Wer bezahlt den Feuerwehreinsatz bei fremder Katze?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Tja, auf den Kosten wirst Du sitzenbleiben. Vom JC oder so gibts da nichts. Du kannst aber nach Ratenzahlung fragen.

Hättest Du nicht ganz einfach die Tür öffnen können? Vlt. wäre sie ja herausspaziert, wenn Du draussen etwas Futter angeboten hättest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kosten wirst du übernehmen müssen...

Aber gleich die Feuerwehr rufen, bei einem verlaufenen Kätzchen.... schon seltsam... auf die Idee, sie einfach wieder durch Türe oder Fenster rauszulassen bist du nicht gekommen.

Auch fehlen Informationen über dein Bemühen, den Besitzer rauszufinden leider völlig...war sie gechipt, hatte sie ein Halsband...was sagt das Tierheim dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, leider gibt es da keinerlei ifnanzielle Hilfen.

Du kannst schriftlich und per Einschreiben um Ratenzahlung bitten und am besten auch gleich vorschlagen, in wie vielen Monatsraten du jeweils wieviel monatlich  zahlen könntest.Vorab könntest du außerdem persönlich oder auch telefonisch Kontakt aufnehmen.

Unwissenheit schützt halt nicht vor den Folgen.

Du hättest halt vorher fragen müssen, ob du den Einsatz bezahlen musst und was es wohl kosten wird.

Dann hättest du nämlich bestimmt eine andere Lösung gefunden, die Katze wieder loszuwerden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer die Musik bestellt, bezahlt sie auch.

Wie kommt man auf die Idee die Feuerwehr (!!) für einen Katzentransport ins Tierheim zu rufen? Hättest Du Dir ein Taxi gerufen und selber abgegeben, wäre billiger geworden.

Nö, das zahlt Dir keiner. Auf den Kosten bleibst Du sitzen denk ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja wer die Feuerwehr wegen einer Katze ruft kann das schon ruhig selbst bezahlen.
Sonst zahlen wir alle es... und das fände ich nicht richtig.

Wenn du den Besitzer nicht findest wirst du es selbst zahlen müssen.

Da hast du aber auch mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Tierheim ist ja wohl eine Frechheit, aber gut...

Du solltest dich mal mit der Feuerwehr in Verbindung setzen und klären das es quasi ein Wildtier war! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkusGenervt
08.11.2016, 14:22

…und klären das es quasi ein Wildtier war!

Also Wildkatzen kommen nicht mal in die Nähe von Stadtgebieten.

Mit "quasi" wird daraus auch kein Wildtier.

Eine Hauskatze ist eine Hauskatze ist eine Hauskatze. Punkt.

1

Die Kosten hast Du leider selbst an der Backe, da Du die Feuerwehr gerufen hast. Evtl. gelingt es Dr ja, den Besitzer ausfindig zu machen und von dem die Kosten zurückzufordern.

Das Jobcenter zahlt hierfür nichts.

Vielleicht kannst du dich mit der Feuerwehr bzw. der Gemeinde/Stadt auf eine Ratenzahlung einigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

falls das keine trollgeschichte ist, dann muss man wirklich sagen: versuche ratenzahlung zu vereinbaren. du hättest die katze ja wohl selbst aus dem raum holen können und instierheim bringen können. das war einfach nur, entschuldige bitte, total daneben die feuerwehr zu rufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Repwf
08.11.2016, 14:17

Du hast noch nie versucht ne wilde Katze zu fangen, oder...

0

Was möchtest Du wissen?