde, ist das sicher kein Grund zur Zahlungsverweigerung. Es sei, er verlangt eine unangemessen hohen Betrag. Der Hausmeister ist auch nicht der Vermieter, er hat sicher gar kein Etat für solche Wünsche. Du hättest auf jeden Fall vorher klären sollen, unter welchen Bedingungen Du ein Schild bekommen hättest.

Wenn jemand einen Gegenstand, Land oder Parkplatz vermietet, dann muß derjenige dieses Teil oder den Platz auch zu meiner Verfügung stellen! Kann er das nicht, ja wozu zahl ich denn dann Miete? Öffentlichen Verkehrsraum kann man nicht vermieten! Ein Platz an der Straße, der nicht abgegrenzt ist, ist aber öffentlicher Verkehrsraum! Ein Schild macht daraus immer noch keinen Privatparkplatz! Erst wenn sichergestellt ist, das der Platz immer zu meiner Verfügung ist, also mit abschließbarem Poller oder so abgetrennt, ist die Mietzahlung gerechtfertigt!

Ich denke, dass dieser Mangel des Stellplatzes schon vorher bekannt war und durch den Mietvertrag damit abgesegnet wurde. Wenn ich z.B. mir eine Hose kaufe, die zu klein ist und ich deshalb nicht tragen kann, kann ich auch niemanden dafür verantwortlich machen.

0
@wotan38

Ich kann nichts vermieten, was ich nicht besitze! Ob die Hose paßt, oder zu klein ist spielt keine Rolle, wenn der Verkäufer nicht der Besitzer ist! Das was die Städte da mit Anwohnerparkscheinen macht, ist was ganz anderes! Die haben zur Durchsetzung das Ordnungsamt im Rücken! Als Privatperson ist sowas nicht machbar! Ich kann das Stück Straße vor meinem Haus, nicht als Parkplatz vermieten, weil das öffentlicher Verkehrsraum ist und ich die Rechte damit an die Stadt abgetreten habe!

0

Privatparkplatz. Ab wann darf man abschleppen lassen? Wie kommt man an sein Geld?

Also folgendes:

Man hat einen Privatparkplatz und kommt abends nach hause und da steht schon einer und der nächste freie Parkplatz ist vermutlich so 3km weit weg.

Wenn man jetzt den Abschleppdienst riefe, müsste man ja in Vorkasse treten und sich das Geld von dem Falschparker später zurückholen, oder?

Wie genau kommt man dann an sein Geld, wenn dieser zwar solvent wäre, aber nicht zahlen möchte?

Muss man, um abschleppen zu lassen, da ein "Parken verboten"- oder gar ein "Hier wird abgeschleppt"-Schild aufgestellt haben? Reicht auch einfach ein Nummernschild, welches an der Kopfseite des Parkplatzes an der Wand befestigt ist, um den Parkplatz als privat zu kennzeichnen? Stellt das ein Problem dar, wenn dieses Kennzeichen dem eigenen nicht entspricht?

Vielleicht kennt sich da ja jemand aus.

Dankeschön.

...zur Frage

Privatparkplatz Strafzettel bezahlen?

Hallo,

Ich habe heute auf einem Privatparkplatz geparkt - und natürlich einen Strafzettel bekommen.

Der Parkplatz ist ein mit Split versehener Platz, zu dem eine kleine Seitenstraße hinführt.

Die Einfahrt in den Parkplatz ist durch einen abgesenkten Bordstein von der Straße getrennt und, sobald das Kies beginnt, mit tiefen Schlaglöchern direkt an der Einfahrt versehen.

Es befindet sich, wie ich im Nachhinein erkennen konnte, jeweils links und rechts ein kleines Schild, das etwa 30 cm breit und 20 cm hoch ist, versehen mit dem Schriftzug "Privatparkplatz". Das Schild steht in etwa 80 cm über dem Boden.

Auf dem gesamten Parkplatz findet man ansonsten kein Schild, das darauf hinweist.

Der Parkplatz ist relativ groß, geschätzt passen da etwa 150 Autos drauf.

Als ich dort geparkt habe, war es morgens um 7:30 Uhr, also noch dämmrig. Das Licht des Autos beim Einfahren in den Parkplatz strahlt die Schilder nur sehr mäßig an.

Baden Württemberg

Gibt es eine Möglichkeit, dass man die Strafzahlung nicht entrichten muss?

Wenn ja, bitte möglichst mit Quellenangabe

...zur Frage

Muss ein vermieteter Parkplatz vom Vermieter vor der Nutzung durch fremde PKW geschützt werden?

An unserer Einfahrt steht ein Schild mit "Privatparkplatz- widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden abgeschleppt". Nun ist einer dieser Parkplätze vermietet und der Mieter beklagt sich, dass dort häufiger fremde Autos stehen würden. Wir haben keinen Vertrag über diesen Parkplatz, dennoch besteht der Mieter darauf, dass wir etwas gegen diese PKWs unternehmen... sei es durch Poller oder Schranken. Auf dem Grundstück sind weitere vermietete Parkplätze und auch einige freie. Keiner der anderen Mieter pocht auf eine solche Sicherung. Bin ich verpflichtet etwas zu unternehmen oder reicht das Schild in der Einfahrt? Kann ich ihm den Parkplatz einfach abnehmen, wenn er mich so unter Druck setzt obwohl wir keinen Mietvertrag vereinbart haben? Danke im Vorraus!

...zur Frage

Gothaer Schutzbrief...

Habe von Gothaer einen Schutzbrief, habe dort aber nur Hausrat und Haftpflicht, NICHT KFZ..wozu der Schutzbrief? Wer weiss das? Liebe Grüße

...zur Frage

Darf ich an MEINEM Zaun vor einem öffentlichen Parkplatz ein Schild mit "Privatparkplatz" anbringen?

Hier die Frage nochmal konkreter...

...zur Frage

Reifenwechsel, wie erkennt man vorne/hinten?

Hallo liebe Community,

wie erkenne ich beim Reifen wechseln ob der Reifen nach vorne oder hinten muss? durch die Pfeile weiß ich ob rechts/links, aber vorne/hinten kann ich einfach nirgendwo raus lesen..

M.f.g SnapTrap

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?