Wer bescheinigt mir meine Arbeitsunfähigkeit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Amtsarzt bescheinigt dir das. Gesundheitsamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maddog2000
04.02.2017, 15:20

Da war ich der fühlt sich auch nicht zuständig, aber ich bin der gleichen Meinung und wenn nötig mit einem Anwalt für Sozialrecht.

0

Du bist also mittlerweile freiwillig krankenversichert, oder beziehst Du eine Sozialleistung, die auch die Krankenversicherungskosten übernimmt?

"Erwerbsunfähig" im Sinne der Rentenversicherung ist jeder, der nicht länger als 3 Std. täglich irgendeiner Tätigkeit mehr nachgehen kann.

Dies stellt ein der Rentenversicherung unterstellter medizinischer Gutachter fest.

Im Regelfall bezieht man dann aber auch eine Rente wegen Erwerbsunfähigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maddog2000
03.02.2017, 18:01

Ich bin privat Versichert und leben von ersparten.

0

Hallo Maddog2000,

Sie schreiben:

Wer bescheinigt mir meine Arbeitsunfähigkeit?

Folgendes Problem ich bin seit 15 Jahren Nicht mehr pflichtversichert, seit letzten Jahr aber Arbeitsunfähig ( Rollstuhl usw....-) jetzt müsst ich beim Finazamt eine Bescheinigung bei bringen das ich Erwerbsunfähig bin. Wer Bescheinigt das ? LVA sagt da ich nicht mehr einzahle wir nicht. Gesundheitsamt "Wir sind nicht zuständig" und jetzt ? Währe dankbar für einen Tip.

Antwort:

Bitte grundsätzlich eine klare Trennung zwischen den Begriffs-Bezeichnungen arbeitsunfähig, erwerbsunfähig usw., sonst drehen Sie sich ggf. im Kreis!

https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsunf%C3%A4higkeitsbescheinigung#Rechtslage_in_Deutschland

Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung stellt in der Regel der zuständige Hausarzt aus, oft auch im Zusammenspiel mit den behandelnden Fachärzten!

Erwerbsunfähigkeit gibt es in der DRV seit 31.12.2000 nicht mehr!

Dieser Begriff wurde in der DRV ab 1.1.2001 durch den Begriff "Erwerbsgemindert" ersetzt!

Bevor Sie jetzt von einem Amt zum anderen rennen und sich das Leben unnötig schwer machen, können Sie bei Ihrem Hausarzt eine entsprechende Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen lassen, diese reichen Sie bei Ihrem Finanzamt ein und fragen Ihren zuständigen Sachbearbeiter, ob dieser Nachweis ausreicht!

Informieren Sie Ihren Sachbearbeiter auch darüber, daß Sie gegen die DRV derzeit keine Ansprüche haben und daß diese sich für nicht zuständig erklärt hat!

Entweder ist der Sachbearbeiter damit zufriedengestellt oder er muß Ihnen klare Vorgaben machen, wie weiter zu verfahren ist!

Im Zweifelsfall immer einen kompetenten Rechtsbeistand hinzuziehen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was brauchst du jetzt genau?

eine Bescheinigung, dass du arbeitsunfähig bist, oder eine Bescheinigung, dass du erwerbsunfähig bist? das sind zwei verschiedene Schuhe.

wozu braucht dies das Finanzamt?

welcher Jahrgang bist du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maddog2000
03.02.2017, 18:15

Erwerbsunfähig, ich habe meine Firma verkauft dafür braucht das Finazamt die Bescheinigung

0

Geh zum Arzt und sag du brauchst das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maddog2000
03.02.2017, 18:02

Ein Arzt macht soetwas nicht

0

Wieso will das FA die denn haben? Wovon lebst du denn die letzt 15 Jahre?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maddog2000
04.02.2017, 15:28

Ich bin Selbständig und hätte bis vor kurzen eine kleine Firma mit 10 Leuten. Heute lebe ich von meinem Firmenverkauf, es geht um die Höhe des Steuersatzes. Wer seine Firma aus Gesundheitlichen Gründen Verkauft bezahlt nur einen Teil seines Steuersatzes auf den Verkaufts Gewinn.

0

Was möchtest Du wissen?