Wer bezahlt Schulden, wenn man es selber nicht kann?

33 Antworten

Also wenn Deine Mutter Deine Schulden bezahlt, dann gibt es dafür nur ein Wort: "Blödheit."

Die Sippenhaftung wurde schon vor Jahren abgeschafft, und zum erwachsenwerden gehört, dass man für seine Fehler einsteht.

Auch die Formulierung, dass ALG2 für Dich beantragt wurde, zeugt nicht davon, dass Du viel dazu beiträgst, Deine Situation zu verbessern.

Wenn Dein Nichname was zu bedeuten hat, bist Du ca. 25. Geh hin und bekomm' Dein Leben in den Griff. Wenn es alleine nicht geht, dann such Dir Hilfe, egal ob schuldentechnisch oder psychologisch.

Warum muss die Mutter überhaupt Deine Krankenkasse zahlen? Ist Deine Mutter selbständig?

2. Haben wir Harz 2 beantragt, Harz 4 würde ich gar nicht bekommen!

"Harz 2" gibt es nicht … und auch kein "Harz 4".

Es heißt "Hartz 4" und das wiederum ist der Gesetzes-Paket. Die Hilfe-Leistungen hierin heißen "Arbeitslosengeld" (ALG), welche wiederum in die Bezugsgruppen ALG-I und ALG-II unterteilt werden. ALG-I erhält man, wenn man zur die Arbeitslosenversicherung Beiträge geleistet hat und auch nur für ein Jahr. Danach bezieht man ALG-II, vorausgesetzt, dass man arbeitsfähig ist. Trifft dies auch nicht zu, müssen erst alle anderen Sozialleistungsansprüche geprüft werden, bevor letztlich der Anspruch auf Sozialhilfe in Kraft tritt.

Aber NIEMAND wird Dir Deine Schulden erlassen. Du wirst einfach eine Versicherung an Eidesstatt abgeben und bist damit für 30 Jahre verpflichtet, Deine Schulden zu bezahlen. Natürlich wird dieser – auch genannte – Offenbarungseid zwangsweise alle 3 Jahre erneuert, so das Du praktisch niemals aus Deinen Schulden heraus kommst. Weigerst Du Dich, diesen Eid zu unterzeichnen, gehst Du in Beugehaft. damit bist Du zusätzlich vorbestraft und Deine Chancen auf einen Job und das Abtragen deiner Schulden schwinden zusätzlich. Hinzu kommt, dass Du für die Zeit deiner Inhaftierung keinen Anspruch auf sonstige Sozialleistungen hast, wodurch Du schlimmstenfalls auch Deine Wohnung (bei Miete) verlieren kannst. Hier werden dann Deine Möbel und Habseligkeiten eingelagert, wodurch zusätzliche Kosten auf Dich zukommen.

Du hast Schulden gemacht, also zahl sie auch!

Aber es gibt die Schuldnerberatung und die können Dir dabei helfen, Deine Schulden abzutragen. Das dauert zwar recht lange, aber ist i.d.R. kürzer als "ewig".

Entweder Du kümmerst Dich jetzt darum, dass du Dein Leben in den Griff bekommst, oder Du und Deine Familie werden sehr lange daran zu knabbern haben.

Übrigens sind Deine Eltern auch verpflichtet, Dich bis zu Deinem 40. Lebensjahr zu versorgen, wenn Du das alleine nicht hin bekommst. Dadurch entfällt bei Dir u.U. auch der Anspruch auf Sozialhilfe. Mit etwas Glück wirst Du eine gekürzte Hilfe zum Lebensunterhalt bekommen, aber darauf würde ich jetzt nicht wetten.

Also reiß Dich zusammen und übernimm endlich die Verantwortung für Dein Leben. Oder gib Deine Geschäftsfähigkeit auf und lass Dir einen gesetzlichen Vormund vor die Nase setzen, welcher dann alle Deine geschäftlichen Entscheidungen trifft. Das beinhaltet auch, dass Du dann nicht einmal mehr im Supermarkt einkaufen darfst ohne dessen Einwilligung/Auftrag und letztlich bleibt es dann immer noch in der Verantwortung Deines Vormundes. Da würde ich dann auch nicht darauf wetten, dass der so leichtsinnig ist, Dir dann so etwas noch zu gestatten, wenn er den Kopf hinhalten muss.

Mach eine Therapie. Alles Andere ist verantwortungslos und grob fahrlässig. Und wenn Du so weiter machst, fährst Du auch zwangsweise ein, denn Du bist dann auch nicht nur eine Gefahr für Dich und Deine Familie, sondern für alle, die mit Dir verkehren.

Hi, ich wünschte mir das man das bei manchen offensichtlichen Betrügereien so durchsetzen würde wie du es ihr erklärst. Das sind besonders die, die andere auf betrügerische Weise was wegnehmen und denen, wenn sie nicht bezahlen dann noch mit gesetzlich erlaubten Miteln bis zur Verfolgung unter Druck setzen. Als Beispiel gebe ich dir das Stichwort "Abofalle". Es würde aber noch eine Menge anderer Beispiele geben können. So denke ich noch zB an das Stichwort "Kaffeefahrten" usw

0

So, nachdem ich mich hier 2 Stunden gut unterhalten fühlte gibt´s die "ultimativen" Antworten auf Deine Frage(n) jetzt:

Wer bezahlt Schulden, wenn man es selber nicht kann?


Niemand. Ggf. besteht die Möglichkeit eines Insovenzverfahrens, wobei niemand die Schulden bezahlt, sondern das zuständige Gericht nach erfolgreicher Wohlverhaltensphase die Restschuldbefreiung erteilt. Näheres bei einer Schuldnerberatung (wie schon mehrfach genannt und erfolgreich ignoriert).

Meine Frage ist was passiert, wenn meine Mutter meine Schulden nicht mehr bezahlt?

Dann werden die Gläubiger (das sind die Leute, die das Geld bekommen wollen, weil sie dafür Ware geliefert haben) den Schuldner (Du) mahnen und ggf. ein gerichtliches Mahnverfahren betreiben.

Kann man das irgendwie regeln, außer, dass der Gerichtsvollzieher kommt und was pfändet?

Nur durch Zahlung oder innerhalb des Insolvenzverfahrens.

Kleine Bestätigung. Wikipedia gibt dir bei der Sozialphobie recht:

Wiki bitte:

Soziale Phobien gehören innerhalb der Angststörungen zur Gruppe der Phobien.
Das zentrale Merkmal sind ausgeprägte Ängste, in sozialen Situationen
im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen und sich peinlich oder
beschämend zu verhalten.

Das zentrale Merkmal ist erfüllt. 

...in sozialen Situationen heißt gerade jetzt "Gutefrage"

...im Zentrum der Aufmerksamkeit --> ähh.... JA !

...sich peinlich oder beschämend zu verhalten. --> das bewertet bitte jeder selbst.

Alles Gute.

Was möchtest Du wissen?