Wer berät in Punkto Versicherungen wirklich unabhängig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt nur das kleinste Übel. Mein Ratschlag, suche Dir drei unabhängige Makler/ Berater/ Finanzdienstleister und wie sie sich alle nennen und Du wirst feststellen wie groß schon die Diskrepanzen in Meinung, Empfehlung und Beratung sind. Nur Du kennst Deine Situation, Deine Bedürfnisse für entsprechende Versicherungsleistungen am besten und es bleibt Dir nicht erspart, am Ende selber das "Kleingedruckte" zu lesen. Selbst diese meine Darstellung ist nicht UNABHÄNGIG, denn sie ist abhängig von meinen schlechten Erfahrungen mit den Unabhängigen dieser Branche. Vertraue nur dem, was Du selber gelesen hast, nicht, was Dir einer erzählt hat!!

WIRKLICH UNABHÄNGIG KÖNNEN NUR SOG BEHÖRDLICH ZUGELASSENE VERSICHERUNGSBERATER SEIN. DIESE SIND IN EINEM VERBAND ORGANISIERT: WWW.BVVB.DE IHNEN IST ES UNTERSAGT PROVISIONEN ZU NEHMEN! NUR HIER ERHÄLT MAN EINE BEDARFSBERATUNG! DER MEHRWERT DER BERATUNG IST NORMALERWEISE HÖHER ALS DAS FÄLLIGE BERATUNGSHONORAR.

engelhaar, dein einwand ist zwar gut gemeint, aber er trifft nicht zu wie die folgenden ausführungen zum versicherungsmakler zeigen. der text ist übrigens aus wikipedia, das erspart mir, den sachverhalt selbst zu formulieren:

"Ein Sonderfall ist der Versicherungsmakler. Im Gegensatz zum unabhängigen Vermittler steht der Versicherungsmakler nicht zwischen den Parteien sondern ausschließlich auf Seiten des Kunden, den er vertritt. Den Maklerlohn schuldet alleine der Versicherer. Dies hat sich als Gewohnheitsrecht entwickelt, weil der Verkehr aufgrund der behördlichen Kontrolle der Rechtsgeschäfte der Versicherer schon sehr früh davon ausging, dass es sich bei dieser Maklertätigkeit um eine Vertragsausfertigung alleine für den Versicherer handelte "

Also, ich hasse Finanzberater. Die wollen doch alle nur Ihre Provision abziehen. Ich bin bisher ganz gut mit meiner Internetsuche bei Stiftung Warentest (Finanztest), finanzscout24.de und geldsparen.de gefahren.

Unsere Versicherungen lassen wir von einem Maklerbüro in aller Regelmäßigkeit überprüfen. Und wie demosthenes schon sagte: es muss ein Makler sein.

Generell jeder Versicherungsmakler, da diese gem. Vertrag dazu verpflichtet sind, dem Kunden nach dem sog. Best Advice Prinzip ( Beste Preis-leistungs-Verhälltnis ) Angebote zu unterbreiten. Sonst sind diese HAFTBAR bzw. können in Regress genommen werden.

es sollte sich aber um einen unabhängigen Versicherungsmakler handeln.

Gruß engelhaar!

0

Die "Best Advice"-Regelung kommt aus Großbritannien und ist nur dort bindend. In Deutschland einen Makler mit dem best-advice-Hintergrund haftbar machen zu wollen, ist aussichtslos.

0

Wichtig ist, dass es sich hier wirklich um einen Makler handelt, nicht um einen Agenten, der in keinem Fall unabhängig beraten kann.

Wenn es nicht um eine besonders komplizierte Versicherung geht, sondern um Hausrat, Haftpflicht o.Ä., dann lohnt sich das Nachsehen in einem "Versicherungsvergleich" im Internet.

Dort findet man sehr günstige Anbieter und bekommt häufig bei einem Online-Abschluss der Versicherung noch einen zusätzlichen Rabatt.

Ein ganz heisser Tip: http://www.telis-finanz.de die professionelle Unternehmensberatung für den privaten Haushalt habe super erfahrungen damit gemacht, viel geld eingespart und völlig neue wege kennengelernt bei einer wirklich "unabhängigen" beratung

Was soll diese durchsichtige Strukturvertriebs-Werbung?

0

Seit wann ist Telis-Finanz unabhängig? Da ist jeder echte Makler besser

0

Was möchtest Du wissen?