Wer bezahlt den Immobilienmakler?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kann unterschiedlich vereinbart sein. In NRW z.B. sind 6% zzgl MWST Handelsbrauch die werden häufig der Fairness halber incl. MWST mit jeweils 3,57% auf Käufer und Verkäufer aufgeteilt; aber auch jede andere Kondstellation ist denkbar.

Bei der Wohnraumvermittlung zahlt nur der Provision, der den Makler beauftragt, indem er dessen Leistung bestellt hat.

Hier ist die Provison auf 2,38 Minatsmieten incl. MWST nach oben hin begrenzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel nur der Käufer!

Um es aber ganz genau zu erfahren, sollte man bei jedem Objekt genau nachfragen! Es gibt auch andere Regelungen, die durchaus üblich sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine Immobilie kaufst werden 7,14% fällig die der Käufer bezahlt...so ist es üblich die gesetzliche Änderung bezieht sich leider nur auf Objekt zur Miete. Hier musste Mieter früher auch oft eine Provision zahlen, diese muss jetzt aber immer der bezahlen der ihn beauftragt.

Da wir vor kurzem eine Wohnung gekauft haben musste ich mich mit diesem Thema auch beschäftigen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gilt (wie eigentlich bei allen Verträgen !!) "wer bestellt, bezahlt"

Dass sich das in der Immobilienbranche lange anders verhalten hat, lag einfach an den Marktverhältnissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
24.02.2016, 15:01

Das Bestellerprinzip ist auf die Wohnraumvermittlung beschränkt; im Übrigen können Makler abgreifen, was sie vertraglich durchsetzen können.

1

Das ist unterschiedlich. Aber in der Regel beträgt die Provision 5,95% des Kaufpreises und wird vom Käufer bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?