Wer bezahlt Schimmelschaden an Möbel? Dringend

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Habt Ihr von den "verschiedenen Personen" schriftlich was in der Hand ? Habt Ihr den VM schriftlich zu irgend welchen Aktivitäten, das mit Fristsetzung zwecks Beseitigung aufgefordert ? Dazu gäbe es noch offene Fragen, welche Euch aber jetzt nicht weiterhelfen.

Sorry, aber hier einen § wie den 536a BGB mag ja interessant sein, aber selbst wenn der passte, kann den sinnvoll nur ein Anwalt durchsetzen. Damit ist der Hinweis schon gegeben. Ich würde mich sofort mit einem Mieterschutzbund oder gleich, wenn finanziell möglich mit einem Anwalt in Verbindung setzen. Denn schimmelbefallene Matratzen u.ä. sind in der "neuen" Wohnung nicht sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cupidominden
30.03.2012, 10:20

Haben heute einen Termin beim Anwalt. Bin mal gespannt was da rauskommt. Werden natürlich ein neues Schlafzimmer kaufen und das alte dann Entsorgen.

0

Eine fehlende Außendämmung ist defenitiv kein Mangel! Das kann man vor dem Einzug prüfen und sich dann für diese "ungedämmte" Wohnung entscheiden oder auch nicht.

Bei -15 Grad ist richtiges Lüften und Heizen ganz wichtig, um die feuchte Raumluft nach draußen zu führen.

Wenn natürlich das Wasser in der Schlafstube die Wände runterlief, kommt nur ein Wasserschaden, undichtes Dach, defekte Regenwasserableitung oder so was in Frage. Ohne hier absoluter Rechtsfachmann zu sein, behaupte ich mal, dass euch dann ein außerordentliches Kündigungsrecht zusteht, denn das ist kein Zustand. Auch die Versicherung des Vermieters muß euch dann die Schäden ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cupidominden
30.03.2012, 10:29

Da ich im Aussendienst bin und das nicht in der Baubranche habe ich keine Ahnung von Aussendämmung usw. Das Haus ist von draussen verputzt woher soll ich wissen was da drunter ist?????

0

Schimmelschäden egal wo, bezahlt natürlich immer der Verursacher. So wie es sich auf den ersten Eindruck anhört, sind vermutlich Baumängel ursächlich. Hab gerade mitbekommen, dass ihr schon beim Anwalt seid. Naja... vielleicht hätte der Vermieter ja auch ohne Klage reagiert. Ich habe gelernt: Bei Prozessen gewinnen eigentlich nur die Anwälte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cupidominden
02.04.2012, 09:01

Hallo Danke für deine Antwort, wir haben versucht uns mit den Vermietern zu zu einigen sind aber nur auf Gegenwehr gestossen. Und einen Prozess sehen wir gelassen entgegen da wir eine gute Rechtschutzversicherung haben die das auch alles bezahlen würde. Aber erstmal abwarten wie die Vermieter reagieren. Ende April ziehen wir um und dann hoffen wir das Ruhe einkehrt.

0

Hallo Also das hört sich nach enormer Verfehlung bei der Dämmung an. Dazu gibt es heute klare Vorschriften. Falls ihr Rechtsschutzversichert seid würde ich auf jeden Fall einen Anwalt hinzuziehen, oder das Geld für ein Beratungsgespräch. Da bekommst Du klare Antworten. In diesem Fall müsst mit Sicherheit die Wohnung nicht in den Urzustand zurückbringen. Da es sich ja um eine Aufwertung der Wohnung handelte. Und ansonsten geht sofort raus mit dem Baby. AmBesten ihr schlaft bis ersten Mai bei Verwandten oder Freunden. Oder geht mal zur Gemeinde und fragt für ne vorrübergehende Unterkunft. Normal ist es Vorschrift, dass ihr Möbel 10cm von der Wand wegstellen müsst! Schimmel ist für ein Baby echt gefährlich!!!!!!vtl. Mietminderung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Det1965
30.03.2012, 09:22

"Verfehlung bei der Dämmung"

Und wenn gar keine Dämmung am Haus angebracht ist?

Dämmung ist keine Pflicht!

0

Zum Schimmel: Grundsätzlich ist zu fragen, wer für den Schimmel verantwortlich ist.

Heizt ihr vernüntig, d.h. min. 19-21 Grad Raumtemperatur? Mindestens 2-3x täglich ca.5-10 Minuten stoßlüften?

Die Außendämmung ist natürlich ungünstig, weil man dann mehr heizen muss, aber das wird sich ja auch im Mietpreis niederschlage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cupidominden
30.03.2012, 10:27

Ja die Heizkosten waren extrem hoch diesen Winter. Und da wir bisher noch in keiner Wohnung Schimmel hatten und immer fleißig lüften so wie es sein soll kann es nur an der Aussendämmung liegen.

0

also Gesetzlich ist es 3 Monate Kündigungsfrist, vorher nicht keine Chance, und paar Wochen vorher den Vermieter bescheid zusagen das ist nicht korrekt, Erstmal mit dem Vermieter das klären, damit er die Schimmel beseitigt, falls er das nicht macht dann...... Mit dem Möbel, sind das nagelneue möbel die durch schimmel beschädigt sind, und haben Rechnungen darüber, wen ja Dan kann man darüber reden, aber wen die Möbel alt sind, da kann man darüber nicht reden, da es auch vielleicht an den Möbel liegen kann das mit dem Schimmel..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also schimmel ist in erster sache mietersache. täglich zweimal schocklüften, sprich alle fenster für zehn minuten öffnen. sollte dies keine besserung bringen liegt es am vermieter, ganz klar, mehr kannst du als mieter auch nicht machen ausser lüften, google mal nach mieterrecht bzgl schimmel ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patches1
30.03.2012, 09:20

Ich denke wenn das Wasser hinter einem Schrank runterläuft ist das sicherlich Vermietersache. Bei falschem Lüften gibt es nicht diese Art von Schimmel und Feuchtigkeit.

0
Kommentar von cupidominden
30.03.2012, 10:24

Also das mit dem Lüften ist schon komisch es ist immer die erste Sache die angesprochen wird. Wir wissen schon wie gelüftet wird und wie die Raumtemperatur sein muß. Nur in punkto Raumtemperatur war es schwierig da alle Fenster undicht sind und wir hauptsächlich für draussen geheizt haben.

0

Was möchtest Du wissen?