Wer bestimmt eigentlich wer Schiedsrichter bei einem Bundesliga Fußballspiel ist. Ist das Vetterleswirtschaft oder zufällig oder diktatorisch?

3 Antworten

Das wird von der DFB Schiedsrichterkommission bzw. den Verantwortlichen in der neuen DFB Schiri GmbH, die für 1., 2. Bundesliga, 3. Liga und DFB-Pokal zuständig ist, angesetzt. Es geht ja nicht nur darum den vermeintlich bestgeeigneten Schiedsrichter für ein Spiel zu finden, es müssen ja noch Sachen wie Wohnort, Landesverband, keine Häufung von Einsätzen in kurzer Zeit beim gleichen Verein, evtl. Vorkommnisse (z.B. Zwayer/BVB) die einen Einsatz bei einem Verein ausschließen, sinnvolle Doppeleinsätze (VAR/Schiedsrichter an einem Wochenende) usw. berücksichtigt werden. Es müssen also auch viele Kompromisse gefunden werden um alle Spiele zu besetzen.

In Italien wurde das ganze zumindest vor einigen Jahren vor jedem Spieltag ausgelost. Ich weiß nicht ob das immer noch so ist. Ich halte aber den deutschen Weg hier sinnvoller.

Woher ich das weiß:Hobby – Bin seit über 15 Jahren aktiver Schiedsrichter

Vetterlewirtschaft.

Woher ich das weiß:Hobby

Zufällig wäre fahrlässig. Dann könnte ein Münchner Schiedsrichter ein FCB Spiel pfeifen, was Proteste auslösen könnte. Die Einsätze der Schiedsrichter erfolgt auf Basis mehrerer Kriterien durch DFL bzw DFB. Topspiele beispielsweise werden meist von sehr erfahrenen Schiedsrichtern geleitet.

Was möchtest Du wissen?