Wer besitzt einen BIO-Kamin und kann berichten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn jemand einen Schornstein frei hat ist es natürlich keine Frage, dann ein Scheitholzofen oder wenn kein Platz für das Brennholz vorhanden ist, kann man auch mit einem Pelletsofen heizen. Das knistern und die schöne Flamme bekommt aber nur ein Scheitholzofen her. Die Bio Kamine sind natürlich spitze, wenn ich auch in meiner Mietwohnung ein kleines Feuerchen möchte. Es gibt sie auch schon als Koffer, also tragbar, oder im Wohnzimmertisch integriert. Das ist natürlich schon ein Highlight. Schaut bei http://www.xn--kotek24-80a.de nach. Unter "Meine Wärme". Die haben tolle trendige Produkte.

Hallo Elseking!

Wie mein Vorredner schon sagte haben Biokamine zudem noch den Vorteil, dass die hochwertigen Modelle auch vom Brenntank her besser sind. Zum einen lassen sich fast alle regulieren, um die Flamme immer passend einzustellen. Das spart Bioalkohol und natürlich ist auch die Wärmeentwicklung dann nicht so heftig.

Dazu kommt, dass Modelle von Markenhersteller mit den notwendigen Sicherheitszertifikaten wie TÜV Rheinland usw. ausgestattet sind, um eine sichere Handhabung zu gewähren.

Weitere Informationen zu Biokamine jeglicher Art finden Sie unter http://www.trendline-online-shop.de . Falls noch Fragen zu diesem Thema haben sollten, dann melden Sie sich einfach bei uns.

Allerdings weist der Bio Kamin auch nicht nur annährend die Heizkraft eines Holzofens oder Gasofens auf. Die Heizleistung ist sehr schwach, aber der Dekoeffekt ist durchaus stark. Kleine Räume kann er mit seinen 3 bis 5 Watt Heizleistung zumindest in der Übergangszeit beheizen.

Quelle: http://www.kamine-kaminofen.de/ethanol-kamin/

Biokamine werden heute Kamine genannt, die mit Alkohol betrieben werden und keinen Schornstein benötigen. Der Unterschied zu Gel-Kamine ist der Ruß. Gel-Kamine rußen bauartbedingt erheblich. Beim Biokamin wird nur Alkohol verbrannt, der zu Wasserdampf und Kohlendioxid verbrennt.Das was wir Säugetiere Ausatmen, wenn wir keinen Knoblauch gegessen haben. Ein Biokamin erzeugt 3kw Wärme, die allerdings durch ein notwendiges Lüften der Räume nur bedingt zum Heizen genutzt werden kann! Ein schönes Feuer und ein gemütliche Wärme ist aber sicher. Es fehlt nur das Knistern, aber läßt sich technisch erzeugen! Wie kannst du bei knisterle.de nachlesen.

Auch wenn meine Antwort nicht zielführend ist: Ich kann mir schwer vorstellen, dass ein "Bio-Kamin" das Ambiente und die Wärme eines Kamins, der mit Holz geheizt wird nur annähernd erzeugen kann... Das ist ja wie Grünkernbratlinge als Ersatz für ein leckeres argentinisches Steak ;-)

Trotzdem viel Erfolg bei der Auswahl.

Hallo, ich hab selber einen selbstgebauten Biokamin in meinem Wohnzimmer. Ich bin begeistert über die Heizleitung. Zuck-Zuck ist es schön gemütlich warm. Ist halt echtes Feuer, zwar nicht von Holz, aber dafür habe ich keine Arbeit mit Holz machen und Holz holen :-) Das Feuer mit einem Liter Bioethanol brennt bei mir ca. 3 bis 4 Stunden, ja nachdem wie ich die Brennbox einstelle (Flammenhöhe). Ich biete gerade ein eBook mit einer ausführlichen Bauanleitung inkl. Stückliste etc. zum Download an. Wer es sich zutraut kann sich einen schönen wandhängenden Biokamin selber bauen. Ihr könnt ja mal gucken unter: www.pichlerverlag.de/kamin.html

Meinst Du die wo man so einen kleinen Topf der Mit Gel/ Brennpaste gefüllt ist reinstellt?

Ähnlich, es ist keine Brennpaste sondern ein Bio-Alkohol, eine Flüssigkeit, die in einen Behälter gefüllt wird. Es passen ca. 0,3 Liter rein und diese brennen dann 1 - 1,5 Stunden.

0

Hallo, im großen und ganzen hat uh0815 schon alles gesagt. Bei der Auswahl von Biokaminen kann man neuerdings aber auf 2 Brennersysteme zurückgreifen. Das "alte" Brenndosensystem (meist 3 Weißblechdosen als Brennbehälter) oder das komfortable Brennkammersystem (Bio-Box) welches sogar regulierbar ist. Dabei lässt sich Flammenhöhe, Verbrauch und Wärmeabgabe (ja es entstehen bis zu 4 kW) regulieren. Mehr könnt Ihr bei uns unter decofire.de sehen und lesen.

Was möchtest Du wissen?