Wer bestimmt was "in" ist?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir! Was bes. oft getragen wird, ist "in". Nun das mit den Magermodels bestimmen die Designer selbst. Und das Schlankheit "in" ist, bestimmt die ganze Gesellschaft. Früher im 18. Jhdt. z.B war ein rundlicher, weiblicher Frauenkörper mit kleinen Brüsten "in". Heutzutage gibt es nurnoch die 90 60 90 Regel. Woran das liegt? In Ländern, wo die meisten Menschen hunger leiden mussten bzw müssen, sind ehr rundlichere Körper beliebt, denn das zeugt von "Wohlstand" in diesen Ländern. Da es in den meisten Ländern jedoch genug zum Essen gibt, werden dort schlanke Körper bevorzugt. Also im Endeffekt machen wir, die Gesellschaft schon eine ganze Menge aus. Was wären denn die Stars ohne uns?? LG, Steffpeff

du scheinbar nicht...Ich geh mal davon aus, dass wenn es um Konsum und Klamotten geht, dass Designer und Unternehmer entscheiden, was "in" ist. Oder wenn man in der Schule ist, da entscheiden denke ich die "coolsten" aus der Klasse, was gerade aktuell ist...

Die Gesellschaft bestimmt das, denn wenn du einfach mal nach Afrika oder ein paar Jahrzehente zurück gehts, siehst du, dass dick sein "in" war. Dies war/ist aber nur ein zeichen dafür gewessen reich bzw. wohlgenährt zu sein, was in diesen Regionen /ZEiten wichtige ist/war. Das Ideal der schlanken Frau ist dadurch entstanden, dass der "Wohlstandsbauch" nicht mehr wichtig war. (Aber hiermit möchte ich nicht nicht zu weit aus dem Fenster lehenen.

Ist auf jeden Fall eine interessante Theorie! :D

0

Was möchtest Du wissen?